1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gedenken - Nachdenken als Grundlage einer Handlung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von premiumyak, 27. Mai 2011.

  1. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Werbung:
    Johannes 11, 25 – 26 :
    Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben.

    Bitte laßt uns eine Weile innehalten und all derer Gedenken, die da leiden
    und Ihnen die Kraft wünschen zu hoffen auf die Erlösung.
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    An wen soll man glauben?

    Ich kann mir vorstellen, dass es auch andere Möglichkeiten gibt als nur diesen einen Glauben an Mr./Mrs. Unbekannt.....
     
  3. Schuppi

    Schuppi Guest

    Liebes Bäumchen, warum kannst du nicht mal einfach innehalten und an die denken denen es schlecht geht? :confused: ;)
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    ich würde gerne die Zusammenhänge verstehen. Dieses Thema steht unter "Allgemeine Diskussionen", nuja, hier geht es ja ums Diskutieren.... ;)
     
  5. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Ich denke auch , um "mehr" geht es hier jetzt mal nicht, der Ansatz, die Handlung, das Gedenken...:);)

    Ausser es bedrückt ihm was persönliches, an das er gedenkt...:umarmen:
     
  6. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Werbung:
    ` man ` ` soll ` an nichts glauben, was einem nicht entspricht ;-)
    sorry, aber wenn wir uns hier im Forum auf so etwas wie die Transzendenz des Planeten zu mehr Bewußtheit einstimmen wollen, dann wäre es sinnvoll auch das abzustimmen, was wir unter all den Begriffen verstehen wollen, die hier herumschwirren, oder - ob das überhaupt möglich ist.
    Manche nennen es wohl eine natürliche Verbundenheit mit Gott oder der kosmischen Energie. in unserem Kulturkreis scheint mir der christliche Erfahrungsschatz als Ausgangspunkt bestimmend, aber es ist immer angebracht, sich die eigenen Gedanken mal anzuschauen und die Gefühle, mit denen sie verbunden sind.
    Möglichkeiten gibt es unendlich viele und es ist traumhaft, wie vielen man hier begegnen kann.
    Schade ist allerdings, daß so viel Energie mit subjektiven Urteilen verstreut wird und jedeR für sich alleine darauf verwiesen wird, sich am Besten um sich selbst zu kümmern.
     
  7. meinschatz

    meinschatz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    3.410
    Ort:
    Irgendwo zwischen Himmel und Hölle
    ja, sich für das Leben entscheiden .... ;)
     
  8. Schuppi

    Schuppi Guest

    Sorry, hatte ich wohl falsch verstanden. Hatte gerade davor etwas von jemanden gelesen dessen Partner schwer krank ist und war da einfach noch so in meinen Emotionen. Ich dachte einfach "ach, schön ja das ist es was man nun tutn kann. Innehalten und beten." Denn es bedrückt mich leider immer, wenn ich zusehen muss und mir die richtigen Worte fehlen.... naja, total Banane ;)
    Deshalb ist mir dein Kommentar etwas aufgestoßen. Also "Entschuldigung" Werde nun auch meine Klappe halten :D
    ...generell, denn ich merke das mir das Diskutieren über Spiritualität nichts bringt, weil ich für mich selbst meinen Glauben längst gefunden habe bzw. ihn immer wieder für mich persönlich ganz alleine finde.
     
  9. giana

    giana Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Elysium
    Da werd ich jetzt nicht ganz schlau draus. Im ersten Posting forderst du uns auf, für Leidende zu beten. Und nun schreibst du von "verstreuter Energie", die kanalisiert bei den Leidenden besser aufgehoben wäre? Was haben die davon, wenn ich bloss an sie denke? Merken sie das überhaupt? Geht's ihnen dadurch besser? Halte ich, mit Verlaub, für Placebodenken.
     
  10. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Werbung:
    Das kommt mir von mir selbst bekannt vor und hier sehe ich die verstreute Energie. Ein Teil von mir sucht und kann es nicht recht in Worte fassen und die Antworten, die ich gefunden zu haben glaube, zerfleddern beim Lesen von Belehrungen und Streitereien um subjektive Urteile.
    Wahrscheinlich war es eine Illusion von mir, anzunehmen, daß die Menschen und ihre reichhaltigen Erfahrungen hier im Forum leichter unter einen Hut zu bringen sind als anderswo.
    Das sehe ich genauso. Nichts wäre besser, als wenn man sie besucht. Aber ein Placebo ist besser als nichts ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen