1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefühle echt oder nicht echt?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Mrs. Jones, 5. Mai 2015.

  1. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    In der Mitte
    Werbung:
    Es gibt nur 2 ehrliche Gefühle: Freude und Trauer. Empfindet man allerdings eins von beidem (ist auch zeitgleich möglich), dann unterliegt man keiner Täuschung.
    Will man Ergebnisse erwarten, ist man gar in der Euphorie oder fühlt das Gegenteil, Verzweiflung, sollte man wach werden- denn dann beschei**t man sich selbst.
     
    Sadivila gefällt das.
  2. Greenorange

    Greenorange Guest

    no, wenn Hass, Neid, Eifersucht, Wut keine ehrlichen Gefühle sind...?
     
    Hellequin und laluneebelle gefällt das.
  3. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Wien
    Ich verstehe absolut nicht, was du uns mit diesem Thread sagen möchtest. Ratlosigkeit - ist das ein Gefühl oder eher ein Zustand? :LOL:
     
    Hellequin gefällt das.
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Freude und Trauer, das ist mal eine interessante Variante.
    ich kenn´s bisher als das Paar Liebe und Angst.
    aber ist wohl vom Grundgedanken her dasselbe.
    2 ursprüngliche Gefühle bzw Zustände, die so fundamental sind,
    daß alle sonstigen Gefühlszustände sich auf eins davon herunterbrechen lassen.
    so meinst du´s doch, nicht?

    die von Greenorange genannten Hass, Neid, Eifersucht, Wut beruhen ja letztlich auch alle auf Angst.
    auf der Angst nämlich, wegen der anderen Person, um die es dabei geht, irgendeinen Nachteil zu erleiden.
    Bsp: Frau A hasst Frau B, weil Frau A insgeheim fürchtet, B könne ihr den Freund ausspannen.
    warum sonst sollte sie die B hassen? wieso kann B eine so große Bedeutung für A haben? eben.

    wäre sie (also A) hingegen in dem anderen Zustand, nämlich dem der Liebe, hätte diese Sorge keine Nahrung.
    Frau A wäre in diesem Falle ausreichend in sich ruhend und hätte keine wacklige sondern eine Beziehung, die ihrem Anspruch genügt.
    wozu dann Angst davor haben, eine Andere könne dazwischenfunken? und selbst wenn, auch dann ginge ihr eigenes Leben weiter
    und hätte ihr dann eben Neues zu bieten. Liebe (grad auch die zu sich selbst) erübrigt all die üblichen Angstszenarien,
    die die ganze Palette von negativen Gefühlen nähren, von denen man üblicherweise meint, sie wären eigenständige Gefühle.

    das Beispiel von Frau A und Frau B funktioniert nämlich gleichermaßen für den Hass wie für Neid, Eifersucht und auch Wut.
    alles dasselbe in Grün. alles herunterbrechbar auf Angst. Angst vor Verlust, Angst allein dazustehn, Angst abgelehnt zu werden ..
    letztlich Angst nicht geliebt zu werden. darum ist der Gegenpart und zugleich auch das Heilmittel dafür die Liebe, und zwar die eigene.

    meinst du das, Mrs. Jones?

    Freude ist ja der Ausdruck von Liebe. wo Freude ist, da ist Liebe. also paßt scho.
    das Wort Liebe ist manchem eh bissl zu dicke. da ist Freude eine gute Alternative.
     
    Damour gefällt das.
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    bis jetzt dachte ich, dass die Zwei Gefühle die Liebe und die Angst seien.....
     
    Damour und Yogurette gefällt das.
  6. Hellequin

    Hellequin Guest

    Werbung:
    Noch allgemeiner: ein Basisgefühl, das will, dass etwas ist. Ein Basisgefühl, das will, dass etwas nicht ist. Mit "ehrlich" und "unehrlich" hat das nichts zu tun und es bedeutet erst recht nicht, dass es nur die Basisgefühle in ihrer Rohform gibt und alle anderen Theater sind. Die Threaderstellerin hat allerdings eh keine Diskussion angeregt, sondern einfach mal aus dem Blauen heraus ein Gesetz erlassen.
     
    Inti gefällt das.
  7. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.335
    Ehrlich? Im Sinne von Aufrichtigkeit?
    Echt oder falsch?
    Lüge oder Wahrheit?
    Woran erkenne ich, dass ich mich nicht selbst täusche?
    Und übrigens: zwischen Trauer und Freude liegt noch ne ganze Menge...
     
    McCoy und Inti gefällt das.
  8. magnolia

    magnolia Guest

    Du beschreibst den unterschied zwischen Herz- und Solarplexuschakra.
    Im Herz sind angeblich die echten Gefühle.
    Im Solarplexus die niederen Emotionen.

    Und ja. Man kann das unterscheiden. Ist nichtmal schwierig.
     
  9. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    In der Mitte
    Danke für dein Feedback. Ja, als Liebe und Angst kennt es beinahe jeder. :)
     
    Yogurette gefällt das.
  10. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    In der Mitte
    Werbung:
    Genau. Angeblich ^^
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen