1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefängnis

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ana82, 30. Oktober 2009.

  1. Ana82

    Ana82 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    51
    Werbung:
    :autsch::autsch:

    Heut Nacht träumte ich davon ich wäre im Gefängnis gelandet:confused:
    Zusammen mit meinem Mann,,,,der aber war in einer anderen "Zelle" und hat mich ausgelacht dass ich in ein "Loh" eingesperrt wurde...das war sooooo arg,das war so eng und dreckig und ich dachte ich ersticke....und die Sorge um meine Kinder war noch größer und ich dachte ich ersticke an all dem
    Plötzlich war ich in einem "Aufenthaltsraum"-und ich fragte den Wärter wann wir raus dürften.,,,der schrie mich an...dann in einem Nebenraum sah ich meine Kinder,,,und durch ein Wunder hat man mich zu ihne gelassen...

    Das war allles ein wirrwarr,,,

    Aber wieso bitte träumte ich so was?
    Ich sah mir zuvor keinen Film oder so an und hatte nicht mal an sowas gedacht,,,,:confused:
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.546
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo,

    mit dem Gefängnis ist gemeint, dass du dich mit deinen Gefühlen selbst eingesperrt hast.
    In der Ausgestaltung deiner Zelle werden deine Gefühle zu dieser Situation generiert und fühlbar. Durch das Verhalten deines Mannes wird deutlich, dass du selbst rational deine Situation erkennst und dich gedemütigt fühlst. Hier kann auch das reale Verhalten deines Mannes eine Rolle spielen, zum Beispiel ein allgemeines ignorieren einer bestimmten Sache.

    Auch mit deinen Kindern sind nicht die realen Personen gemeint, sondern Kinder im übertragenen Sinne, also Ideen und deine elementaren und unbekümmerten Gefühle, welche man auch als das innere Kind bezeichnet. Um diese Dinge sorgst du dich und du glaubst du würdest in dieser Beengung ersticken. Ein Seelenzustand, der auch real und nicht nur im Traum in dir entsteht.

    Du wechselst nun von der beengenden Situation zur deren rationaler Betrachtung, deshalb die Veränderung der Örtlichkeit zum Warteraum. Der Wärter ist dabei deine eigene rationale Logik, an den du dann deine Frage stellst. Die Reaktion verdeutlicht wieder, dass du dich selbst in die Situation gebracht hast – denn der Wärter verkörpert dabei deine eigene Wut.

    Ich habe mir auch deinen anderen Traum angesehen. Asia hatte das eigentlich sehr gut interpretiert und ich denke, dass diese beiden Träume in Zusammenhang stehen können.

    Ich rate dir, zu diesem Traum den realen Hintergrund zu suchen, um das Problem zu lösen – denn er hat albtraumhaft Züge (beklemmende Atemnot). Verstehe diesen Traum als nachdrücklich Warnung deiner Seele, dass hier etwas in Schieflage gerät.


    Einen Lichtstrahl der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen