1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

GEFÜHRT SEIN ODER WERDEN - "Umfrage" - wer (hat) erlebt ähnliches ?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von cyrus, 26. September 2008.

  1. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,


    aufgrund meiner Erkrankung von 1997, einem Hirntumor, der heute nicht mehr da ist, ist bei mir ein "organisches Psychosyndrom" aufgetreten.

    Das ist eine im VolksMund "Geisteskrankheit".
    Um die Jahreswende war ich einige Zeit damit konfrontiert:
    Ich war immer schon sensibel, da ich dies nicht gelebt habe, drückte es mich zu Boden. Die Krankheit hat mich erst dafür geöffnet.

    Es ist sehr persönlich, aber s.... drauf :D



    ein Erlebnis, ein Abend aus dieser Zeit

    mögliche Hintergründe dafür:
    mein Vater hat mir immer die Erlebnisse aus dem Krieg erzählt, schon als ich ein Kind von wenigen Jahren war.
    Ich "musste" mir dann auch immer die Dokumentationen über die Judenvernichtung und andere z.b. hungernde Menschen ansehen.

    An diesem einen Abend ging ich zu einem Judendenkmal in Wien.
    Dort steht ein Jude, Kommunist.. in Stein, es war Winter - manche werden es kennen, Nähe Schwedenplatz.
    Ich gab dieser Statue meinen Schal und eine besondere Mütze (einen Tartarenhut), die beiden Dinge waren dann noch Tage zu sehen. Irgendwann dann waren sie weg.
    Dann ließ ich mich dort auf einen Tanz ein, ich drehe mich dabei wie ein Derwish im Kreis, schneller werdend.
    Dann spüre ich Energien kommen, letztlich spürte ich die Leiden,
    die auf genau diesem Gelände, dem ehemaligen Gestapo Hauptquartier, vermutlich stattgefunden haben. Mich warf es auf dem Boden herum, ich spürte Gewehrkolben gegen meinen Bauch schlagen, etc.
    etc, ich musste mich übergeben und blieb eine Zeit lang liegen, mir war eiskalt.
    Dann wollte ich wieder nach Hause gehen. Doch es zog mich wo anders hin, ich ließ mich führen,
    mich tragen, es war als ob ich getragen wurde.

    So kam ich durch einige Gassen und letztlich zu einem Platz, den ich so nicht kannte.
    Dort "drückte" es mich um die Ecke, auf die Knie, ich "musste" aufschauen.
    In ca. 4-5 meter Höhe findet sich dort ein Relief von Henry Dunant.
    Ich bin dort zwar schon manchmal dort vorbeigekommen, habe aber nie auf der Mauer des ehemaligen Kriegsministerums die ganz kleine und unscheinbare Relieftafel von Henry Dunant weit über Augenhöhe gesehen ("Am Hof")

    unterhalb steht geschrieben:
    "In der Schlacht von Solferino besann sich das Weltgewissen
    zur Pflicht des Erbarmens
    Henry Dunant - der erste Samariter"

    Hier mehr zu ihm:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Henry_Dunant

    ... er war der 1. Nobelpreisgewinner mit einer 2. Person zusammen.
    Wirtschaftlich war er nicht erfolgreich und starb letztlich verarmt
    und verrückt in einer Psychiatrie.

    1. Wer hat oder erlebt ähnliches und erzählt davon ?


    2. Welche Erklärungen gibt es dafür ?


    danke

    lg
     
  2. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    5.565
    Ort:
    Ziemlich genau dort wo ich gerade bin
    Hallo Cyprus,

    Danke das du deinen Dämon hilfst in diesen Forum neue Opfer zu finden.:wut1::wut1:

    Jedenfalls solltest du mit einem Pfarrer reden.
    Ich möchte nicht gehässig oder überheblich oder sonstwas sein.
    Die Führung aus deinem Inneren, mit dem du hier lockst ist für einen Lichtarbeiter eine Gute.
    Eine Liebe.
    Die Zwingt dich nicht in die Knie.

    Heilung findest du bei einem Primärtherapeuten.
    Das Ziel: Mit Vertrauen im Jetzt leben.

    Sei vorsichtig.
    Dieser Dämon will dich töten. Letztendlich durch deine eigene Hand.
    Ich nenne mich in diesem Forum Lupus.

    Ich trage die Worte Jesus Christus in meinem Herzen.

    Dämonen sind gefährlich.
     
  3. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    cyrus , nicht cyprus :schmoll:
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi, Cyrus! :)

    Ich habe auch schon Ähnliches erlebt, in anderen Zusammenhängen, aber doch so, dass eine Kraft meinen Körper erfüllte und ihn zu bestimmten Bewegungen veranlasste. Habe das NIEMALS als dämonisch empfunden, sondern als angenehm und manchmal sogar schützend!
    Dir ist etwas gezeigt worden und das ist ein Geschenk!
    Lass dir von diesem komischen Lupus nix einreden, wer Angst machen will, ist selber noch in den Klauen seines eigenen Dämonen!


    Liebe Grüße

    believe :)
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    @Lupuscoridoris

    Such dir ein Christen-Forum um den Exorzisten zu spielen.

    @Cyrus

    Ich würde dir dennoch raten, die Kontrolle nicht abzugeben.
    Was auch immer das war?!
     
  6. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Psi Snake und believe,

    danke für eure Reaktionen.

    Hallo Lupus, war vielleicht gut gemeint dein Einwurf.
    Alle verlorenen Seelen sollen zum Licht geführt werden.

    Believe, vielleicht kannst du eines deiner Erlebnisse hier erzählen, oder mir per pn senden. Wenns dir zu persönlich ist, versteh ich es.

    Man kann das Ganze mystisch und auch nicht so sehen.
    Könnte ja sein, dass alle Erfahrungen, die man gemacht hat, gespeichert sind
    und dann wieder mal nach vor kommen können.

    Und wer sagt, dass nicht Kräfte von aussen im Spiel sind ?
    Das kann man nicht ausschließen.
    Ich wäre auf keinen Fall unmittelbar darauf zu diesem Relief von Henry Dunant gekommen,
    ich kannte es ja nicht.

    An "Dämonen" glaube ich nicht.
    An "Wesenheiten" und "Seelen" schon.

    Es war ein Zeichen von "Solidarität" die Leiden der Verfolgten auch zu spüren.
    Es hilft nichts, dieses Leiden ist ohne Ende.
    Grund dafür werden wohl die ständigen Erzählungen meines Vaters sein, einer Gehirwäsche gleich.

    Das für mich Interessante, bis dato Unerklärliche, ist, wie ich zu der kleinen Gedenktafel von Henry Dunant gekommen bin.

    Jetzt sehe ich erst, dass da ein Zusammenhang besteht.
    Das eine "die Greuel", H. Dunant, der "Samariter".

    Ich habe oft die Samariterrolle eingenommen. Zum anderen könnte irgendwo in meiner Verwandtschaft, mir ist nichts bekannt, jemand sein, der mich da für sich "arbeiten" läßt.
    Sozusagen, zuerst selbst die Leiden erleben und dann auf die Knie vor dem der
    ein "Heiliger" ist.
    Oder ich versuche die Kollektivschuld von vielen zu übernehmen?

    Ich habe im Ausland bei einem sehr erfahrenen alten Herrn (nicht T. Hardo, da is mir seine Einstellung zu den Nazis nicht klar) einen Termin für eine 4,5 stündige Rückführung.

    zusammengefasst:

    Erklärungsversuche dafür ?

    Welche Wege gibt es, um dies zu heilen ?
    Rückführung ?

    lg
     
  7. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    jetzt fällt mir auf,
    dass der Titel des Threads eigentlich sein sollte:

    ENTFÜHRT SEIN ODER WERDEN - "Umfrage" - wer (hat) erlebt ähnliches ?

    (kann man nicht mehr ändern)

    Vielleicht haben andere user hier ähnliches erlebt und wollen es auch schildern?

    lg
     
  8. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    ..ich bin einer Erklärung für mich näher gekommen.

    Berichte bald.

    lg
     
  9. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Fein, Cyrus, ich find sowas unglaublich interessant! :)


    LG

    believe :)
     
  10. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ... ich hebe das Thema noch mal nach oben, um die Aufmerksamkeit zu heben.

    Danke "believe" für deinen Einwurf!

    Ich habe tatsächlich jetzt erstaunliche Paralellen gefunden.
    Die "Dinge" von denen ich nicht möglich halten will, dass es sie gibt, gibt es tatsächlich.
    Weil ich es nicht wissen wollte, hat sich mein Wesenszustand jeweils verändert, dann sind sie aber wild auf mich hereingebrochen und ich konnte sie nicht mehr kontrollieren. Sie haben mich kontrolliert und ich wurde mehrmals in die Psychiatrie eingeliefert.

    Wahrscheinlich noch heute werde ich sie wirklich erstaunlichen Parallelen reinstellen und bitte euch um Rat.

    Ich möchte diese Fähigkeiten nutzen lernen.
    Bei mir hat es eben auch mit Leben und Tod zu tun und ich bin sehr "tapfer" oder wie immer ich das nennen soll.

    Bis dann und danke schon mal!

    lg

    Manfred
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen