1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gedicht, zum Mitdichten

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Salaya Ayjanda Rii, 28. September 2005.

  1. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    Werbung:
    Hallo, Leute,

    Mitten in der Nacht ist mir ein Gedicht eingefallen, vier Zeilen, könnte fast von Goethe sein - lasse schon wieder meinen Löwen raushängen :rolleyes: . Aber mehr als vier Zeilen sind`s leider nicht. Vielleicht habt ihr ein paar Ideen?


    Voila, die vier Zeilen:

    Es ward noch nicht Morgen
    und auch nicht mehr Nacht.
    Und mitten im Taue
    ein Röslein erwacht.

    (da dürften positive Schwingungen sein, weil mir jetzt gerade etwas eingefallen ist:)


    Der Nebel hing schwer,
    das Gras war bedeckt
    und ziemlich erstaunt
    das Röslein sich reckt?

    Wer hat mich geweckt
    wer hat es gewagt?
    Ein Flüstern und Säuseln
    gibt Antwort verzagt:

    Es tut mir so leid,
    ich konnte nicht mehr,
    ich wollte Dich küssen
    von Herzen so sehr.

    Ich bin der Wind,
    mein Auftrag ist groß:
    .......

    So und jetzt weiss ich nicht mehr weiter. Vielleicht fällt euch was ein!
    Viele liebe Grüsse
     
  2. Shan-Troh-Peas

    Shan-Troh-Peas Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Shantropia bei Hamburg
    Shantro zechet mit zotigen Zeilen!

    Es ward noch nicht Morgen
    und auch nicht mehr Nacht.
    Und mitten in Sorgen
    das Leben erwacht.

    Der Suff war so lang,
    viel Gras war geraucht.
    Was für ein Abgang,
    ich fühl' mich gestaucht.

    Wer hat mich geweckt,
    wer hat es gewagt?
    Habt Ihr mich geneckt,
    gebt Antwort, so sagt!

    "Es tut mir so leid,
    ich konnte nicht mehr.
    Mitten aufs Kleid,
    der Morgenverkehr!"​

    euer Shantro
     
  3. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    nicht schlecht, Deine Version. Auch wenn es das Gegenteil von dem romantischen Gedicht über das zart geküsste Röslein ist. Find`ich super, Deinen ersten Vers, besonders: Und mitten in Sorgen, das Leben erwacht. :kiss3:
    Viele liebe Grüsse
     
    Shan-Troh-Peas gefällt das.
  4. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    hallo,

    lach mich ,ha ahha...
    derletzteparthatsinsich.

    freu mfg ali
     
  5. Maud

    Maud Guest

    Der Wind

    Der Kuß des Windes hat mich berlauscht
    Seinem Geräusch hab ich die ganze Nacht gelauscht.
    Zart streichelt dieser Wind meine Haut
    Er war absolut nicht laut
    Der Wind wollte mich nicht wecken,
    denn ich lauschte im Traum seinem Lied
    mich zu erschrecken der Wind vermied
    Der Wind sang das Lied der Bäume
    und bewachte dabei meine Träume
    Freundlich ist der Wind zu mir
    das gleiche Glück wünsch ich auch dir

    Alles Liebe Maud
     
  6. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    Werbung:
    lass`Dich jetzt ganz herzlich umarmen für dieses schöne Gedicht. Es ist wunder-, wunder-, wunderschön.
    Ein ganz herzlich :danke:
     
  7. Maud

    Maud Guest

    Guten Morgen liebe Leut

    Schön friedlich schlief ich heut
    So hoff ich das die Nacht
    Auch ihr so gut verbracht
    Hurtig ich mich daran mache
    Ihr wist schon die Sache
    Morgegens mit Dem Kaffe

    Dieser tut meinem körper dan so gut
    Denn neuen tag beginne ich mit frischem Mut
    Hoffe auch Ihr stäht lagsam auf und seid
    auch für diesen Tag gut drauf
    Macht euch freut in diesem Leben
    Man kann nie wissen wirt es das auch
    im nächsten Leben Geben

    Steht auf und giebt acht
    Das auch dieser Tag euch viel Freude macht
    Traurigkeit ist kein Vergnügen sagte man Ja
    dann würde mann mit sicherheit Lügen
    Freude ist das Lebenselixir
    genau das wünsch ich dir und mir

    Alles Liebe Maud :baden: :kiss3:
     
  8. Glöckchen

    Glöckchen Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    52
    Ort:
    ????????????
    liebe Ingrid und auch Maud

    Eure Gedichte sind echt klasse!
    möchte ebenso einen selbst verfassten/ gedichteten Beitrag hinzufügen,denn auch ich dichte sehr oft und auch sehr gerne :daisy:


    Es ist Morgen,die Nebel wabbern,
    die Sonne scheint sich durch zu knabbern.
    und dann wie durch Zauberhand :zauberer1
    sieht man das herbstlich bunte Land.

    Man denkt nun an Bratäpfel und lecker Gebäck, :lick1:
    das räumt die trüben Gedanken weg.
    Mein Schatz,-oh`mein Schatz, jetzt ist es Zeit,
    die Natur zieht an ihr buntes Kleid.

    Lasst uns mit Pinsel und Staffel wandern,
    von einem bunten Baum zum andern.
    lasst uns den Sonnenschein geniessen,
    und nicht von dunk`len Wolken verdriessen.

    Wir haben UNS und den warmen Herd,
    das ist doch stets ein Kuscheln wert. :liebe1:
    Wir träumen zusammen eng umschlungen,
    ja es ist ist Herbst, die Farben gelungen.


    mit lieben Grüßen : Glöckchen
     
  9. Salaya Ayjanda Rii

    Salaya Ayjanda Rii Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    11.448
    Ort:
    Zwischen Melk und St.Pölten
    eure Gedichte gefallen mir, sie sind wunderschön. Ich wünschte, ich könnte auch so dichten und in Reimen Stimmungen und Gefühle ausdrücken. Meine paar Zeilen waren leider nur "Zufallstreffer".
    Viele liebe Grüsse
     
  10. Glöckchen

    Glöckchen Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    52
    Ort:
    ????????????
    Werbung:
    hallo Shantro,

    dein Gedicht ist für sich gesehen echt klasse! Hat zwar keine Romantik..aber dennoch suuper!
    habe meine Mundwinkel arg verzogen,doch ,..ganz ehrlich und nicht gelogen!

    ganz liebe Grüße:
    Glöckchen
     

Diese Seite empfehlen