1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Gefährliche Toleranz"

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 1. Oktober 2016.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Unter diesem Titel erschien in dieser Woche ein Gastkommentar im "Kontext"
    (www.kontextwochenzeitung.de) ein Gastkommentar von Samul Salzborn. Er thematisiert inm diesem Artikel eine gefährliche Entwicklung in Deutschland. Da ich hier in Deutschland lebe halte ich müßig und überflüssig auf Post zu antworten, die sich mit der Entwicklung(en) europaweit beeschäftigen.
    Weil ich hier andauernd lesen "darf", wie "gefährlich" die Islam ist und weil ich hier auch von einigen Usern lesen "darf" wie "gefährlich" die Linksextremismus in Deutschland ist zietiere aus dem Gastkommentr.
    ( "Prof. Dr. Samuel Salzborn ist Proffessor für Grundlagen der Sozialwissenschaften an der Uni Göttingen und war sachverständiger im zweiten NSU-Untersuchungsausschuss des landtages im Baden-Würthemberg. Weitere Informationen: www.salzborn.de"). Er ist also nicht irgendjemand...

    "Seit Monaten vergeht kaum ein Tag, an dem nicht von einem wütenden rechen Mob in einem ostdeutschenKleinstadt berichtet wird, an dem besorgte RassistInnen gegen Flüchtlinge demosntrieren oder gleich gewalttätig auf sie losgehen,an dem nicht ein neuer Skandal über rassistische oder antisemitische Äusserungen eines AfD-Politiker oder AfD-Politikerin öffentlich wird; zugleich werden rechte PolitikerInnen durch Fernsehauftritte zur besten Sendezeit regelmäßig hoffiert und man scheut sich dabei nur allzuoft, Nazipositionen auch als solche zu bennen - und dann konsequent auch außerhalb der Demokratie stehend aus dem öffentlichen Disskurs auszugrenzen. Dabei wird die Freiheit, rechtsextreme Positionen vor einem Millionednpublikum äußern zu können, verwechselt mit der Meinungsfreiheit, die sich die extreme Rechte gerne intrumentuell zu eigen macht, obgleich es doch nur darum geht, rassistisch, antisemitisch oder völkisch-national diskriminieren zu können.
    Wohin soll das alles führen? fragen sich viele. Analysiert man die historische Konstellation, dann drängen sich Parallel zu den frühen 1990er-Jahren und einen innenpolitschen Entwicklung auf, in der die Natinalsozialistische Untergrund (NSU) entstand undc mindestens zehn Morde und eine Reihe weiteren Straftaten begangen hat. Dieser Blick zurück zeigt: Die Situation heute ist in mancherlei Hinsicht noch bedrohlicher - und die Entstehung neuer rechtsterroristischer Netzwerke mehr als wahrscheinlich."

    Weiterlesen www.kontextwochenzeitung.de

    ( Warum ich das hier veröffntliche? Einige User hier (Grauer Wolf) "warnen" hier von der "linksterroristischen Gefahr" - Nebbich sag ich . Andere "verwechseln" Islam mit Islamismus (gelle Gaby und Anyway
    ). Liebe Leute, was kann ich dafür, dass ihr "nicht lesen könnt" - oder bloss die "Lügenpresse" liest und falsche Diskurse in TV anschaut?
    Ausserdem: ich she auch vile paralellen zu der Weimarer Republik. Damals war die Justiz gegen Rechts blind, damals wurde auch ein gefahr von Rechts verharmlost, dmals warnte man auch nur von den bolschewistischen Gefahren...:cool:)


    Shimon
     
  2. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    8.290
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    sorry...leider lese ich hier wieder mal nur reine panikmache deinerseits...für mich völlig grundlos...
     
    Laws und Hatari gefällt das.
  3. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    788
    Und was wäre, wenn wir einfach sagen, jede Form von Extremismus ist gefährlich? Egal ob von links, rechts, islamistisch ( kommt doch von "Islam" oder nicht?) oder christlich (siehe Kreizzüge, Inquisition).
     
    Fenfire, Luckysun, Anevay und 10 anderen gefällt das.
  4. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.193
    Jap (y)
     
    Urajup gefällt das.
  5. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.023
    Ach Shimon....:coffee:
     
    Anevay und Hatari gefällt das.
  6. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.370
    Werbung:
    Wovor hast du Angst? Angst vor Krieg? Angst vor der Angst der Rechten,, Linken, Islamisten, Christen oder vor Gesellschaftlichen Veränderungen?
     
    Hatari gefällt das.
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    bestimmt nicht vor Veränderungen,
    ich denke eher Angst vor *Wiederholungen*.

    Finde ich aber durchaus auch berechtigt. Tendenzen sind ja da......
     
    Possibilities, Lele5, Siriuskind und 3 anderen gefällt das.
  8. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    788
    Diese Tendenzen waren und sind immer da. Sie wurden nur wieder aktiviert.
    Und es wird eben neuerdings in den Medien drüber berichtet.
     
  9. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.909
    Ach so, und Du befindest, was "richtige" Diskurse sind und welche Presse "lügt"? Laß Deine Paranoia stecken.
    Ich entscheide immer noch selber, wo ich meine Infos herbekomme, nicht Du: Ganz bestimmt nicht von irgend welchen linken Blättchen à la taz. Übrigens auch nicht von rechten. Ich halte mich letztlich immer noch an die großen Zeitschriften, die erkennbar einigermaßen neutral sind, die großen Nachrichtenagenturen und, so drauf verwiesen wird, an die Presseportale der Polizei.
     
    starman, Gabi0405 und Daly gefällt das.
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    lieber wolf,

    ich freue mich über deine so frei entscheidung welche blätter du liest:LOL:....


    shimon
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2016
    Luca.S gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen