1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gedanken zum Nachdenken

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von rumpelstilzine, 9. Januar 2012.

  1. Werbung:
    Da ich selbst schon so manche Unvorsichtigkeit begann und durch Zufall auf dieses Forum kam möchte ich ein paar Gedanken zum Nachdenken über Heiler und den altbekannten, wahren Spruch anbringen:
    „Die Geister die ich rief, werd ich nun nicht los.“

    Bevor man sich zu einem Heiler begibt, sollten vorher ausführliche Informationen eingeholt werden über die angewendete (unsichtbare) Technik, sowie sich gründlich über Risiken und Nebenwirkungen zu informieren.

    Ist es wirklich die Kraft Gottes die durch einen Heiler wirkt? Will uns dies vielleicht der Teufel gerne glauben machen? Führt er so vielleicht manchen Heiler damit auf eine gefährlich falsche Fährte?
    Ein Hauptkennzeichen des Satans:
    Er ist ein Lügner, ein listiger Blender, ein Täuscher, ein Verführer, der auch heilt und augenscheinlich Positives tut, um möglichst viele Menschen mit in den Abgrund zu reißen.

    Spricht man während der Behandlung ein stilles Gebet zu Gott, kann das vor manchen Schäden bewahren! Oft wird somit keinerlei Wirkung der Behandlung wahrgenommen und erzielt. Was wiederum meines Erachtens davon zeugt, daß die Heilkraft nicht von Gott kommt!

    Es bestehen Kriterien, so daß man Menschen, durch die die Kraft Gottes wirkt von Scharlatanen unterscheiden kann:
    Ist der Mensch bescheiden oder stellt er sich als Heiler dar?
    Nimmt er für die Heilkräfte des Geistes Geld und Gut?
    Führt er ein lauteres Leben oder füllt er das 'Gefäß', das dem Geist zum Vermitteln der Heilkräfte dient, mit niederen Gedanken, mit Nikotin, Alkohol, übermäßiger Nahrung, Sinnlichkeit und dergleichen?

    Es ist nicht Gottes Wille, daß für geistige Dinge Geld verlangt wird. Jesus Christus sagte: Der Geist weht umsonst und braucht nicht erkauft zu werden! Umsonst empfangt ihr, umsonst gebt ihr weiter!

    Ist man doch einem Heiler auf dem Leim gegangen, sollte man ihm vergeben, denn Ärger und Schuldzuweisungen binden. Vielleicht sind die Verursacher selbst benutzt worden oder wussten es einfach nicht besser. Da man erntet, was man sät, sollten keine negativen und anklagenden Gedanken an diese Person gerichtet werden.
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Worum geht es dir?

    Das mit dem Geldnehmen wurde schon öfter durchdiskutiert - die Miete etc. muss mit Geld bezahlt werden, daher sind auch Heiler auf echtes Geld für ihre Zeit/Arbeit/Leistung angewiesen.
     
  3. Plejadine

    Plejadine Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Hallo Rumpelstilzine, ich denke mal, jeder hat die gleichen Kräfte, oder Heilkräfte in sich. Nur muß man sich ihrer bewußt werden.
    Es hat sicherlich keine heilende Wirkung, wenn man sich schon mit solchen negativen, zweifelnden Gedanken in die Hände eines Heilers begibt.
    Du kannst für Dich selbst, z.B. durch Erlernen von Reiki, einen Heilungsprozess erzielen.
    Oder auch durch Visualisierung und Affirmationen, indem man sich den Idealzustand seiner Befindlichkeit vorstellt, und dementsprechend formuliert. Soll nur eine gedankliche Anregeung sein.
    Lb. Gruß Plejadine :)
     
  4. emze

    emze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    :reden:
    Jeder hat seinen eigenen Glauben an was auch immer, und solange sich dieser gut und richtig anfühlt, ist es für ihn auch der Richtige.
    In diesem Fall glaube ich z.B., dass es nicht die Kraft Gottes ist, die durch den Heiler heilt, sondern die Kraft in Dir, also im Menschen selbst. Es ist Dein Glaube an die Heilkraft des jeweiligen Heilers, der dann, je nachdem wie stark der Glaube ist, heilt.

    Es funktioiert nach dem Placebo-Prinzip. „Zuckerwasser hin oder her, solange der Kranke glaubt, also davon überzeugt ist, dass es ein wirksames Mittel ist, hilft es auch.

    Selbst Jesus hat geheilt, indem er die Selbstheilungskraft seines Gegenüber durch dessen festen Glauben daran, dass Jesus es ist der ihn heilt, aktiviert hat.

    Und wenn der Glaube an Gott für Dich im Vordergrund steht, dann glaube dass Gott Dir die Kraft gibt, Deine Selbstheilungskräfte! in Gang zu setzen, denn letztlich kommt die Heilung nicht von irgendeinem Heiler – obwohl somancher „Heiler“ selbst glaubt, dass er es ist, der heilt -:D sondern aus Deinem eigenen Inneren, denn die göttliche Kraft steckt in Dir, wie in jedem von uns. ;)
    Und ich denke, ein wirklicher und seröser Heiler, kann und wird Dir helfen, den Glauben an Dich selbst und Deine eigene Heilkraft zu stärken.
    Und ein Teufel hat immer nur soviel Macht über Dich, wie Du sie ihm gewährst.

    Wie gesagt, das ist mein Glaube. Vielleicht hilft er Dir ein bisschen. Und wenn nicht, möge der Deine stark genug sein, Dich weiterzubringen, was früher oder später so oder so geschieht, denn im Universum gibt es keinen Stillstand, alles fließt. ;)

    LG
    emze:)

    P.S. Hi Plejadine, ich sehe gerade, dass ich mit meinem Glauben an die eigene Heilkraft nicht alleine bin ;)
     
  5. Plejadine

    Plejadine Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Ja so ist es liebe Emze, Du hast es aber noch etwas schöner und ausführlicher erklärt.
    Einen schönen Abend mit lieben Grüßen Plejadine :)
     
  6. Sternwesen

    Sternwesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    376
    Werbung:
    Das tut mir leid für Dich, Rumpelstilz.
    Du könntest versuchen, sie in die Säue zu schicken. Hat Jesus auch getan.
    Leider aber sind damals diese schönen Tiere in den Abgrund gedonnert.
    Dh. Du musst vorher die Säue fragen, ob sie einverstanden sind, wenn Du Dir damit kein weiteres Karma auferlegen willst.

    Kennst Du einen Menschen, durch den nicht die Kraft Gottes wirkt?
    Wäre dann ein sehr eingeschränkter Gott, wenn er nun doch nicht alles durchdringt und ist und seine Allmacht nicht recht ausübt.

    Ahja. - Und so mächtig, dass er dem Schöpfer seine Schöpfung ausspannt?
    Ehrlich gesagt, bin ich froh, dass es in meinem Leben keinen solchen Satan gibt.

    So einfach kann man sichs machen, ja.
    Werden aber viele Heiler verteufelt. Gibt doch genug Gründe, warum jemand nicht geheilt wird.

    Cool, endlich mal ein Mensch, der den Willen Gottes kennt.
    Den Geist würd sich eh keiner leisten können, den braucht auch niemand bezahlen. Aber wenn ein Heiler so viele Menschen heilt, dass er zu sonst nichts mehr kommt, soll er dann auf der Straße verhungern, inmitten all der Gaben, die seine Geheilten ihm zu Füßen gelegt haben?
    Jesus sprach auch: Seht die Lilien auf dem Felde, sie säen nicht, sie ernten nicht - und Gott ernährt sie doch. Also sind da doch Wolken, die sie beregnen und Tiere, die sie düngen. Die Lilien stoßen weder Regen noch Dung von sich.

    Du sagst es ja selbst - es sollten keine anklagenden Gedanken gegen diese Person gerichtet werden. Sprich: Bezichtige ihn nicht, mit dem Teufel im Bunde zu sein. - Dann kannst Du Dir auch das Vergeben sparen.

    Vielleicht könnte Dir auch folgende Einstellung helfen: Gott wird mir immer zuteil werden lassen, was für mich förderlich ist.
    Dann kannst Dir solche Teufels-Gedanken und Verurteilungen auch ersparen.

    Lieben Gruß und gute Heilung wünscht
    Sternwesen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen