1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gedanken...

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von redux, 6. Juni 2006.

  1. redux

    redux Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    hallihallo =)
    *täteretä*
    hier mal mein beitrag
    (jaaa ich bin neu hier)

    Wiedergeboren​

    Die Bäume sind doch lebendig,
    sie versinken nur als alltägliche Begleiter
    in scheinbarer Unwichtigkeit.

    Überschwemmende Melancholie ernährt sie,
    die neue Spezies der Menschen.

    Das zierliche Wesen
    versteckt sich
    im Maisfeld,
    sommertags

    Schwarzes Haar,
    erstochene Liebe,
    gesuchte Wärme,
    feuriges Auge

    nicht
    von dieser Welt - einsamer Stern

    gedrängt
    von dieser Welt - hetzender Sonnenstrahl

    abgeschnitten
    von
    dieser Welt - sehnender Mond

    schneidende Sehnsucht
    beschnittenes Herz
    Schnitte
    an deinem
    verletzlichen
    Körper
    deiner
    zerbrechlichen
    Seele

    Was suchst du,
    blindes Kind?

    Und die Bäume reden doch!
    gegen die Wände
    einer lauten,
    hastenden Welt.


    Anders​


    Wenn ich möchte
    dass ich beachtet werde
    muss ich mir
    kiloweise Haargel auf den Kopf kleistern
    (das dazu beiträgt, dass ich mit 40 aussehe wie ein Tattergreis)

    Wenn ich möchte
    dass man mich „cool“ oder „lässig“ nennt
    muss ich mich anpassen
    (das heißt, meinen Stil und meine Persönlichkeit verstecken)

    Wenn ich möchte
    dass mir Respekt entgegengebracht wird
    muss ich mich mit Krimskrams schmücken
    (obwohl ich nicht aussehen will wie ein Christbaum)

    Wenn ich möchte
    dass die Masse mich als Individuum sieht
    muss ich grüne Haare tragen
    (obwohl ich nicht mit Nachbars’ Rasen verwechselt werden will)

    wenn ich möchte
    dass ich mich in Meiner Kleidung wohl fühle
    bzw. diese mehr Funktionalität als Trend zeigt
    nennt man mich
    einen Penner
    (etwas paradox, da gerade Komfort teuer ist)

    Querdenker vs. Mode



    tote Menschen

    Diese triste Masse Mensch
    ohne Gedanken, ohne Seele,
    ohne Glauben, ohne Ziel,
    alles läuft vorgegebenen
    Bildern nach, ohne zu
    hinterfragen.
    Wohin ich sehe,
    mein Blick trifft auf
    gleichartige Menschen.
    MAINSTREAM.

    Und es ist schwer,
    nicht zu hassen, sich nicht als
    etwas besseres zu sehen,
    sich nicht auszugrenzen.
    Ich bin an der Oberfläche geboren
    worden
    und in der Tiefsinnigkeit
    versunken.
    Fernab der Masse und
    all ihren
    lebendigen
    Lügen.
    Wenn ich andere Interessen vetrete,
    verfolgen mich schweigende Blicke
    -von Missverständnis und Abneigung untermalt.
    ALLES ist gleich, manche sind
    gleicher, idealer, "schöner".
    Ich liebe mich, sie lieben ihr Ideal.
    Ich gehe mein Tempo,
    sie rennen
    der hastenden Algemeinheit hinterher.
    Ich sehe mein Spiegelbild,
    sie sehen
    eine leere Hülle.
    Alles in Unverständnis versenkt
    und trotzdem
    liebe ich sie
    alle.​
     
  2. Verena_M

    Verena_M Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2006
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Österreich
    Wirklich schön und treffend.

    Vor allem schön wenn man erkannt hat, dass wenn man dies alles möchte man nicht so sein muss wie andere einen gerne hätten, sondern man einfach mal so sein sollte wie man ist. So fällt man viel mehr auf!

    Qui! (Und manchmal steckt man selbst noch mitdrin.)

    Liebe Grüße Verena
     

Diese Seite empfehlen