1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Spiritualität, Astrologie, Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gegenüberstellung von Religionen und Sekten

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von karl3, 19. November 2006.

  1. karl3

    karl3 Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Werbung:


    Hallo an alle,

    was macht eine Religion zur Religion und was macht eine Sekte zur Sekte. Ist es die Größe??
    Ich nehme an, daß es doch Unterschiede gibt, zumindest aus den verschiedenen Blickwinkeln der Verschiedenen Vertreter.
    Ich persönlich habe von Religionen nur Erfahrung mit der katholischen Kirche, bin aber auch noch nie mit einer Gruppierung oder Sekte, wie Religionen das bezeichnen in Berührung gekommen.
    Was mich pesönlich Interessieren würde, wie sich die z.B. Katholische Kirche, sich von Sekten abgrenzt bzw. unterscheidet, aus der Sicht von deren Vertreter und natürlich aus der sicht aller die das Lesen.

    lg

    Karl
     
  2. Freedom

    Freedom Guest

    Hallo

    also grosse Unterschiede sehe ich da gar nicht ,Sekten haben zwar teils wahnwitzige Vorstellungen und Regeln bis zu Drogen e.t.c aber das System ist ähnlich....
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.999
    Schalom Alechem

    der grösste Unterschied ist die Gewissensfreiheit... bei einer Sekte muss man tun was der Guru sagt, der Guru entscheidet, was ich in meinem Leben tun und lassen soll..... bei den Kirchen bin ich zu nichts verpflichtet, ich kann mein Leben selber gestallten, ohne dass ein Priester oder Papst mich deswegen körperlich oder Psychisch unter Druck setzt...

    Als Mitglied der Katholischen Kirche bin ich verpflichtet selber mit mir, meinem Gewissen und durch dieses mit Gott auszumachen, was ich in meinem leben tun und lassen darf und was nicht. Eine Sekte aber schreibt mir einen strikten Tagesablauf vor, meistens auch eine Kleiderortnung, Essforschriften und natürlich dass man sowohl Jünger sucht, als auch "gemeinnützige" Arbeit für die Sekte macht, am besten ist dann gleich noch, wenn man in einem gemeinsamen Haus mit all den anderen Sektenanhänger lebt und noch besser ist es natürlich, wenn man den Kontakt zu allen anderen Menschen abbricht.. Das ist bei keiner Kirche der Fall, keine Kirche Mischt sich in meine Freundschaften ein, in meine familienpbeziehungen oder gar in mein Arbeitsleben, denn ich bin ja nicht gegenüber dem Papst oder sonst einem Menschen verpflichtet, sondern gegenüber von Gott selber... und was dieser ganz spreziell vün mir verlangt oder auch nicht, dass kann mir die Kirche nicht sagen, und das gibt sie auch zu, sondern dass kann ich nur im Gebet mit IHM selber ausmachen, und auch dass gibt die Kirche zu

    das sind die Unterschiede

    mfg

    FIST
     
  4. karl3

    karl3 Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Danke Fist,

    eine sehr schöne Darstellung aus kirchlicher Sicht.

    Zum zahlen war ich allerdings verpflichtet bei der Kirche. Ich habe Bekannte die wohl unter Psychisen Druck gestanden z.B. wurden sie von der Kommunion zurückgewiesen weil Sie geschieden sind. Wenn man bedenkt daß, die Kirchen doch die Kommunion als einen Höhepunkt des Gottesdienstes sieht, fühlt sich der Zurückgewiesene doch ein bischen psychisch ausgestossen.

    Was ich an der Kirche genial finde, wenn ein guter Chor singt das gefällt mir persönlich sehr gut.

    Wie seht ihr das.

    lg

    Karl
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.605
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    was macht eine Religion zur Religion und was macht eine Sekte zur Sekte. Ist es die Größe??

    Die geistige Gefangenschaft macht eine Religion zur Religion
    Die geistige Gefangenschaft macht eine Sekte zur Sekte

    :party02:
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.999
    Werbung:


    Sorry Niemand

    aber es gibt in der Religion keine geistge Gefangenschaft

    Schalom Karl

    nein, zum zahlen bist du auch nicht verpflichtet... du musst nicht einmal mitgleid der Kirche sein um von ihrem Angebot zu prophitieren

    mfg

    FIST
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.605
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Sorry Niemand

    aber es gibt in der Religion keine geistge Gefangenschaft


    ...aber nur, wenn Sekten die Religion nicht für Ihre bindenden Zwecke instrumentalisieren und missbrauchen würden. :party02:
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.999
    .... was religion nicht tut

    sondern die Politik die sich in religiöse Kleider wirft
     
  9. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.605
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Politik = Sekte = Teufel ? :D
     
  10. karl3

    karl3 Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Werbung:


    Hallo Fist,

    ob es eine Gefangenschaft kann ich nicht bestätigen, aber sehr wohl eine Beeinflussung. Als ich die BH verlassen und von der Kirche ausgetreten war, hatte ich ein Gefühl der Freiheit und ich spürte, dass es richtig war.

    Was mir noch auffiel war eine Beeinflussung auf mein Unterbewusstsein die mir eigentlich im Nachhinein nicht gefällt.

    Wie steht die Kirche eigentlich zum positiv denken z.b Joseph Murphy??

    Und was für einen Sinn hatten eigentlich die Gebete zur linken Seite die Frauen und rechts die Männer in abwechslung. (Was ich persönlich sehr Kraftvoll finde)

    lg

    Karl
     

Diese Seite empfehlen