1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

geburtstagsüberraschung und komische umarmung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Hamied, 15. Februar 2009.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    hallo


    ich habe seit längerer zeit auch einmal wieder einen traum zum deuten.


    ich habe geträumt, dass ich in die wohnung eines freundes geschlichen bin.
    ich wollte selbige für seinen geburtstag dekorieren und herrichten.
    hatte aber irgendwie meine familie dabei, da es eine spontane aktion war und wir an seiner wohnung vorbei kamen.
    habe dann den tisch dekoriert und luftballons aufgeblasen.
    einen kuchen habe ich auch gebracht sah dann aber dass in der küche bereits angeschnittene und halbe torten standen.
    die küchse selbst war etwas unordentlich.
    geschirr stand auf der ablage und ich wollte alles spülen.
    fand jedoch keine spülmaschine und hätte von hand spülen müssen.
    dann sah ich ein dreckiges spülwasser, so als ob kaffee drin wäre.
    ich erinnerte mich an die zeit und ließ das mit der küche sein.
    dann waren auf einmal neben der familie noch kinder da.
    irgendwann bekam ich panik, da ich ja heimlich in die wohnung bin um ihn zu überraschen und ich wollte zum einen nicht dass die überraschung platzt und dass er all die anderen menschen nicht in seiner wohnung vorfindet.
    sie saßen auf dem sofa und sahen tv.
    also bin ich mit allen anderen gegangen.
    unten auf der straße bin ich ihm dann begegnet und tat glaube ich so als wäre ich zufällig vorbei gekommen :D
    dann gratulierte ich ihm und wir umarmten uns.
    das war ne seltsame aktion.
    also die gefühle dabei waren eigenartig.
    zum einen fühlte ich mich schlecht weil ich einfach in die wohnung bin und zum anderen war er in der situation kurzzeitig mehr wie ein freund.

    und dann bin ich aufgewacht.

    liebe grüße
    hamied :umarmen:
     
  2. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hallo :),

    also ich leg mal vorsichtig los, frei nach meiner Intuition ;)
    Fr mich klingt es so, als ob Du gerne vieles "Perfekt" haben willst. Haushalt, Ambiente, Ordnung, Sauberkeit, Arbeit... Du schaffst das auch, aber mit Schweiß und Stress. Die Anderen funktionieren teilweise nicht so wie Du willst, denn die ziehen ihr Ding durch und lassen sich von Dir nur schwer motivieren.

    Und trotz alledem "zieht" Dich das Gegenteil magisch an. Bei Leuten, die anders als Du sind, fühlst Du Dich zu Hause und Du fragst Dich: Warum bloß??

    Hoffe, ich lag nicht zu daneben.

    l.g. glasklar :umarmen:
     
  3. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Hallo hamied!

    Also bei dem Traum gibt es für mich eigentlich nicht viel zu sagen

    Du/Dein Geist betritt eine fremde Wohnung..das geistige Zuhause eines anderen.
    Du bist dabei das was DU bist, aber auch das was Du AUCH bist (Erfahrung, Erinnerung, Gedanken, > Familie)
    Wenn der Freund das nicht weiß, bzw. sich dessen nicht bewußt ist, ist Dein "schlechtes Gewissen" und Deine Eile angebracht..
    (es ist schließlich nicht DEIN Spielplatz und RAUM...Du willst keine Kinder/eig. Spuren/Gefühle dort für Ihn hinterlassen)
    Gegen den Besuch ist in dem Fall aber kaum etwas zu sagen, wenn Du GENAU DARAUF achtest, kein Gefühl/Kind/Spuren
    VON DIR dort zu hinterlassen, denn Deine eigentliche Absicht ist ehrenhaft.

    Du bist auch klug in Deinem Verhalten.
    Du läßt Ihm sein schmutziges Geschirr, hast aber keine neg. Gedanken deshalb.
    Trotzdem erkennst Du an, dass NICHT DU hier HAND ANLEGEN MUSST, weißt das es SEINE Aufgabe ist, das wegzuräumen..
    Mit dem Betreten des Geistes, seiner Wohnung (seinem Inneren Reich), wird er kurzfristig "mehr" als nur ein Freund.
    Du siehst nun auch, dass er es ohnehin versteht, SICH SELBST zu feiern (siehe Torten)..er BRAUCHT Dich dazu nicht..

    Alles ok soweit..
    Deine Einstellung, Dein Verhalten..Du weißt wie man es macht, wenn man es macht (diese Art von Verbindung herstellt)

    LG


    Regina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen