1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefühle zu unterdrücken ist nicht spirituell sondern krankheitsfördernd!

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von silberelfe, 8. August 2014.

  1. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Werbung:
    Um die Hetze vorwegzunehmen: ja, ich habe eine Praxis und nein, ich bin hier nicht auf Klientenfang. Ich habe hier noch nie von jemandem Geld verlangt.

    Es geht mir in diesem Thema darum, mal aufzuzeigen, dass das Unterdrücken von Gefühlen krankheitsfördernd und schädlich ist, auch wenn es aus ideologischen und (scheinbar) spirituellen Gründen geschieht.

    "Klar" werden jetzt die meisten sagen, "das ist ja bekannt". Trotzdem verfolgen viele eine Licht-Und-Liebe-Schiene, im Zuge derer das Unterdrücken von Gefühlen verlangt und als "spirituell" hingestellt wird.

    "Spirituell" und die Charakterentwicklung fördernd ist mMn nach nicht das Unterdrücken, sondern das Überwinden von (blockierenden, leidfördernden) Gefühlen - und Überwinden kann man die nur, wenn man sich ihnen stellt und sie loslässt, nicht wenn man sie unterdrückt.

    Das Unterdrücken von Gefühlen macht den Energiekörper mitunter dicht und undurchlässig, was auch den Fluss der Energie extrem behindert und teilweise Chakren voneinander abtrennt usw. Nicht gerade das, was wir wollen, oder?

    Ich bin auch sicher nicht die einzige Hellsichtige, die wahrgenommen hat, dass Menschen Zorn unterdrücken, aber Energiepfeile abschießen, von denen dann keiner was weiß... sehr praktisch, so brauchen sie nicht zu ihrer Wut zu stehen, und sie verletzen, aber das ja "unabsichtlich".... hoppala.... wie spirituell das ist, möge jeder selbst beurteilen.

    Ich hatte ein sehr schönes Erlebnis mit einem Buddhisten in meiner Praxis, der dicht war bis obenhin und ein Problem damit hatte, dass ich das Rauslassen seiner Gefühle verlangte. Er hat mir dann doch vertraut und nach dem Rauslassen der Gefühle im geschützten Rahmen konnte er erstmals die göttliche Kraft spüren, zu deren Aufnahme er lange vorher geweiht worden war. Klar... wenn der Energiekörper dicht mit alten Gefühlen ist, hat auch das Göttliche keinen Platz! Er ist mir vor Freude weinend um den Hals gefallen.

    Daher mein Appell an alle: lass deine Gefühle zu - bevor du jemanden schlägst natürlich im geschützten Rahmen, aber lass sie zu.
    Beispiel: etwas macht dich wütend und du hast Angst, weil du die Person nicht anschreien möchtest? Geh ins Auto, brüll wie ein Irrer und klär die Sache dann, authentisch und zu deinen Gefühlen stehend.

    Etwas macht dich wütend, und du realisierst, dass das Gefühl eigentlich zu deiner Mutter gehört, weil sie dich früher genau in diesem Ton fertiggemacht hat? Geh ins Auto, brüll wie ein Irrer deine Mutter an und klär die Sache dann, authentisch und zu deinen Gefühlen stehend.

    So auch Angst, Schmerz, Trauer.... es ist so wichtig dass alles da sein darf und seinen Platz hat!!

    In meiner Wahrnehmung ist echte Liebe erst dann möglich, wenn man die alten Gefühle durch hat, zu ihnen gestanden ist und sie aufgearbeitet hat - und sie zulässt, wenn sie im Hier und Jetzt auftauchen.

    Durch das Unterdrücken der Gefühle schneiden wir uns dauerhaft von echter, authentischer Liebe ab.

    Habt einen schönen Sommer!
    Irene
     
    Guitarmary und Walter gefällt das.
  2. Color4heart

    Color4heart Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Basel (CH)
    Ich gehe gerne in den Wald und schreie Bäume an!
    Die können zwar nix für, aber lassen es geduldig über sich ergehen ^^
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ich tu hier seit bald 7 jahren nix anderes
    alles muss raus:D
    aber du hast schon recht
    es geht nicht immer nur um..friede freude eierkuchen
    aber schau mal ein wenig genauer hin
    das ist ganz und gar nicht hier so
    ja es braucht moderatoren,damits nicht zuvíel wird...mit den streitigkeiten
    die dann nicht nur schlichten müssen sondern eben auch den rahmen waren wollen
    damits auch ein wenig eierkuchen noch geben kann
    und es kann und wird auch keine konkurrenz zu den räumen sein,die du da ansprichst...
    lieben gruss
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ich hab getrommelt...bis der rücken keine böcke mehr hatte:D
     
  5. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Ich sprech doch ned von hier..... hier ist in meinen Augen ned viel los mit friedvollem, spirituellem Miteinander, viele wollen das zwar, aber der Teil, der streiten und verletzen will, ist leider zu dominant.

    Ich spreche davon, das Menschen im Leben "draußen" ehrlich auf der Suche nach spirituellem Entwickeln sind und dann in LUL-Seminaren landen, wo sie aufgefordert werden, alles mit Licht und Liebe zu beschicken, wenn sie Zorn in sich spüren. Weil Zorn böse und LUL gut.

    Davon spreche ich (u.A.) - echtes Leben, nicht virtuelle Welt.

    Offensichtlich hab ich mich nicht klar ausgedrückt..... sorry.

    Liebe Grüße,
    Irene
     
  6. Spacemammut

    Spacemammut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2014
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Von welchen Gefühlen redest du ? Von Hollywood-, RTL-Gefühlen ? Die Gefühle, die mir meine Eltern, die Schule und mein sogenannter Freundeskreis mir aufkonditioniert hat ? Oder von sehr hohen und really "authentischen" budhistischen und spirituellen Gefühlen ? Von christlichen, islamischen, jüdischen Gefühlen ?

    Was soll ich rauslassen ? Etwas, das eigentlich nicht zu mir gehört und das in einem anderen gesellschaftlichen Kontext absurd wäre ?
     
  7. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Ja, genau.

    Um das Wissen der Schulpsychologie bzw. klinischen Psychologie ist es auf diesem Planeten ja nicht zum besten bestellt - jedenfalls gemessen an dem was mit dem Bewusstsein tatsächlich möglich wäre.
    Aber das, was sich dann darüberhinaus noch als allerlei selbsternannte "Therapeuten", Heilpraktiker und dgl. von abstrusester esoterischer Scheinkompetenz herumtreibt, das hat sowas von überhaupt keine Ahnung von gar nix.
    Variante eins: Man hat Gefühle. Wundervolle, geniale, überwältigende, atemberaubende, ekstatische Gefühle von tiefter Berührtheit und Intensität. Der Therapeut ist entsetzt: "damit können wir uns hier nicht beschäftigen, da musst du einen Therpeut suchen der dir diese Gefühle wegmacht".
    Variante zwei: Der Therapeut will Gefühle. Also stochert er so lange in einem herum bis er welche findet. Aber nicht irgendwelche Gefühle, sondern nur solche der Bedrückung, des Leidens, der Trauer, der Unterlegenheit und Hilflosigkeit. Denn über solche Gefühle hat der Therapeut den Klient so richtig in der Hand.

    Lehrstück: wie bindet man den Menschen ins Spalier, auf dass er so funktioniert wie man ihn haben will.
     
  8. dongya

    dongya Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2014
    Beiträge:
    400
    im buddhismus sollen gefühle nicht "unterdrückt" werden, sondern sie werden entweder durch analytische meditation ausgehebelt oder (später) durch gleichmut etc. in ihrer reinen kraft erlebt.
     
  9. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Völlig richtig. Nur schafft das nicht jeder.
     
  10. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Werbung:
    Naja, nicht jeder kann mit Buddhismus etwas anfangen. Abgesehen davon... um Gefühle "auszuhebeln" bzw. zu transformieren, muss man erstmal dazu bereit sein, bei sich selber hinzuschauen. Und das wollen viele nicht - da mitunter unangenehm oder gar schmerzhaft. Oder es wird geschwiegen um des lieben Friedens willen. Aber wenn man sich bewusst damit auseinander setzt, entsteht trägt das zum inneren Frieden, zur inneren Freiheit bei.
     

Diese Seite empfehlen