1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geburtstermin am Todestag

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Pladde, 28. April 2009.

  1. Pladde

    Pladde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2009
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe fast einen Schock gekriegt als ich beim Arzt war. Also dass ich schwanegr bin hat mir der Drogerietest ja schon gesagt. :D Aber als sie den wahrscheinlichen Geburtstermin sagte da war mich wirklich sehr komisch! Der fällt nämlich genau auf den 4. Todestag meines Vaters :eek: Ich dachte mir nur "nicht schon wieder" :wut1:

    Meine Tochter ist 2 Jahre alt. Bei ihr war es schon krass, sie kam 5 Wochen zu früh genau am 4. Todestag von der Oma meines Mannes :eek:

    Ich bin auch fest davon überzeugt dass es ein Junge wird. Bei meiner ersten Tochter wusste ich von Anfang an dass es ein Mädchen wird :rolleyes:

    Ich dachte ja bei der ersten Geburt das wäre Zufall, aber bei dem 2. Termin jetzt mache ich mir irgendwie Gedanken ob das etwas zu bedeuten hat?
     
  2. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich
    Findest Du es richtig, auf ein rein zufälliges Datum das Kind und Dich zu stressen?
    Es hat mit dem Gehen von anderen gar nichts zu tun.
    Nur - das Kind in Dir spürt Angst.
    Angst schwächt.
    Stresst.
    Mach Dir diese Zeit doch nicht so schwer...
    Lg. Angel
     
  3. aussteiger

    aussteiger Guest

    wuerd mir da nicht soviel gedanken zu machen, denn die chance ist doch ca. 1:35 dass dein kind an dem sterbedatum einer verwandten kommt, wenn man mal schaetzt, dass du 10 verwandte hast die schon gestorben sind...

    vielleicht wollen aber ja auch die verstorbenen nur einmal an sich erinnern...

    die chance dass wir als einzige wesen im all existieren ist 1:100.000.000.000.000.000.000.000 usw...

    lg von aussteiger, dem nix besseres einfaellt...
     
  4. Pladde

    Pladde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2009
    Beiträge:
    5
    Stressen tut mich das nicht. Was ist, das ist. Ich habe nur angefangen mir zu überlegen ob das irgendwas bedeutet dass die 1. Geburt an dem Todestag der Oma ist, die die engste Vertraute und beste Freundin meines Mannes. Es gab damals auch keine "Anzeichen" dafür dass das Kind zu früh kommen würde, sie hat einfach einen riesigen Wachstumsschub plötzlich gemacht, nachts platzte die Fruchtblase und das Kind kam als "Frühchen" auf die Welt... aber sie war groß und schwer und quietschfidel, als wenn sie Termingerecht wäre :rolleyes:

    Und nun "soll" das 2. rechnerisch bei meinem Papa kommen, denn ich so sehr vermisse dass ich immer noch oft weine wenn ich an ihn denke.... das hat mich nur zum Nachdenken gebracht, man könnte sagen es ist mir Alles etwas suspekt ;)

    Aber wie gesagt, mich stresst das nicht. GT eine Woche früher würde mich mehr stressen, da ist nämlich schon MEIN Geburtstag und den will ich ganz für mich behalten :D ;)
     
  5. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich
    Erstens - sind errechnete Geburtstermine reine Schätzungssache, zweitens kommen manchen Menschen bei gewissen Daten Rückkoppelungen zustande - und drittens - eins hast Du richtig gezeigt, Aussteiger:
    Es gibt in Verwandschaften schon soviele Ahnen die gingen, dass eigentlich jeder Geburtstag (rein faktisch gesehen) ein Todestag von einem Anverwandten Familienmitglied wäre...
    Lg. Angel
     
  6. nattydread

    nattydread Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    306
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    hey!
    tatsächlich kommen weniger als 10% der babies am errechneten geburtstermin zur welt..
    also mach dir nicht so einen kopf..
    und bei deiner tochter... wer weiß vielleicht ist sie die inkarnation ihrer uroma.
     
  7. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich
    Werbung:


    siehe vorherige Antwort: Du koppelst da was zusammen, was doch auch euch beiden sicher nicht guttäte. Eine lächelnde Mama tut sich und dem Nachwuchs mehr als gut. Emotionen spürt das Kind. Und wird das Kind unruhig, spürst das wiederum Du.
    Sei erfreut einfach, - wann immer das Baby kommen mag, und lass Dich nicht so fest auf Daten fixiert werden...

    Angel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen