1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

geglaubte totgeburt

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von noumenon, 9. Juni 2009.

  1. noumenon

    noumenon Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2007
    Beiträge:
    103
    Ort:
    wien
    Werbung:
    hi ihr lieben,

    vielleicht könnt ihr mir helfen.
    ich möchte euch kurz auf das thema einleiten.
    z.b. sagt man wenn ein baby durch kaiserschnitt geboren wird entwickelt es unterdurchschnittliche durchsetzungsfähigkeiten. diese annahme beruht darauf, dass sich das baby bei der geburt nicht anstrengen musste.

    soweit so gut

    was kann man annahme wenn eine mutter alleine zu hause ihr kind mit den füßen zu erst auf die welt bringt und glaubt das baby sei tot. welche persönlichkeitsmerkmale kann man daraus schließen?
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Blödsinn...

    Aber mal abgesehen von dem, was hat das eine (keine Anstrengung weil Kaiserschnitt) mit dem anderen (Fehlglaube der Mutter) zu tun?
     
  3. ufuba

    ufuba Guest

    Na ja, Blödsinn finde ich das nicht. Sagt Dir jede Hebamme das es besser ist das Kind erlebt den natürlichen Geburtsprozess. Deswegen halte ich auch nix von Kaiserschnitten ohne Not!

    @noumenon

    Was das bedeutet, Füße voran, weiß ich nicht. Ich kann mir nur vorstellen das die Panik der Mutter, allein und Kind totgeglaubt, sich auf das Kind übertragen hat. Also ein ziemlich beschissener Einstieg ins Leben würde ich sagen.
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    hm, ich kenne 2 Kaiserschnitte, aber von mangelndem Durchsetzungsvermögen hier keine Spur...

    Natürlich wird eine normale Geburt einem Kaiserschnitt (vor allem wenn er unnötig ist...) seine Vorteile, für Mutter und für Kind. Ist ja der "normale" Weg.
    Aber Durchsetzungsvermögen mit einem Kaiserschnitt in Verbindung zu bringen, ist imho Blödsinn...
     
  5. ille

    ille Guest

    Werbung:
    Hallo,

    wer sagt denn, daß ein durch Kaiserschnitt entbundene Kind Vorteile habe???
    Sowas, aber auch... das Kind hat Nachteile, da es (warum auch immer) sich nicht "durchboxen" durfte, etliche natürliche Erfahrungen nicht erleben konnte.

    Sich anzustrengen, um was zu erreichen kräftigt, schwächt nicht.

    Was aber den zweiten Teil betrifft (alleine zuhause gebären - Füße voraus - etc.), ist für mich unverständlich.

    LG Ille
     

Diese Seite empfehlen