1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefährliches Gedankengut - Meinungsfreiheit !

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Doke, 11. November 2009.

  1. Doke

    Doke Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    178
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Ihr Lieben,

    lange habe ich mich nur noch sporadisch in diesem Forum befunden,da ich für mich feststellen musste: Meinungsfreihet existiert wirklich nicht. Es gibt nur wenige Menschen die sich "trauen" offen ihre Meinung zu äußern,zu ihren Gedanken und Gefühlen zu stehen und diese auch zu kommunizieren.

    Mir fällt auf,daß sobald ein Mensch offen seine Meinung äußert und gradlinig sein Leben lebt - dieser von seinen Mitmenschen fast ängstlich beäugt wird.
    Eher wird gerade dieser verbal angegriffen und es wird versucht diesen "ruhig" zu bekommen.

    ...und ich frage mich warum ???

    Es gehört zu meinen und Eueren Grundrechten unsere Meinung offen kundgeben zu dürfen - und ich brauche ja wohl nicht zu betonen,daß dies in einer höflichen Form stattfinden sollte.

    Warum haben so viele Angst davor ? Warum wird lieber alles "totgeschwiegen" oder unter vorgehaltener Hand kommuniziert - warum lassen sich so viele in ein System drängen und in kleine Schachteln paken - ein Leben lang ?

    Ich würde gerne Euere Meinungen dazu lesen.

    Liebe Grüße
    Doke :)
     
  2. Lightpoints

    Lightpoints Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2009
    Beiträge:
    166
    Hallo

    Bin zwar selbst noch nicht lange hier aber es hat den Anschein, das manche User, eigentlich nur hier sind und warten bis sie über jemanden herfallen können, und versuchen Ihre Meinung dem/derjenigen aufzudrücken!
    Das komische daran ist, es sind immer die gleichen und fast ausschließlich solche die jenseits der 1000 Threads sind!
    Es mag ja sein, das einige Glauben das wenn unter Ihrem Profilbild erfahren steht, sie es auch wirklich sind! - Dem ist aber nicht so!

    Es wird prinzipiell versucht, fals jemand anderer Meinung ist, diesen systematisch zu zerlegen! Und fals dies alleine nicht klappt, gesellen sich gleich noch ein paar dazu und dann kann die "Opferung" beginnen!

    Ich bin zwar auch nicht eine die jeden Mist glaubt, und lasse auch manchmal abfällige Bemerkungen über Probleme anderer ab, aber dies nur wenn ich der Ansicht bin, dass schon der Threadersteller es nicht richtig ernst meint!

    Ich bin ja der Meinung, (ach Sch*** ich darf hier ja keine eigene Meinung haben)
    das sich einige User hier mal selbst bei der Nase ziehen sollten, und sich fragen,
    ob sie sich nur dann gut & toll finden, wenn sie einen anderen in Grund & Boden
    stampfen!

    Ich habe bis jetzt gemerkt, dass bis auf einige Unterforen es am besten ist, wenn man seine Meinung für sich behällt! ( Das ist ja auch der Sinn dieses Forums)!

    Was noch erschreckenderweise hinzu kommt, ist die Tatsache das diese "Erfahrenen"(Eingebildeten) User mit Moderatoren befreundet sind, was ich absolut für nicht richtig halte, da unter diesen Umständen, immer ein gewisser Nachteil für andere entsteht!

    Wenn man sich ältere Beiträge durchliest, welche zum Teil wirklich interessant sind, weil einfach so viele verschiedene Meinungen vertreten sind, wiederholt sich darin ein bestimmtes Muster! Es wird versucht entweder alleine oder im Rudel, einen Kontrahenten Mundtot zu machen, und fals sich diese/r dann zu wehren beginnt, sieht man das der/diejenige Person, dann mit einem "Dauerhaft &/oder Temporär Gesperrt" beglückt wurde!

