1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefühle wieder erwecken...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Felice, 4. August 2011.

  1. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Glaubt ihr, dass man Gefühle für einen Menschen wieder erlangen kann? Wenn eine Beziehung nicht mehr funktioniert, ein Mensch aber so fest hält und ein Aus nicht akzeptieren kann?

    Wenn ja, wie? Wie können die Gefühle wieder erweckt werden? Wie kann man sich neu verlieben?


    lg Felice
     
  2. Ronna

    Ronna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Oberösterreich
    Das Thema würde mich auch mal interesieren.
    Hab mich das ja auch schon öfter gefragt,
    glaube aber nicht das das geht.
    Ich meine, Gefühle sind ja nicht rationale Dinge, die man aus und ein schalten kann.
    Und wenn man jemanden nicht mehr partnerschaftlich liebt, sondern viell. eine freunschaftliche Liebe daraus geworden ist, so ist das ja dann doch eine ganz
    andere Ebene. Glaube nicht das man sich da noch mal so schnell "zurück" verlieben kann.

    Glg Ronna
     
  3. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    hm....also ich habe jetzt die Erfahrung gemacht, daß man sich neu kennenlernt, wenn jeder erstmal so viel zu tun hat, daß man sich kaum sieht, aber nicht trennt.
    Dann ist es irgendwann als wäre da ein neuer Mensch, den man unbedingt kennenlernen muss. Das hat auch geholfen von der Gewohnheit wieder zur Liebe zu kommen, da sie einem dann wieder bewust wird, wenn man keine Zeit mehr für einander hat. Natürlich kann das auch dann der Indikator dafür sein, daß man gar nichts vermisst. Auf jeden Fall ist man danach schlauer.
    Das ist ein Problem was viel mit Alltag und wiederholende Prozesse zu tun hat, die wenig inspirierend für eine Partnerschaft sind. Doch wir die Gesellschaft haben uns dahin entwickelt, daß wir Abstriche machen und die Prioritäten anders setzen. Ausserdem wird nicht mehr wie früher einfach akzeptiert, daß es auch mal Durststrecken gibt. Ein einseitiges Festhalten ist so eine Sache. Schwierig ist es vor allem dann, wenn Kinder ins's Spiel kommen. Zum einen da man noch weniger Zeit füreinander hat obwohl beide da sind und zum anderen, da man dem Kind ja auch das nicht antun will. Also verwischt das Gefühl mit vielen Gedanken und führt zu einem undruchdringlichen Wirrwarr.
    Einzig die Distanz und das seltener Zeit miteinander haben, hat die Wertschätzung des Ganzen neu definiert.
    Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen ;)
     
  4. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Irgendwie schade, oder....
     
  5. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Diese Distanz ist die letzte Probe, oder? Wenn aber einer diese Distanz nicht respektiert und das letzte Gefühl sich in ein Anti-Gefühl entwickelt, was dann? Schwierig schwierig... :(

    Du, wir kennen uns von früher, oder?

    lg Felice
     
  6. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    hi felice - jaa - wir kennen uns von "früher" ich hab nur ne weile Distanz vom Eso Forum gebraucht xD
    Und nun bin ich wieder da.

    Ja - die Distanz ist die letzte Hürde, die darüber entscheidet, ob man nichts vermisst oder alles.

    So lange man im Alltag und der Gewohnheit weitermacht, kann man keinen klaren Gedanken fassen und wird zu keinem Ergebniss kommen.
    Die Emotionen werden sich mit allen möglichen Gefühlen vermischen.
    Man kann nie genau sagen woher jetzt was kommt.
    Daher ist es wichtig diese Emotionen zu trennen.
    Erst wenn Du weisst wohin welche Gefühle gehören, bist Du soweit, daß Du auch damit arbeiten kannst.
     
  7. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Ist ja lustig, ich bin auch heute nach langem wieder mal hier. ;) Freut mich :kiss4:

    Danke, das dachte ich mir. Nur muss man dafür natürlich getrennt leben. Im gemeinsamen Haushalt funktioniert das nicht - meine Erfahrung.

    Und wenn man wirklich zusammengehört, dann findet man sich wieder. :danke:
     
  8. Ronna

    Ronna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Oberösterreich
    Magst du sicher recht haben.
    Aber es soll auch Fälle geben, in denen die Persone einen im Alltag, oder nach längerer Zeit einfach nur mehr nervt oder aber man sie kaum mehr war nimmt.
    Und wenn die Person dann weg ist fehlt sie einem denoch unheimlich und man möchte sie um jeden Preis zurück haben.
    Wenn sie dann aber nach längerer Zeit der Distanz wider da ist, geht sie einem nach wenigen Stunden/Tagen wieder genauso am Nerv und langweilt einem.
    Sowas kann ein schlimmer Täufelskreis, der schwer zu durchbrechen ist.
    Noch dazu wenn eben gerade diese Person einen so sehrliebt das es einen schon fast erdrückt.
    In dem Falle ist dann viell. eine endgültige Trennung das Beste. Aber was wenn man das dann doch nicht schafft?
    Das kommt jetzt viell. ein wenig vom Thema ab, aber es war nur so eine Überlegung dazu gerade.

    Glg Ronna
     
  9. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Hm....Ronna - aber wenn man sich auf die Nerven geht, dann vermisst man sich doch nicht.
    Vor allem wenn man sich längere Zeit nicht gesehen hat, dann hat man sich doch auch wieder etwas verändert - und wenn man dann sofort wieder feststellt, daß es gar nicht geht, dann kann man sich wenigstens sicher sein, daß es wirklich so ist.
    Aber du hast Recht - das alles ist ein Teufelskreis - vor allem mit Kindern wirds halt richtig kompliziert.
     
  10. Ronna

    Ronna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Ja mit Kindern wird es richtig Kopmliziert.
    Oft ist es aber auch so, das man sich zbsp. 2 wochen nicht sieht.
    Dann geht man Essen. Es sind super Gespräche, man fühlt sich wohl...
    Es ist neu, aufregend und doch ist eine Geborgenheit da.
    Und so entschließt man sich für einen Neuanfang,
    aber kaum geht es wider um Alltägliche Themen findet man keinen gemeinsamen
    Nenner, und selbst wenn man einer Meinung ist, pöbelt man sich gegenseitig an.
    Da kommt dann oft ein sehr kindisches Verhalten durch.
    Und so sagt man sich, nein so gehts nicht, und die neue Auszeit ist da.
    Wochen später fängt es wider an.
    Und so blöd es klingt, aus lauter Liebe und Sehnsucht lernt man nicht mal daraus.
    Es widerholt sich und widerholt sich.....

    Irgenwann macht es einen Verrükt. Und die Kinder leiden unglaublich an diesem Hin und Her.

    Glg Ronna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen