1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefangen?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Feuerkind, 30. Oktober 2013.

  1. Feuerkind

    Feuerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2013
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    hallo ihr Lieben ^^

    Habe angefangen, mich vor kurzem in das Thema OBE einzulesen und mich entschlossen das gerne auch zu erleben. Und wie so vielen geht es mir hier so, dass ich an dem Punkt, wo der Körper einschläft, nicht weiterkomme. Mehr noch - ich spüre den Körper auch noch. Es ist dann so eine Art doppelt fühlen. Es verläuft immer ähnlich. Ich entspanne mich, irgendwann macht es in so einer Art Klick und ich fühle mich etwas anders. Doch sobald ich mich darauf konzentriere, eine Hand heben zu wollen, oder aus dem Körper heraus zu steigen funktionierts nicht, ein leichtes Zucken durchfährt mich und rüttelt den Körper überall, danach habe ich das Gefühl in dem Körper zu schweben. Versuche ich dann weiter heraus zu kommen fühlt es sich an als wäre der Körper eine harte Schale, die mich nicht herauslassen will. Mehr noch, er fühlt sich auf einmal viel zu eng an, zu klein und nicht passend für mich, teilweise so eng, dass es schmerzt, ich mich gefangen fühle. Das verstärkt dann nur den Wunsch "heraus und frei zu kommen". Während ich noch im Körper bin fühlt sich das an, als stünde ich am Rand eienr Schwelle und müsste nur einen minimalen Schritt mehr gehen. Doch in dem Moment, wo cih versuche diesen Schritt zu gehen und herauszusteigen machts in mir Klatsch, mich durchfährt eine Art kleiner Schock und ich reiße automatisch die Augen auf, bin körperlich ganz wach und "wieder ganz drin".
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen, kann mir vielleicht Tipps geben? Mache ich etwas falsch?
    Und fühlt ihr euch auch so "gefangen"? das ist nämlich ein sehr schockierender Gedanke ._.
     
  2. Stefan000

    Stefan000 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    231
    Heute auf der Erde gibt es viele Handys und dennoch die ganzen Satelliten die um die Erde verteilt sind. Dennoch das Essen was mit minimalen Mengen von Psychopharmaka versetzt sein kann und dennoch Impfungen und Chemtrails.

    Das erschwert das natürlich sehr, dadurch wird der Körper zum Gefängnis. "willkommen auf Alcatraz"
    Du kannst höchstens in ein Dorf oder in der Natur fahren und das da versuchen, in großen Städte kann das noch schwerer sein.
    Auf jeden Fall für solche Übungen, ein komplett Bad nehmen, nicht so viele Sachen anziehen.:banane:

    :ironie: Oder du musst warten bis die Dunklmächtigen, die Erde verlassen, aber da wirst du kein Glück haben.:ironie:
     
  3. 0bst

    0bst Guest

    Doppelt fühlen kann man ok finden und sich dabei auf den nicht körperlichen äußeren Bereich mehr einlassen und dort bewegen, sehen, fühlen. Kurz darauf ist man mehr oder weniger intensiv "dort".

    Man erwartet vielleicht zu Anfang etwas viel und nimmt das dort Gesehene nicht an weil es zunächst schwächer und undeutlich wirkt.

    Jeder hat seine eigene Art Zugang zu finden. Hier ist es oft ein unkörperlicher Eindruck, bei dem man nicht als Person erscheint sondern als Wahrnehmungsfeld eine Umgebung betrachtet und mit etwas Willen die Wahrnehmung bewegt, vielleicht näher heran zoomt. Das kann in eine Ego-Perspektive mit Astralkörper wechseln, muß aber nicht.

    Dem Bewußtsein scheint das anfangs wenig attraktiv und glaubwürdig, wirkt aber dadurch oft angenehmer, ruhiger.

    Man kann die schwache Außensicht als attraktiv und glaubwürdig anerkennen und ausbauen. Durch's Fenster austreten sozusagen.

    Manche nehmen bei geschlossenen Augen ihre Umgebung undeutlich wahr. Das geht dann auch als Weg zum Austritt, die Wahrnehmung dort wichtiger finden und das Bewußtsein verlagert sich dorthin.
     
  4. medial

    medial Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2013
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Österreich, Steiermark
    Hallo! Auch ich habe schon ähnliche Erfahrung bei so einer Tiefenentspannung gemacht. Meistens gerate ich zwar in ein Vorleben, es ist mir aber auch schon passiert, dass ich das Gefühl hatte, mich von oben zu beobachten. In Wirklichkeit ist das eine Wahrnehmung, die Seele kann den Körper nicht verlassen. Wenn diese Wahrnehmung unangenehm ist, sollte man sich anders entspannen.
     
  5. FPSDeader

    FPSDeader Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2013
    Beiträge:
    15
    :))
    ..
     
  6. VittoriaLuce

    VittoriaLuce Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2013
    Beiträge:
    1.347
    Ort:
    Singularität
    Werbung:
    :)

    Habe gerade wieder entdeckt.

    :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. pash
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    551

Diese Seite empfehlen