    Soviel einmal zum Thema Meinungsfreiheit!


    mfg Lightpoints
     
  3. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Die zwischenmenschlichen Bedingungen in der Forenwelt spiegeln doch nur die Bedingungen unserer Gesellschaftswelt. Schliesslich sind es dieselben Menschen, die sich und andere leben lassen können - oder auch nicht. Und wenn destruktive Energien noch stärker als konstruktive sind, haben doch diese Leute ein Problem mit sich, da sie unterschwellig gegen sich selber und alle Welt sind.
     
  4. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    vor der eigenen Wahrheit und Wirklichkeit, die sich hinter den eigenen Fassaden verbirgt?

    Weil das alle tun, die nicht an sich arbeiten? Und es überall im r.l. auch die meisten so machen?

    Etwas zu glauben heißt noch lange nicht, dass es wirklich so ist.
    Und in einem solchen Forum zu sein heißt noch lange nicht dass jemand sich oder etwas (ver-)ändern will. Zumindest nicht wenn damit so etwas wie Arbeit (und das ist Arbeit an sich selbst ebenso wie die sachliche Auseinandersetzung mit Meinungen von Andersdenkenden (Andersgläubigen)) verbunden ist.

    Auch so ein Forum ist eine Art Dorf oder Rudel. Oder genauer, ein paar ineinander verschachtelte Dörfer an einem Platz. Mit genau den Steinzeitspielregeln und Mustern, wie in jeder Gruppe. Aber natürlich gibt das niemand so gerne selbst zu. Dass er immer noch nicht viel weiter gekommen ist.
    Und um davon abzulenken wird dann lieber über etwas philosphiert oder andere mit nur gut gemeinten Tipps fertiggemacht. Geht natürlich als Gruppe leichter.

    Im Prinzip hat jemand in solchen Fällen nur drei Wege offen:

    Er steigt darauf ein, mit dem Risiko, einen Konflikt noch zu verhärten und eskalieren zu lassen. Was den anderen letztendlich meistens den Erfolg des "Siegers" und damit Energie beschert. Und den der sich ärgert, frustriert.

    Er ignoriert diese User. Was sie wütend macht weil ihre Taktik nicht funktioniert und sie keine Energie kriegen.

    Er wechselt den Beitrag, das Thema. Steigt aus. Was ihnen gar nicht auffallen wird. Weil sie dann schon das nächste "Opfer" bearbeiten. Und dem der sich ansonsten sinnlos ärgert, einiges an Ärger und damit an sinnlos verbrauchter Energie ersparen kann.

    Nur, diese netten Mituser werden sich kaum ändern. Die sind nunmal so. Was schade ist. Für alle. Da ja ein Forum einem konstruktiven Austausch dienen sollte. Und wenn einige die Spielregeln eben nicht drauf haben ist es schwer überhaupt sinnvoll zu "spielen". Und alle bleiben wieder in ihrem eigenen "Dorf".

    Eine Kette ist nunmal nur so stark oder belastbar wie ihr schwächstes Glied.
     
  5. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo erstmal...

    ... vielleicht wussten sie es schon, dass sich hier auch leider nur der Querschnitt der Gesellschaft widerspiegelt.

    Als ich mich hier im Forum angemeldet habe, tat ich das aus dem Grunde, da ich die Hoffnung hegte mit Menschen, die sich ihrer selbst bewusst sind und so ein reger und sinnvoller Austausch zu bestimmten Themen aus dem Bereich "Esoterik" stattfinden würde.

    --- Würde --- genau das habe ich auch nur gehofft und stelle fest, das es zwar doch schon so ein zwei Leute mehr gibt als in anderen Foren, mit denen ich mich meiner Meinung nach sinnvoll austauschen kann, doch die Mehrheit läuft mit den gleichen Brettern vor dem Kopf herum, wie die übrige Menschheit und sie malen ebenso tolle Bilder von sich selbst, die sie doch nicht ausfüllen können.

    Der "Erkenntnis Thread", den ich eröffnet habe, wird leider schon, wie so viele andere Themen durch Beiträge, die nicht dem Sinn des Threads entsprechen - zum Tode verurteilt. Entweder verfallen bestimmte und immer wieder kehrende User in ein belangloses schriftliches Gewäsch, das sie ebenso vom Fenster aus mit dem Nachbarn führen könnten, wenn es den Nachbarn mit Fenster geben würde. Oder es werden Beiträge gepostet, die mit dem Themen so viel zu tun haben, wie eine Kokosnuss mit einer Apfelschorle in einem Gemüsebeet.

    Manche Beiträge tun schon echt weh! Ich finde es schade, das meine Hoffnung umsonst aufgekeimt zu sein scheinen und das Forum als solches, den Assoziationen des Forumsnamen nicht gerecht wird --- doch die paar Leute, die ich hier kennen gelernt habe, sind es doch wert, hier noch zu posten und rein zu sehen, aus diesem Grunde habe ich mich auch nicht abgemeldet.

    Ach ja, die Frage mit dem "erfahren" habe ich mir auch schon gestellt - auch das scheint mehr ein Titel zu sein als der Realität zu entsprechen. Mit sinnlosem Gewäsch scheint User eben doch als erfahren zu gelten!? :D

    Ich möchte nicht alle User über einen Kamm scheren, aber auch keine Namen nennen, jeder möge mit sich selbst vor den Spiegel der Selbsterkenntnis treten.

    Einen unerfahrenen Gruß an alle Mitleidenden! Lifthrasir
     
  6. RedArrow

    RedArrow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Also generell gebe ich hier den Vor-Postern Recht.

    Also ich lese hier auch mehr mit, als daß ich schreibe.
    Einfach aus dem Grund, daß ich nicht zu den Leuten gehöre, die zu allem Ihren Senf abgeben müssen. Egal ob der Senf nun zum Thema passt oder nicht.
    Ich neige auch nicht dazu, bereits Geschriebenes zum zig-tausendsten Male durch einen Beitrag von mir wiederholen zu müssen ala "Dabeisein ist alles".


    Mein persönlicher Eindruck zu o.g. Thema ist der folgende:

    a.) Die Anzahl der Postings bzgl. "Erfahren" macht ja keinen Unterschied zwischen
    "Senf", einem Satz aus zwei Worten, einem YouTube-Video-Link oder einem ernstgemeinten Beitrag zum Thema.
    Daher kann der Status "Erfahren" schon mal gar nicht als Bewertungs-Grundlage dienen.

    b.) Abgesehen von dem hier dargestelltem Kommunikations-Verhalten von einigen Leuten
    ist der Grund für den Trouble in manchen Threads schlichtweg die Deutschen Sprache.

    Im Gegensatz zum einem persönlichem Gespräch, muss man sich hier schriftlich ausdrücken.
    Nachdem sich hier nicht Jeder schriftlich klar und deutlich ausdrücken kann, geschweige denn seinen Beitrag nochmals auf Verständlichkeit überprüft,
    kommt es oft zu Missverständnissen die zu Kränkungen auf beiden Seiten führen.

    Und wie auch im realem Leben, wird dann nicht versucht, daß Ganze sachlich wieder ins Lot zu bringen, sondern man reagiert seine Kränkungen ab.
    Hätte man aber mal zwei Minuten damit verbracht, das bisher Geschriebene Revue passieren zu lassen, würde man erkennen, daß hier "sprachliche Missverständnisse" die Ursache für den Konflikt sind.

    c.) Manchmal hab ich den Eindruck, daß manche Leute sich in einem Thread zufällig zusammenfinden, und dann wird einfach mal so kunterbunt "ge-chattet", als wäre das ein Live-Chat.
    Da ist es dann oft nicht mehr weit zur berühmten Thema-Verfehlung bezogen auf das Thread-Thema.
    Ob nun ala "Live-Chat" oder anderweitigen Konstellationen, wo mehrere Leute sich eher Themen-fremd in einem Thread unterhalten bzw. "rum-blödeln" -
    Es erscheint mir so, als ginge es den Leuten manchmal mehr
    um die dadurch entstandene, subjektiv empfundene Nähe bzw. dem gegenseitigem Sympathie-Austausch,
    als um die Sachlichkeit eines Themas - wie halt im realen Leben auch.
    Leider oft zum Leidwesen, des Thread-Erstellers.

    Der Mensch ist ein Herdentier. In der Gruppe fühlt man sich wohl.



    :megaphon::megaphon::megaphon: Mein Beitrag bezieht sich nicht auf ALLE Forums-User!!!
    :megaphon::megaphon::megaphon: Mein Beitrag spiegelt lediglich meinen persönlichen Eindruck wieder und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!!!
     
  7. robobert

    robobert Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Graz
    TOLLE FRAGE!!! - kurze Antwort: WAHRHEIT TUT WEH!!!
     
  8. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    hallo robobert,

    du hast recht, und weil jeder seine wahrheit schreibt, tut es dauernd weh...

    lg winnetou:)
     
  9. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.681
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Gefährliches Gedankengut - Meinungsfreiheit !

    Na sowas kann einem auch nur in einer überfressenen, gelangweilten Gesellschaft einfallen.

    Wenn wir jetzt in Arabien wären ok, würd ich ja noch verstehen,
    das die Meinungsfreiheit beschnitten wird, aber hier doch nicht.

    Wer sich hier nicht traut, ist einfach ein Schisser, oder hat schlichtweg
    nix zu sagen.

    Man sollte sich selbst und sein Geschreibsel, nicht immer sooooo furchtbar
    wichtig nehemen.
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ich denke, es ist einfach menschlich, seine eigene Meinung als die beste aller möglichen Meinungen zu sehen.
    Und dann kommt auch noch die Sorge um andere Menschen hinzu (was? der ... lässt sich impfen? aber das geht doch nicht, da vergiftet er sich doch! und auf der anderen Seite: wie? die ... lässt sich nicht impfen? Damit läuft sie doch Gefahr, an einer ganz schlimmen Krankheit zu krepieren!)
    Solche Gedanken sollte man natürlich möglichst nicht schreiben, denn das greift in die persönliche Entscheidungsfreiheit des anderen ein. genauso, wie religiöser Fanatismus nicht sehr gerne gesehen ist.
    Andererseits, wenn ein Mensch seine (physische und psychische) Gesundheit riskiert, und er z.B. offen darüber schreibt, wie toll doch so ein Drogenrausch ist, dieser Mensch wird sehr viele Gegenworte bekommen. Genauso bei Reizwörtern, die ihn in die Nähe einer braunen Gesinnung erscheinen lassen.

    Wenn man eine Weile hier ist, merkt man so langsam, was man wie schreiben kann. Das heisst noch lange nicht, dass man mit bestimmten Personen immer einer Meinung zu sein hat. Das kann in dem einen Thema so und in dem anderen Thema anders sein.

    Was den guten Kontakt zu den Mods angeht: auch sie sind nur Menschen. Keine Götter. und auch keine Dämonen. Was spricht dagegen, sie als Menschen zu behandeln? Sie verbringen - wie alle anderen auch - freiwillig ihre Freizeit hier. Bekommen kein Geld - und da dürfen sie selbstverständlich auch ihren Spass haben.

    Ich denke, es ist eine Kunst, seine Meinung derart schriftlich zu verpacken, dass die anderen sich nicht angegriffen fühlen - und das kann man in diesem Forum lernen (wenn man es will).
    Natürlich kann man auch seinen Frust ablassen, muss allerdings mit nicht so netten Reaktionen rechnen.

    Als ich hier neu war, da waren gerade brisante Themen dran, die mich sehr ansprachen. Da habe ich mich gefetzt, dass die Fetzen flogen...und erntete mit meiner Meinung die Sympathien einiger Alteingesessener, auch wenn ich noch ganz neu war.
    Heute bin ich - auch dank dieses Forums - ruhiger geworden und denke mir, dass ich mich nicht mehr in jeden Streit einmischen muss. Damals war es für mich richtig und heute ist etwas anderes richtig. Meine Meinung wird trotzdem nicht verbogen....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Avion
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.660

Diese Seite empfehlen