1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefühle

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Andreas, 28. April 2007.

  1. Andreas

    Andreas Guest

    Werbung:
    Um den Werwolftherd nicht zu einer moralsichen Disskusion auszuweiten eröffne ich einfach ein neues Thema.
    Und knüpfe an meine Aussage an das ich der Ansicht bin Menschen werden zum (sagen wir es mal so ganz kathekorisch) Licht oder zum Dunkel geboren.
    Seid seiner Geburt wirken vielerlei Einflüsse auf einen Menschen ein, Ansichten der Umgebung, Erzeihung der Eltern, Freundeskreis, eventuell religiöse Ansichten etc.
    Er wird mit so viel konfrontiert und behält trotz allem irgendwo einen Kern von Eigenpersönlichkeit.
    Würde sich die Persönlichkeit eines Menschen NUR durch Erziehung etc. ausbilden und sich danach richten wären die Leute alle zufrieden in ihrer Umgebung, allerdings brechen viele irgendwann aus dieser Umgebung aus weil es sie krank macht, weil sie merken das alle diese Einflüsse nicht zu ihnen passen.
    Ihre wahres Naturell verlangt nach etwas anderem.
    Vom Augenblick unserer Geburt an neigen wir von Natur aus zu bestimmten Reaktionen auf verschiedene Situationen, egal was unsere Eltern, Freunde und Bekannte davon halten, wir haben unsere eigene Meinung und Gefühle dazu, auch wenn es uns manchmal, grade durch all diese Fremdeinflüsse, schwer fällt es selber zu erkennen.
    Darum glaube ich neigen wir von der Persönlichkeit her schon in eine bestimmte Richtung.
    Ein Kind mag Mitleid für den Bettler empfinden der da auf der Straße sitzt, ein anderes wird nur gehässig lachen, und die Eltern können noch so oft versuchen das Kind von der Falschheit seiner Reaktion zu überzeugen.
    Wir haben unsere ganz eigene Persönlichkeit und nur bestimmte Handlungen und Gefühle sind wirklich "kompatiebel" mit unserer Seele, mit unserer persönlichen Schwingung.
    Ein Kind das Mitleid für den Bettler empfindet wird nicht in der Lage sein ihn zu verachten, auch wenn die Eltern es noch so sehr vom Gegenteil zu überzeugen versuchen, dito unserem kleinen Saddisten gegenüber, nur andersrum.
    Wenn irgendwas schief geht reageiren wir mit Enttäsuchung, Resignation, Trauer, Wut etc. darauf.
    Wenn bei mir etwas passiert was nicht meinen Vorstellungen entspricht reagiere ich wütend (und mir das einzugestehen hat mir schwer gefallen).
    Wut über das Versagen, den Misserfolg.
    Aber nur reine Wut zu empfidnen ist dumm und nutzlos.
    Gefühle sind Schwingungen, Energien.
    Energie muss oftmals umgewandelt werden um nutzbar zu sein.
    So bin ich dann in so einer Situation bestrebt Wut in Verbissenheit und Zielstrebigket umzuwandeln- meine Wut zu lenken.
    Ja ich empfinde vor allem Wut, es entspricht meiner Natur, und ich kann dieses Gefühl in nichts "Aufbauendes" umwandeln, genau wie man Mitgefühl in nichts "Abbauendes" umwandeln kann.
    Darum bin ich auch immer gescheitert wenn ich versucht habe zuwieder meiner Natur zu handeln, zu denken und zu leben.
    Ich habe versucht die Wut zu unterdrücken aber dann ging gar nichts mehr, das wäre auch der Fall bei einer Person die versuchen würde ihr Mitgefühl zu unterdrücken.
    Ich lasse die Wut zu, aber man muss Gefühle umwandeln um sie nutzen zu können, darum finde ich ist es Persönlichkeitsentfaltung und keine Schwäche so zu sein wie man im Innersten ist.
    Das gilt für beide Seiten (sofoern mand as so streng in zwei Parteien trennen kann!)
    Alles ist Schwingung- Persönlichkeiten, Gefühle, Gedanken, Entscheidungen, Taten.
    Der Unterschied zwischen all dem liegt ind er Frequenz der Schwingung!
    Der Unterscheid zwischen Liebe und Hass bestimmt sich durch die Schwingungsfrequenz.
    Was ich tue das sähe ich auch, und warum? Weil aus der Sat von Roggen kein Weitzen wachsen kann ;)
    Tat und Folge dessen sind nicht willkürlich, die Folge bestimtm sich aus der Tat weil es aufgrund der Tat zueinander passt!
    Harmonie entsteht nicht durch das moralsich Gute sondern wenn die Schwingunsgfrequenzen von Gedanke, Gefühl und Persönlichkeit komatiebel miteinander sind, weil die Schwingungen im Einklang sind!
    Gruß Andreas

    P.s. der Grund für diesen Therd damit keiner den Anschluss verliert: http://www.esoterikforum.at/threads/58989
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen