1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gedankenlesen?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von jerry006, 19. April 2005.

  1. jerry006

    jerry006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    hallo!

    vorab, bitte nicht gleich verbal hauen, wenn das thema nicht so richtig hierhin passt!? wenn nicht, bitte ich darum, es zu verschieben. danke.

    eigentliches thema:

    habe jetzt die sendung mit torsten havener auf sat1 gesehen.

    bin fasziniert, aber auch schockiert irgendwie.
    wenn das alles mit rechten dingen zugeht, ohne tricks usw., dann möchte ich mal gerne wissen, wie das funktionieren soll!?

    frau hält zeitschrift in der hand, aus der sie sich vorher auf einer seite das größte bild merken soll. sie beschreibt herrn havener nur über ihre gedanken, wie sie aussieht. er weiß es, sogar wer es ist. jennifer lopez! sie soll in ihren gedanken diese seite herausreißen. sie schlägt die zeitschrift auf, die seite ist herausgerissen. im anfahrenden zug hängt die herausgerissene seite von innen an der scheibe. sie passt genau. die zeitschrift wurde die ganze zeit von der frau festgehalten!

    weiß ja nicht, ob ich sooo naiv bin, aber bitte erklärt mir das.

    wäre sehr nett.

    wie kann man gedankenlesen lernen?
    wie kann ich die gefühler anderer lernen einzuschätzen?
    wie kann ich jemanden hypnotisieren?
    wie kann ich jemanden manipulieren?

    vielen dank.

    gruß

    ps: kann mich erinnern, dass vor ca. 1,5 jahren auf rtl ne sendung mit jauch kam. dort erriet ein mann von promis (kerner, pflaume, maske) wörter, die diese auf ein blatt papier geschrieben haben. bei pflaume konnte er sogar sagen, dass er erst ein anderes wort hinschreiben wollte, welches auch gestimmt hat, sich dann aber anders entschieden hat.
     
  2. Citare

    Citare Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    101
    Hmm...alles kann ich nicht erklären, aber ich möchte ein paar Gedanken dazu äußern :)
    Ich denke mit lernen im allgemeinen Sinne hat das nichts zu tun. Ich vermute eine Gabe dahinter. Unter diesem Aspekt ist es dann auch nichts mehr so ganz unfassbares. Oder fragst du dich ebenso, warum ein Pianist hervorragend Klavier spielt? Da ist es dann auch die Begabung.
    das ist für mich wiederum eine Sache des ewigen übens. Am wichtigsten ist es dabei aus meiner Sicht, sich auf die Menschein einzulassen. Sie kennen zu lernen und zu versuchen, sie dabei nicht in ein eigenes Bild aus Vorurteilen, Wünschen, etc. zu stecken. Du kannst auch versuchen, dich in andere hinein zu versetzen, um ihre Gefühle nach zu vollziehen. dabei ist aber zu bedenken, dass andere nicht in allem so oder auch so ähnlich fühlen, wie wir selbst.
    das tust du, Tag für Tag. Mit jedem Wort das du sagst, kannst du manipulieren. Mit jeder Meinung die du vertrittst und versuchst an andere heran zu bringen. Wenn du deine Wünsche verwirklichen möchtest und dafür andere nutzt, ist es Manipulation. Wenn du Lehrer in einer Schule bist und Weltbilder lehrst, ist es Manipulation. Wenn du einem guten Freund etwas rätst, und so weiter und so fort, ist es Manipulation. Ich bin mir sicher, die Frage "wie manipuliere ich andere Menschen nicht?" ist schwerer zu beantworten und umzusetzen.

    Liebe Grüße
    Mira
     
  3. magic-angel

    magic-angel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Mücheln; im Osten ^^ Sachsen-Anhalt
    Ich finde die Antworten von Citare super beantwortet, aber die erste Antwort ist doch wohl nicht ganz übrlegt. Citare du vermutest eine Gabe dahinter, jeder besitzt diese Gabe. Aber nicht jeder beherrscht sie. Genau wie mit dem Pianist. Jeder beheerscht die Gabe zu spielen. Du kannst jeden vor ein Klavier setzen der keine Ahnung davon hat. Trotzdem wird er anfangen auf dem Klavier herum zu klimpern und versucht zusammenpassende Töne zu finden.
    Das ist die Gabe die jeder Mensch besitzt.
    Ein Pianist hat diese nur Perfektioniert und weiß welche Töne nach einander gespielt werden müssen.
    So ist es mit dem Gedanken lesen, jeder hat die Gabe man muss sie nur perfektionieren. Der Typ bei Jauch war Uri Gellar oder so ähnlich und er hat zum Beispiel dies Gabe perfektioniert.

    Bye! magic-angel
     
  4. Citare

    Citare Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    101
    Werbung:
    Hi magic-angel.

    Gebe dir recht, da war ich oberflächlich und habe die Gabe zur Besonderheit gemacht. Vielleicht ist Gabe auch nicht das richtige Wort dafür. Ich wollte etwas beschreiben, dass eben einfach da ist oder im Laufe des Lebens kommt, aber im Grunde des Menschen verankert ist. Ob bei allen, das ist eine Frage der Ansicht, ich stimme dir zu und sage ja. Nur bei manchen wird sie nicht auftauchen, eben weil sie womöglich für das Leben nicht "gebraucht" wird. Perfektion ist dabei ein Begriff, mit dem ich mich nicht anfreunden kann. Ich würde sagen dass diese Gaben einfach gelebt werden :)
     

Diese Seite empfehlen