1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gedichte zum Geburtstag???

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Troy27NRW, 8. September 2005.

  1. Troy27NRW

    Troy27NRW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Ein freundliches Halllo zusammen!

    Ich brauch bitte euere Hilfe in Sachen Gedichte!Ich möchte einer sympathischen Arbeitskollegin ein Gedicht zum Geburstatg schenken!
    Sie wird 27!hat da jemand etwas für mich!Es darf nicht zu aufdringlich wirken!
    Aber kann schön lang sein!Bitte euch wirklich!

    Hoffe es hat jemand etwas!
    Danke euch ;-)


    MfG, troy
     
  2. Europe

    Europe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Niedersachsen
    Zu solchem Fest das Allerbeste
    sind doch immer frohe Gäste.
    Dieses wünsch ich heute Dir
    und dazu noch dieses hier:

    Wenn Du jetzt Deine Jahre zählst
    mit einem lächelndem Gesicht,
    bist Du zum Frohsinn auserwählt,
    Dich stört die Zahl der Jahre nicht!

    Du hast auf dieser uns`rer Welt
    mit Sicherheit erfahren,
    es dreht sich alles nur ums Geld
    seit vielen Hundert Jahren.

    Wenn Du nichts hast, wird man Dich meiden,
    man wird Dir aus dem Wege gehn,
    doch hast Du viel, sie Dich beneiden
    und das ist auch nicht gerade schön.

    Drum wähl den goldnen Weg der Mitte,
    bist dann ein gern gesehener Gast,
    nur mach, wenn`s nötig, lange Schritte,
    doch das mit Ruhe, ohne Hast.

    Ich will nun am heut`gen Tage,
    Dir wünschen Glück und Lebensfreud,
    dazu Gesundheit, ohne Frage
    und Lebenslang Zufriedenheit !

    Herzlichst
     
  3. Europe

    Europe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Niedersachsen
    Ging auch in Deinem Leben
    so vieles oft daneben,
    behalte trotzdem Deinen Schwung
    denn mit ... bist Du doch noch jung.

    Hast Du es erst einmal begriffen
    auf Ansehn, Ehre und Geld gepfiffen,
    siehst mit Humor die schweren Tage
    dann schafft auch jede heikle Lage!

    Bei andern such die Fehler nicht
    geh mit Dir selber ins Gericht,
    tust Du es nicht, bist Du ein Tor
    so steht Dir schlimmes noch bevor.

    Drum lasse fünf mal grade sein
    und geh auf liebe Freunde ein,
    schau mal zurück im Lebenslauf
    da gibt`s gute Erinnerungen zuhauf.

    Da kommst auch noch so nebenbei
    mit mehr oder weniger Geschrei,
    bis hin zur Jahrhundertwende
    meine Liebe zu Dir, nimmt kein Ende.
     
  4. Europe

    Europe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    wenn nichts passendes für Dich dabei ist, schau doch mal auf

    www.buchegger.de

    Die Seite ist wirklich witzig......

    Kannst auch mal was witziges nachlesen, und Dir ein paar Ideen holen

    Viel Spaß
    Europe :kiss3:
     
  5. timmi

    timmi Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    172
    Hallo Troy,

    ich finds irgendwie merkwürdig, wenn Du einer Person, die nur Du kennst ein persönliches Gedicht schenken willst und dazu Leute aufrufst, die von der Frau nichts wissen außer ihrem Alter.

    Das kann doch garnicht funktionieren und wird eher oberflächlich. So wie diese Geburtstagskarten mit Gedichten für Oma, Opa, Mutter, Vater, Bruder, Schwester.

    Warum soll sie ein Gedicht bekommen, ein langes, was willst Du ihr damit sagen? Was willst Du ihr zum Geburtstag wünschen. Ich würde dann gerne mal etwas suchen. Mache ich bei uns auf der Arbeit immer, aber da kenne ich natürlich die Leute.

    L.G.
    Timmi
     
  6. Troy27NRW

    Troy27NRW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Halllo zusammen!

    Schon vielen Dank an Die , die mir ein Gedicht geschrieben haben ;-)
    Jetzt zu dir Timmi!Ich kenne diese Person halt schon länger, aber nur von der
    Arbeit!Ich möchte der person ein Gedicht zum Geburtstag schenken,weil ich sie mag oder anders gesagt , mich in sie verliebt habe!Das ich in sie verliebt
    bin ist aber schon lange!Bestimmt fragst du dich, warum ich ihr nicht schon eher etwas unternommen habe!Könnte ich dir jetzt alles aufschreiben!Das würde aber ein ganzer Roman werden!Die ganze Sache hat nur einen Haken!
    Ich glaube sie hat jetzt seit 3-4 Wochen einen neuen Freund!Dieser Freund ist
    auch ein Arbeitskollege!Will ihr aber nicht den Freund ausspannen, sondern
    ihr nur mit dem Gedicht sagen, das sie eine sympathische Arbeitskollegin ist!
    Ich weiss , das wäre total blamabel für mich, aber was solls!
    Wahrscheinlich versteht mich jetzt sowie so keiner!!!!!Ist halt ne verzwickte Sache!


    Liebe Grüsse, Troy
     
  7. Troy27NRW

    Troy27NRW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Hier mal ein Gedicht, was ich schreiben würde!

    Liebe __________,



    an dir sind die Jahre vorbeigegangen,
    waren die Tage heiter oder wolkenverhangen,
    war es nicht immer lustig, du hast dennoch gelacht,
    so wie das Leben eben Freude macht.



    Vielleicht sind noch viele Klippen zu bezwingen,
    davon kannst du in ein paar Jahren sicher ein Liedchen singen.
    Doch heute an deinem Geburtstagsfeste
    wünschen wir dir das Allerbeste!



    Gesund sollst du bleiben noch sehr lange Zeit,
    es soll nur geschehen, was dich erfreut.
    Glück sollst du haben, heute wie morgen,
    klein sollen stets bleiben all deine Sorgen.



    Du sollst fröhlich sein, lachen und singen,
    jeder Tag soll dir neue Freude bringen.
    Wir wünschen dir Spaß und Zufriedenheit,
    wenig Kummer und Tränen und wenig Leid.


    Denn man kann stets auf dich zählen, das wissen wir ganz genau,
    drum bleib was du bist, eine sympathische Frau!
     
  8. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo zusammen! :)

    Ich habe den Titel des Threads geändert... Von "Geburtstag???" nach "Gedichte zum Geburtstag???".

    Der Titel ist dadurch Aussagekräftiger geworden.

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  9. timmi

    timmi Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    172
    Hallo Troy,

    ich hatte es vermutet, irgendwie roch es doch sehr danach.
    Wenn Du nun schon weißt, dass da etwas mit einem anderen Kollegen im Gange ist, dann würde ich denken, dass Du Deine Gefühle, Deine Verliebtheit, nicht preisgeben solltest. So ein bischen als Selbstschutz.
    Ein schönes Gedicht zum Geburtstag ist bestimmt o.k.

    Ist das beigelegte Gedicht ein Werk von Dir? Ich muss auch immer bei uns die Karten verfassen, habe schon selbst getextet oder auch oft etwas aus dem Netz gesucht. Inzwischen sind die Erwartungen ziemlich hoch, so dass es mir eigentlich keinen Spaß mehr macht. Ist schon Verpflichtung und nicht mehr so ganz freiwillig.

    Ich hänge Dir mal ein paar Favorieten ran - keine persönlichen Lobeshymnen, eher etwas humoresker.

    Zu einem Geschenk (Joachmim Ringelnatz)

    Ich wollte dir was dedizieren,
    nein, schenken, was nicht zuviel kostet.
    Aber was aus Blech ist, rostet,
    und die Messing-Gegenstände oxydieren.
    Und was kosten soll es eben doch.
    Denn aus Mühe mach ich extra noch
    was hinzu, auch kleine Witze.
    Wär bei dem, was ich besitze,
    etwas Altertümliches dabei ---
    doch was nützt Dir eine Lanzenspitze!
    An dem Bierkrug sind die beiden
    Löwenköpfe schon entzwei.
    Und den Buddha mag ich selber leiden.
    Und du sammelst keine Schmetterlinge,
    die mein Freund aus China mitgebracht.
    Nein - das Sofa und so große Dinge
    kommen überhaupt nicht in Betracht.
    Ach, ich hab die ganze letzte Nacht,
    rumgegrübelt, was ich dir
    geben könnte. Schlief deshalb nur eine,
    allerhöchstens zwei von sieben Stunden,
    und zum Schluß hab ich doch nur dies kleine,
    lumpige, beschißne Ding gefunden.
    Aber gern hab ich für dich gewacht.
    Was ich nicht vermochte, tu du's: Drücke du
    nun ein Auge zu.
    Und bedenke,
    daß ich dir fünf Stunden Wache schenke.
    Laß mich auch in Zukunft nicht in Ruh.

    Die Torte (Eugen Roth)

    Ein Mensch kriegt eine schöne Torte.
    Drauf stehn in Zuckerguss die Worte:
    „Zum heutigen Geburtstag Glück!“
    Der Mensch isst selber nicht ein Stück,
    Doch muss er in gewalt’gen Keilen
    Das Wunderwerk ringsum verteilen.
    Das „Glück“, das „heut“ der „Tag“ verschwindet,
    und als er nachts die Torte findet,
    Da ist der Text nur mehr ganz kurz-
    Er lautet schlicht und einfach ...“burts“...
    Der Mensch, vom Schicksal unverdrossen,
    Hat diesen Rest vergnügt genossen.

    Du musst das Leben nicht verstehen, ( Rilke)
    dann wird es werden wie ein Fest.
    Und lass dir jeden Tag geschehen
    so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen
    sich viele Blüten schenken lässt.

    Sie aufzusammeln und zu sparen,
    das kommt dem Kind nicht in den Sinn.
    Es löst sie leise aus den Haaren,
    drin sie so gern gefangen waren,
    und hält den lieben jungen Jahren
    nach neuen seine Hände hin.

    Drei Wünsche (Erich Fried)

    Ich wollte manchmal
    ich wäre so erfahren, wie ich alt bin
    oder auch nur
    so klug, wie ich erfahren bin
    oder wenigstens
    so glücklich, wie ich klug bin
    aber ich glaube
    ich bin zu dumm dazu

    So, und das nächste ist von mir, aber vielleicht doch zu deutlich:

    Normal

    Ich pflanze Maulwurfshügel an
    mit kleinen Fähnchen oben dran.
    Stelle Schalen mit Kuchen an den Rand.
    Ich sei verrückt und hätt ´nen Splien,
    Ich hör‘ schon lange nicht mehr hin,
    Was ist normal, wo fängt der Wahnsinn an?


    Ich spende Gänseblümchen Trost,
    Am Rasenmäher frisst der Rost,
    So manches Unkraut hat bei mir sein Reservat.
    Streu‘ Glitzersteinchen auf den Weg
    und wenn ich’s richtig überleg‘,
    Gehört an jeden kahlen Zweig ein buntes Band.


    Ich bin ein ganz schwerer Fall
    von „völlig normal“,
    Höre Gras sprießen auf meinen Wegen,
    Laufe nackt durch‘s Gewitter
    Bin in die Sonne verliebt,
    Und flieߑ Dir als Bächlein von Tränen entgegen.

    L.G.
    Timmi
     
  10. Troy27NRW

    Troy27NRW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Halllo

    Ja du hast richtig gerochen,Timmi!Ich weiss es ist ne heilkle Sache mit dem Gedicht!Habe schon mehrere Freunde gefragt, was ich machen soll!Die einen sagen, mach es nicht, die anderen:mach es , hast ja nix zu verlieren!
    Also es ist so, das sie auch schon was von mir etwas wollte!Aber irgendwie
    hat sich keiner getraut den Ersten Schritt zu machen!Das ganze geht jetzt schon ne halbes Jahr so!Das Gedicht ist leider nicht von mir!Hab das im Netz
    gefunden!Ist das ok?Mir rennt die zeit weg!Sie hat jetzt Donnerstag Geburtstag!Klar ich hätte mich schon früher damit auseinander setzen müssen!
    Verlange auch von niemanden hier, das er jetzt schnell seinen Kommentar
    abgibt!Die einzigste Frage die sich mir halt ebend stellt:

    blamiere ich mich damit?

    Ach ich glaub ich werds einfach versuchen!
    Ich hab so im gefühl, das sie sich darüber freuen wird, aber mir dann auch gleichzeitig ne Abfuhr gibt!Werd es euch wissen lassen!


    MfG, Troy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen