1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geburt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Feli, 26. Januar 2005.

  1. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Werbung:
    Hallo,

    dazu würde mich Eure Meinung auch interessieren:

    Ich habe am Wochenende von der Geburt einer Tochter geträumt. Und zwar wurde meine Freundin, die noch gar nicht schwanger werden will, trotz Pille schwanger. Ich wollte dann auch unbedingt schwanger werden und wurde es. Und dann war auch schon die Geburt. Ich träumte nur den Schluss, also die Presswehen. Ich drückte und der Arzt sagte ein paar mal, ja gut, gut. Ich sah auf meinen Bauch und das Kind (die Beule die man sah) hatte sich schon nach unten verschoben. Und dann spürte ich, dass ich jetzt gegen den Schmerz pressen muss und dachte oh jetzt tuts gleich wieder weh. Aber beim nächsten pressen, war das Kind dann schon draussen. Ich spürte noch wie die Hände des Kindes sich im Geburtskanal bewegten. Also, eine sehr schöne Geburt. Da wir uns haben überraschen lassen, habe ich gefragt was es ist. Ein Mädchen. Das Kind sah im ersten Moment aus, als hätte es braune Hautfarbe, was mich wunderte. Die Haare waren dunkel und gelockt und sehr dicht, so wie bei einer Puppe vielleicht, entsprachen nicht der Realität bei einem Baby. Als es dann abgetrocknet war, hatte es doch weisse Hautfarbe. Was mir im Traum auch auffiel und mich wunderte war, dass mein Mann nebendran sass und keine Reaktion zeigte, als das Kind da war.

    Wir sprachen erst vor ein paar Tagen ob wir uns beim nächsten Kind überraschen lassen wollen ob Junge oder Mädchen. Vielleicht ist es das?

    Gruß
    Feli
     
  2. Ariadne

    Ariadne Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Wien
    Hallo Feli,

    eine Geburt im Traum deutet immer auf eine Veränderung im Leben hin, auf einen Neubeginn.
    Dass dein Mann teilnahmslos daneben sitzt, könnte darauf hindeuten, dass er von der Veränderung, die in dir vorgeht, noch garnichts mitbekommt.
    Es dürfte etwas sein, das schon seit längerem in dir "arbeitet". Du spürst noch in deinem Bauch, während des Geburtsvorganges die Hände des Baby, wie die sich bewegen. Das deutet auf "noch" eingeschränkte Möglichkeiten hin. (Solange dieser Vorgang eben noch anhält). Aber dieses Neue, was immer das auch sein mag, bringt Kreativität und Bewegung in dein Leben.
    (Du siehst, wie sich dein Bauch verändert, also du bekommst die Veränderung schon mit)!
    Und wahrscheinlich für dich auch neue Ausdrucksformen (der Hinweis auf die Hände des Babys). Entspringen dürfte dieses Neue deiner "dunklen Seite" (Ich habe vorhin Raevyn einen Traum gedeutet zu diesem Thema, vielleicht magst du dir das durchlesen). :morgen:
    Irgendetwas, was "nicht sein kann oder darf". Zwei weiße Menschen können keinen dunklen Menschen zeugen. Vielleicht hast du auch das Gefühl, dass das, was von dir kommt "nicht gut ist?" (Wobei ich das jetzt nicht auf Schwarze Menschen legen möchte!! Das hat was mit der "dunklen Seite" in uns zu tun. Die wir oft nur schwer akzeptieren können.) :kiss4:
    Könnte also was mit deinem Selbstwert zu tun haben? Ist nur EINE Deutungsvariante.
    Also, wenn ich deinen Traum überblicke, dann glaube ich, dass etwas sehr schönes auf dich zukommt, das deiner weiblichen Seite entspringt (Mädchen).
    Noch etwas: Du hattest ja nur am Anfang das Gefühl, als wäre es ein Baby mit dunkler Hautfarbe. Also das, was auch immer in dir etwas vermutet, dass es nicht passt, muss erst "bereinigt" werden. (Das Baby wird gewaschen und dann ist es hell). Es wird dir damit, mit diesem Neuen, das in dein Leben tritt auch sehr viel über dich selbst bewusst.
    Ob du damit was anfangen kannst? Würde mich freuen!

    Liebe Grüße
    Ariadne
     
  3. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Werbung:
    Hallo Ariadne,

    danke für Deine Deutung!

    In einem Traumdeutungsbuch steht, eine Geburt bedeutet neues Bewußtsein, ein neuer Lebensabschnitt. Wenn es eine leichte Geburt ist wird es positiv sein. Somit stimmt Deine Deutung ja überein.

    Dass dein Mann teilnahmslos daneben sitzt, könnte darauf hindeuten, dass er von der Veränderung, die in dir vorgeht, noch garnichts mitbekommt.

    Oder könnte es sein, dass er der Auslöser ist und deshalb nicht reagiert?
    Oder das ihn die Veränderung nicht betrifft?

    Also, dass macht mich schon neugierig was Du schreibst. Ich mache mir zur Zeit Gedanken über Engel und die Astralwelt. Meinst Du damit könnte es zusammenhängen?

    Ansonsten suchen wir noch eine neue Wohnung oder ein Haus.
    Vielleicht ist es auch das? Was meinst Du?


    Irgendetwas, was "nicht sein kann oder darf".

    Hast Du dazu noch irgendein anderes Beispiel? Weiss naemlich nicht, was das bei mir sein könnte?

    Zum Thema schwarze Seite. Meinst Du es könnte sein, weil ich versuche meine Fehler zu suchen und sie abzustellen?

    Selbstwert könnte sein, aber zur Zeit beschäftigt er mich eigentlich nicht so.

    Gruß
    Feli





     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen