1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gedanken, Bilder, Visionen von Mord

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von jerry006, 26. April 2005.

  1. jerry006

    jerry006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo!

    Jemand hat hin und wieder Gedanken, Visionen, Bilder vor Augen, in denen er sieht, wie er jemanden ermordet. Er sieht z. B., wie er jemanden ein Messer in den Bauch stößt und das nächste Bild zeigt das Ergebnis, die Leiche. Es wird also nicht der komplette Tathergang gesehen! Opfer sind Personen aus dem näheren Umfeld (Lebenspartner, Eltern, ...).

    Könnt ihr mir bitte erklären, was dies bedeuten soll?

    Bitte um eure Antworten.

    Vielen lieben Dank im Voraus.

    Gruß

    PS: Dabei handelt es sich nicht um Träume, sondern um Wahrnehmungen beim Wachsein!
     
  2. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Servus jerry006!

    Was fühlt " ER " dabei?
    Wo steht " jemand " ?
    Wie steht " ER " zu seinem näheren Umfeld?

    Gaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  3. jerry006

    jerry006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    Er erschrickt sich selbst vor den Bildern und denkt sofort an etwas anderes!

    Wie genau ist das gemeint?

    Du meinst zu seiner Familie (Eltern, ...), Freunden, Verwandten und Bekannten!?
    Mal ist ihm das alles total wichtig und dann wieder sind ihm alle egal und möchte lieber alleine sein!
     
  4. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    hi jerry,
    der betroffene scheint in einem großen wandel seiner persönlichkeit zu stecken.

    :schaukel:

    bist du grade im abnabelungsprozess von deinen eltern?
    als ich in dieser phase war, habe ich meine auch oft sehr verflucht und ihnen sonstwas ... an den hals gewünscht. bis zum mordgedanken reichte das aber nicht, weil ich im UB immer wusste, dass ich sie eigentlich ja liebe.

    Hast du freunde im RL, mit denen du über deine Empfindungen reden kannst?
    Mir hat damals sehr geholfen, als ich sah, dass auch andere Jugendliche solche Gedanken und Gefühle zu ihren Eltern hatten. Hat mich sehr erleichtert, weil ich für meine eigenen Wahrnehmungen mich mit somatischen Beschwerden auch noch selbst bestrafte, weil ja nicht sein durfte, dass ich so undankbar so negative Gefühle zu meiner Ursprungsfamilie hatte.

    Alles Liebe für dich,
    Romaschka
     
  5. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nichts wirklich besorgniserregendes, wenn man damit einen funktionalen Umgang pflegt.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es mit dem Unfall, den Du im anderen Posting ansprichst, entfernt auch zu tun hat.

    Das Unterbwusstsein versucht im Grunde unbewusste Inhalte und Emotionen in eine dem Fall entsprechend "tiefgreifende" Abbildung zu bringen, damit sich das Thema lösen lässt.

    Klar sind das keine schönen Bilder...aber für den kurzen Schockmoment reicht es, wenn Du Deinem Unterbewusstsein zeigst, dass es solche Bilder in die "Tonne kloppen" kann. Ich habe dafür einen "Brennofen" installiert, wo ich solche Gedanken reinhaue...hinten heraus kommt die befreite Energie aus dem Bild, ohne jegliche emotionale Prägung. Dann ist man das Bild mal "Wirkbefreit" los.

    Langfristig ist es einfach wichtig, wie Ella ja schon andeutet, dass man sich mit der Prinzipiellen Emotion oder Haltung, die duch diese Bilder "Komprimiert" dargestellt werden, auseinander setzt...sie also klärt.
    Es ist auch eine gute Chance, seine eigene Moral zu hinterfragen und sich zufragen, was denn ein Idealer Umgang mit solcherlei Emotionen wäre...wie müsste das Verhältnis also Idealerweise aussehen, und was weicht auf welche Weise davon ab.

    Das kann schon durchaus zu handelbaren Antworten führen, die bei Anwendung zu weiteren Lösungsansätzen und Ideen über das eigene Ideal führen.

    Der Unterschied hat für den Fall keine größere Bedeutung... Solche Bilder können Jedem mal aufsteigen, wenn es ungeklärte Situationen im Lebe gegeben hat oder gibt.

    Alles Liebe und VIel Erfolg
    Qia :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen