1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Geburtshoroskop - lässt sich erkennen ob ich Kinder bekommen werde?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Nalina82, 25. März 2016.

  1. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.929
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo blissy :)

    Ich finde die Frage sehr gut, aber vor allem ist es eine rhetorische Frage, denn Paula hat doch ganz deutlich geschrieben, dass es ihres Erachtens eben nicht möglich ist, den Zeitpunkt zu bestimmen.

    Warum ist das zu tiefgründig? Das Sterben ist so allgegenwärtig wie das Leben und es ist eine der wenigen Sicherheiten, die mensch hat. Es ist gewiss, dass du, dass ich, dass alle sterben werden.

    Auch dann, wenn ich sie für mich im stillen Kämmerlein mache? Ich habe schon einige Sterbehoroskope studiert und werde das weiterhin tun, weil ich daraus lernen kann. Aber ich schätze, du meinst, man solle einem anderen Menschen eine solche Prognose nicht an den Kopf werfen. Das halte ich allerdings auch für keine gute Idee, weil man sich eben irren kann.

    Hm, ich bin dafür, und zwar für eine breite Diskussion, denn dann wird erkennbar werden, dass es schwierig bis unmöglich ist, diesen Zeitpunkt zu bestimmen. Es wird zwar immer wieder behauptet, es sei möglich, etwa mit Methoden aus der Klassik, den Zeitpunkt des Todes erkennen zu können. Den Beweis hat meines Wissens in jüngerer Zeit noch niemand "abgeliefert".

    Logischerweise gilt das dann auch für alle anderen Prognosen, egal, ob es um Gevatter Tod geht oder darum, ob der fortgelaufene Herzallerliebste zurückkommt. Es gilt streng genommen sogar für jede Interpretation eines Horoskops.

    Schöne Grüße
    Rita
     
    Gabi0405, Blissy und Gelbfink gefällt das.
  2. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.467
    Ort:
    Bayern
    Liebe Rita,
    Du sprichst mir aus der Seele. Ich gestehe, dass ich mich doch das eine oder andere Mal mit diesem Thema beschäftigt habe, jedoch zu keinem für mich schlüssigen Ergebnis gekommen bin. Wir müssten minütlich arbeiten und dass über eine Distanz, die wir ohnehin nicht klar bestimmen können. Schon aus diesem Grund betrachte ich alle Ergebnisse als höchst spekulativ, ungenau und damit auch nicht anwendbar. Du hast es ja auch schon deutlich zum Ausdruck gebracht:
    Zumal wir auch noch einen Trend verfolgen resp. feststellen können. Immer weniger hinterfragen künftige Ereignisse und sind vielmehr daran interessiert, was war, wieso es so war und was man tun kann, um es besser zu machen. Damit verabschiedet sich der Trend zum Determinismus ohnehin, bringt der Astrologie eine vollständig neue Qualität und vielleicht auch einen deutlich besseren Ruf.
    Ich kann Blissy sehr gut verstehen, wenn er sich aus seiner Sicht nicht mit diesem Thema nicht beschäftigen will, aus welchen Gründen auch immer, das ist sein gutes Recht und er kann es ja auch lassen.
    Aus unserer Sicht ist es nicht tiefgründig, sondern beschäftigt sich mit einer anderen Thematik. Ich selbst habe "Nahtoterfahrung" und damit ohnehin einen vollständig anderen Zugang. Blissy ist das zum Augenblick noch zu tiefgründig, diese Türe ist eben verschlossen. Nur er selbst hat den Schlüssel und kann entscheiden, wenn er sie öffnen möchte, ob wir allerdings dem "Allmächtigen" damit in die Karten schauen - ich denke, das wird nur ohnehin einem ganz beschränktem Kreis möglich sein - das sind eben dann die bereits vom "Allmächtigen" Auserwählten. Es wäre einfach eine andere Sichtweise.
    Zum dem anderen Thema des Threads habe ich mich nicht geäußert, hier fehlen mir alle Erfahrungen, hier fehlt mir jeder Zusammenhang, das Gespür, es ist nicht meine Welt und greife zu diesen Fragen lieber auf die Kollegen zurück, die mir kompetent eine Antwort geben können, die dann jeweils auch für mich wieder schlüssig ist.
    Lieber Blissy, auch ich bin für Ritas Aussage,
    ich betrachte das Thema rein philosophisch, bin interessiert an anderen Meinungen und denke schon, dass es wert wäre, einen eigenen Thread dafür aufzumachen. Selbst würde ich ihn jedenfalls nicht einstellen.
    Liebe Grüße Gelbfink
     
    Gabi0405, Blissy und GreenTara gefällt das.
  3. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    @GreenTara allgemein finde ich deine Standpunkte sehr gut, es fällt manchmal schwer einen Gesichtspunkt, oder wie man es auch gerne nennt, zu untermauern, welcher sich auch in meinem vorherigen Beitrag finden lässt, der sich so einem schwierigem Thema widmet, daher wird es immer Kritikpunkte geben, was ja eine offene Diskussion möchte. Danke für deine Sichtweise :)

    Ich kenne auch schon manche alte Schriften, halte aber Pauschalisierungen und offene Detailaussagen für gefährlich, es gibt auch Menschen die ohnehin schon ihn Angst leben müssen.

    Aber du hast was sehr schönes angedeutet, nun wenn es doch gelingt, echte und wahre Prognosen zu machen, wäre mir mehr daran gelegen im Vorfeld eine Krankheit, oder Unfall zu vermeiden, aber hier möchte ich genau einhacken zu sagen: Es sind Energien, astrologisch ist man mit besonderen Ereignissen, hinterher immer schlauer, ich möchte eine klare Sache auf den Tisch legen, ich habe das Radix von Tesla untersucht und sein Todeszeitpunkt geht völlig über die punktuellen Transitenergien hinaus, dass scheint kein Einzelfall zu sein. Ich will damit nur sagen, dass es immer nur ungefähr sein kann und, ich habe auch die Vermutung, dass "diese" Energie in uns lange vorher spürbar wird, es sei denn sie wird uranisch beeinflusst mit plötzlichem Wandel.

    Es ist immer auch Rätselhaft und sollte nicht allgegenwärtig pupliziert werden.

    auch schöne Grüße :)
     
    flimm, Gelbfink und GreenTara gefällt das.
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.929
    Ort:
    Kassel
    Hallo Gelbfink, hallo Blissy :)

    so schnell kommt vom Geboren werden zum Sterben. ;)

    Hier passt es wirklich nicht so gut und vielleicht ist die Moderation @Saaphariy so freundlich, diesen Teil des Themas abzutrennen und mit einem neuen Titel zu versehen. Dort gehe ich gern auf deinen und Blissys Beiträge ein.

    Schöne Grüße
    Rita
     
  5. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.467
    Ort:
    Bayern
    Hi Blissy,
    dem widerspreche ich vollständig.
    Zunächst dürfen wir uns vor Augen halten, was krankheitsauslösende Faktoren sind. Was macht denn eigentlich krank. Darüber hat sich Louis Hay und viele andere schon sehr umfangreich ausgelassen. Was ist denn ein Unfall, auch hier bestehen Zusammenhänge von Ursache und Wirkung. Meine Zeit ist leider nicht allzu gut bemessen, hier könnte ich Seitenweise schreiben um diese Zusammenhänge an Hand von Praxisbeispielen zu untermauern.
    Was aber zunächst offensichtlich ist, dass Menschen, bei denen Krankheit oder Unfall droht, so wenig auf sich selbst schauen, dass sie niemals zum Astrologen gehen würden, weil beispielsweise ein Kompensator ja richtig gut lebt. Er merkt es vermutlich gar nicht, dass etwas nicht in Ordnung oder nicht in der Waage ist. Vielleicht merkt er an der Migräne oder sonstigen psychosomatischen Problemen, dass er mal einen Arzt aufsuchen sollte. Nur hier bekommt er Bestätigung und eine sogenannte Notfall-Prophylaxe in Form von Therapie, OP oder Medikamenten. Nur wirkliche Ursachenforschung wird nicht betrieben (er betrachtet sich ja nicht als verrückt oder psychisch krank). Erst am Kulminationspunkt, wo seine Kompensationen zusammen brechen, stellt er fest, ola, da läuft etwas verkehrt (dann häufen sich plötzlich die Ereignisse, wie Unfälle, Krankheiten, Kündigungen, Trennungen etc. der Beispiele gibt es genug). Nur an diesem Zeitpunkt ist es ja schon geschehen. Anders verhält es sich bei einem Menschen in Hemmung, der kommt schon eher, weil er sich nicht wohl fühlt und gerne etwas ändern möchte.
    in wie fern weißt Du, ob die betreffende Person sich so verhalten hat, dass sie ihr ureignen Energien richtig erkannt und zum Einsatz gebracht hat. Hier gibt es Dutzende von Beispielen, an Hand dessen wir feststellen können, das an bestimmten Wegpunkten klare und radikale Veränderungen im Leben vollständig andere Auswirkungen bei Auslösungen haben. Betrachte hierzu die umfangreiche psychologische Literatur von Ursache und Wirkung.

    Aber ich merke, wir sind hier schon wieder off Topic. Sorry.

    Liebe Grüße Gelbfink
     
    Blissy, Gabi0405 und GreenTara gefällt das.
  6. PaulaM

    PaulaM Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2016
    Beiträge:
    6.140
    Werbung:
    danke Dir für Deine ehrliche Meinung :) ;

    abgesehen davon, daß - wie ich in jenem Post schrieb - allein aus ethischen Gründen keine Berechnungen sowohl Geburt- als auch Todeszeitpunktes (dabei ist Terminastrologie mein Spezialgebiet) betreffend anstellen würde, war meine Frage

    natürlich rein rhetorisch gemeint, weil jeder Mensch, der sich mit Astrologie zu beschäftigen anfängt, noch bevor er über Grundkenntnisse verfügt, weiß, wissen müßte, daß zu jeder Sekunde ein Mensch geboren wird, folglich kann es keine Hinweise darauf geben, daß die Radix spezielle, eindeutige Hinweise darauf vermitteln kann, welche Konstellation auf eine Geburt hindeutet: jede! Radix = Geburtskonstellation, ähnlich mit dem Todeszeitpunkt: jedes Todeszeitpunkthoroskop = Todeskonstellation.
    Ich hab mich einige Jahre intensiv mit Todeshoroskopen beschäftigt - in Relation zu Radix - und stellte fest, mit dem Todeshoroskop verhält sich wie mit Geburtshoroskop, es gibt keine eindeutigen, alleinzuständigen Hinweise darauf. Es gibt Menschen, die den Tod der anderen, endlich ihren eigenen euphorisch erleben - eine Konstellation z.B: Herr von 8 Uranus Trigon Jupiter Herr von 6, ein stark besetztes 11 Haus, Herr von 8 in 12, hab mehrmals festgestellt und dies meine ich nicht negativ!!! Diese HE ergötzen sich keinesfalls!!! am Tod der Anderen, keinesfalls, sie nehmen schlicht am Schicksal der Anderen bewegt verinnerlicht teil.

    Mit Erfahrungswerten, verbunden mit aktuellen Details: Alter, Krankheitszustand, Krankheitsprogression, Transite, Länge der belastenden Transite in Relation zu Radix kann man annehmen, ob der Mensch diese Phase seines Daseins bewältigt oder bewältigen kann. Aber dies könnte nur Hypothese sein, ich kenne nämlich viele Beispiele, die zeigen, Wunder gibt es immer wieder!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2016
    Blissy und GreenTara gefällt das.
  7. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    auf Zeitreisen mit dem Fluxkompensator
    irgendwas verstehe ich aber daran nicht ganz PaulaM , auch wenn ich einen Teil sehr gut fand

    ich vermute du hast einen Satz nicht zuende getippt, oder mittendrin aufgehört, wegen dem seltsamen Widerspruch mit dem Ergötzen und ihren eigenen Tod erleben, das klingt leicht verdreht

     
    PaulaM gefällt das.
  8. PaulaM

    PaulaM Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2016
    Beiträge:
    6.140
    mein Gedankenlauf hat sich vergallopiert...Blissful ;) Dieses Aspektschema zeichnete auch die Radix meiner Freundin G., die letzte Woche von uns ging, ich dachte beim Schreiben an sie.

    Menschen, die das erwähnte Aspektschema in ihrer Radix haben, ergänzend mit AC oder Herr von 1 in Verbindung, erleben den Tod euphorisch, d.h. zutiefst bewegt, aber per extrovertierten Ausdruck und intensiver Teilnahme am Schicksal der Betroffenen. Meine Freundin (ich lernte sie bei Hospiz kennen) z.B. war oft die erste, die uns den Tod, eine unheilbare Erkrankung von einem Menschen aus unserem Umfeld mitgeteilt hat, in einer Weise, in der Andere höchste Auszeichnungen kundtun. Sie war es, die den Angehörigen beistand, effizient half, für sie da war. Sie selbst verlor ihre eigene Familie durch einen Unfall, und ich erfuhr von ihr und auch von Anderen (da haben wir uns noch nicht gekannt) , wie tief und zurückgezogen sie diese Zeit durchlitten hat.
    Kurz vor ihrem eigenem Ableben konnte sie einen großen beruflichen Erfolg verbuchen. Diesen Umstand würdigte sie kaum, Gratulationen nahm sie bescheidenst entgegen, sprach selbst kaum darüber. Vor ihrem Tod erlebte ich sie bei uns, euphorisch, eigentlich ohne unmittelbaren Anlaß, sie war sehr gut drauf, Pläne schmiedend und und und...In dieser Stimmungslage ging sie von uns, euphorisch hoch aufgestiegen quasi.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2016
    GreenTara gefällt das.
  9. Nalina82

    Nalina82 Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    15
    Hallo ihr Lieben, es ist schon eine gefühlte Ewigkeit her, als ich das Thema Kinderwunsch in diesem Forum aufgeworfen habe. Mir haben die Beiträge Mut gemacht und ich wollte mich bei allen bedanken, denn ich bin im April 2016 mit Hilfe einer künstlichen Befruchtung schwanger geworden und habe ab dem 20. Januar 2017 das größte Glück meines Lebens im Arm halten dürfen :)
    Mein kleiner Vincent ist zwar ein recht forderndes, um nicht zu sagen anstrengendes Wesen, aber ich bin überglücklich und dankbar, dass ich dieses Geschenk empfangen dürfte. Jetzt gerade kuschelt der mittlerweile 7 Monate alte süße Fratz ganz friedlich neben mir im Elternbett *grins*
    Ganz liebe Grüße und danke
    Nalina
     
    flimm gefällt das.
  10. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.725
    Werbung:
    Das freut mich sehr.
    Alles Gute für dich und deinen kleinen Vincent.:)

    lg
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen