1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gegensätze, kann das gut gehen..?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von neptunia, 3. Juli 2006.

  1. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Werbung:
    hallo!

    hab mal ne Frage..

    ich bin Sonne Löwe(26°) im 8. Haus, AC Schütze (16°), mit Mond in Waage(24°)im 10. Haus, Venus im Krebs (19°) im 7. Haus.
    DC Zwillinge, Saturn im 8. Haus. Mondknoten Waage 16° im 10 Haus und Neptun am AC(R)

    mein Partner ist Sonne Wassermann im 7. Haus, AC Löwe(18°!), Mond im Krebs im 11. Haus, Venus im Steinbock am Ende 5.Haus, DC Wassermann, Mondknoten im Widder(R).

    wer von euch kann mir etwas dazu sagen? ich kenne mich da zwar nicht so gut aus(deswegen frage ich ja :) ) aber ich denke mein Partner hat genau das Gegenteil von ir zu lernen und umgekert(Waage bis widder - ich, Widder bis Waage - mein Partner).

    möchte gerne wissen ob er vielleicht der richtige für mich ist (laut Astro), oder passt er gar nicht zu mir(es kriselt nämlich in letzer zeit).

    bitte um eure antworten und danke euch im Voraus!:kuss1:

    liebe und licht

    Neptunia
     
  2. Liebe neptunia,

    ist doch der perfekte Spiegel:stickout2 Gegen Gegensätzlichkeit ist überhaupt nix einzuwenden. Wenn die Sonnen (die Egos) in Oppo stehen, ist das nicht verkehrt. Waage-Widder = Venus-Mars. Das da auch Reibereien entstehen ist genauso klar und ein paar für Harmonie im Alltäglichen sorgende Aspekte sollten schon da sein, sonst erschöpfen sich die Oppos sehr schnell - oder besser ihr erschöpft euch schnell.
    Nur anhand der Angaben, die du hier gemacht hast, ist es jedoch schwierig bis kaum möglich, irgendwas zu sagen.
    Ansonsten gilt: ihr seit zusammen. Kannst mir die Daten ja mal per PN schicken und ich werf dann mal kurz ein Auge drauf.

    :liebe1: Alles Liebe, v-p
     
  3. neptunia

    neptunia Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    danke Venus-Pluto!

    mache ich sehr gern bei Gelegenheit(wenn ich mehr Zeit habe).

    wahrscheinlich ist es bei uns deshalb so dass ich mir mal denke, ich liebe ihn über alles und dann wieder: was mache ich mit ihm..? und das mit dem Spiegel könnte auch gut möglich sein.. manchmal hasse ich einige seiner Eigenschaften.. und irgendwo habe ich mal gelesen dass man genau das am anderen hasst was man in seinem tiefsten Inneren eigentlich ist..

    wie auch immer..
    :liebe1:

    Neptunia
     
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Gegensätze ergänzen sich doch. Gemeinsamkeiten stossen mit der Zeit aneinander ab.
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo ihrs,

    Gegensätzlichkeiten sind meiner Meinung nach nur schlimm und behindernd, wenn man die Eigenschaften des Anderen nicht akzeptieren und tolerieren kann,
    ansonsten kann man sehr viel voneinander lernen.

    lg Annie :zauberer1
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo,

    Annie-Star hats schon auf den Punkt gebracht.

    Ich denke, wenn beide Perspektiven aus der Opposition den jeweils anderen IN SEINER PERSPEKTIVE wahrnehmen, und würdigen, und das letztere ist für mich der springende Punkt, dann kann der eine vom anderen lernen.

    Ansonsten, wenn das einander achten und respektieren mangelt, oder die Bereitschaft den anderen so zu nehmen, wie er/sie ist, kann ich mir vorstellen, dass es grundsätzliche Konflikte durch die Opposition gibt, da man sich in gewisser Weise "trotzig" nicht verstehen will oder kann.

    Wenn es kriselt, muss das nicht heissen, dass die nächste Phase des Verstehens nicht erreicht werden könnte, aber dazu gehören auch immer zwei. Fühlt der eine eine Vernachlässigung oder Entwürdigung, Krise, dann ist das gerade bei der Opposition denke ich, schon schwieriger.

    Andererseits wäre eine sinnvolle Haltung auch bei solchen einseitigen "Vernachlässigungen": Verstehen durch achtende Liebe, Brücken bauen usw. - das Zusammenleben ist gewiss auch dann nicht unmöglich, wenn einer total aus der Reihe tanzt und nicht mitmacht beim Integrieren. Denn jeder ist für sich selbst verantwortlich und weiss man um die objektiven Gründe von gewissen Krisen (etwa, dass es an den grundsätzlich konträr verschiedenen Perspektiven liegt), fällt es leichter, selbst entscheidende "Gestaltungen" vorzunehmen.
    Um eine solche Opposition zu verstehen, kann man Stier und Skorpion gut gegenüber stellen: Sinnlichkeit und Sicherheit versus tiefgehende Erfahrung und (inneres) Wandeln. Es gibt sicherlich noch bessere Umschreibungen für diese zwei Polaritäten. Bei beiden spielt die "Macht des Besitzens" wahrscheinlich eine grosse Rolle, mehr oder weniger, aber aus total verschiedenen Perspektiven.

    Leider verstehe ich selbst das noch sehr wenig und kann auch wenig richtige Klarheit schaffen...

    Jedenfalls, das gilt womöglich auch genauso für nicht durch Aspekte gegebene Oppositionen, sondern durch Zeichenoppositionen, wie wenn zB der Mond des einen im Stier und der Mond der anderen in Skorpion ist, obwohl es vom Aspekt keine genaue Opposition wäre.

    Aber ich persönlich verweise auch immer wieder gerne darauf, dass man alleine vom Horoskop manchmal in die Irre gehen kann, um zu beurteilen, ob es der richtige oder falsche ist.
    Nimmt man das Horoskop als Lösungsansatz fürs Zusammensein, geht das dagegen wieder sehr gut. Nimmt man das Horoskop um eine Bestätigung zu finden, dass man gut zusammenpasst, auch. Aber ich kann mir denken, dass man auf dem Weg, im Horoskopvergleich den Falschen herauszufinden, oftmals in die Irre gehen kann. Das Herz und vielleicht manchmal auch eine nüchterne Abwägung ist hierfür super gut geeignet.

    Ich glaube, wenn der AC oder die Sonne oder der Mond des einen, den AC, Sonne oder Mond (in egal welcher Kombination) abdeckt, beispielsweise Sonne Löwe mit Aszendent Löwe, ist da schon eine gute gemeinsame Grundschwingung und Anziehung gegeben.

    Wären dagegen Sonne und Sonne im selben zeichen, oder Mond und Mond etc., wäre das wieder zu ähnlich, finde ich.

    Sprachs, und wünscht euch/dir alles Gute!
    Stefan
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Wobei ich noch hinzufügen muss, dass ja schon beim Kennenlernen gewisse Ähnlichkeiten irgendwie festgestellt werden, oder zumindest Gemeinsamkeiten/Ergänzungen, ne Grundlage auf der man aufbaut.
    Wenn dem nicht so gewesen wäre, hätte man sich ja auch nie kennengelernt... denn irgendwas muss einem ja am anderen schon gefallen haben.

    Was man dann draus macht - denn ne Beziehung entwickelt sich ja immer weiter und hat ebenso Hochs und Tiefs (Transitaspekte zu Composit/Combin) - bleibt beiden letztendlich überlassen. Vielleicht kommen dann auch gerade die Eigenschaften der beiden Personen zur Geltung, und die Bereitschaft oder auch nicht, sich anzupassen und zu tolerieren... :confused:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen