1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geburt(stag) des Babys im Horoskop der Mutter...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Elsbeth88, 23. Juli 2014.

  1. Elsbeth88

    Elsbeth88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ist das erkennbar??

    Ich habe bei meinem ersten Kind im Nachhinein mir die Transite angesehen
    Und wäre nie darauf gekommen, dass mir eine Geburt an diesem Tag ins Haus stand.

    Nun ist es bei mir wieder bald soweit und viell. hat jemand Lust mir einen "konkreten" Termin bzw Zeitraum zu sagen...?

    Daten gäbe es per PN :)))

    Liebe Grühüüüße
    E.
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Ich würde mich an das Beispiel Deiner ersten Geburt halten (wobei Transite allerdings nicht Alles sind ...) und auch bei der zweiten nicht auf die astrologische Bestimmung eines Geburtstermines hoffen ... DeinE GynäkologIn kann Dir da sicherlich Zielführenderes sagen ...
     
  3. Elsbeth88

    Elsbeth88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    3
    Haha :)
    Das ist mir schon klar.
    Ich möchte einfach nur wissen wie sehr Astrologie für die Zukunft "anwendbar" ist.
    Denn im Nachhinein etwas hinein zu interpretieren ist einfach...
     
  4. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.164
    So eine Fragestellung würde mich auch interssieren, aber rein aus dem Gesichtspunkt, wie und inwieweit die Astrologie auf die Zukunft anwendbar ist (wie die TS schon gesagt hat).
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Da gehen die Meinungen auseinander. Ich halte exakte Ereignisprognosen für nicht möglich ... wohl aber zeigt mir die Erfahrung, dass sich strukturelle Rahmenbedingungen beschreiben lassen, auch für künftige Zeiträume.

    Es steht m.E. ja auch bei der Deutung vergangener Ereignisse nicht das Ereignis im Fokus, sondern die Konstellation, unter der ein solches Ereignis (aber auch jedes andere Ereignis, das zu diesen Konstellationen passt) stattgefunden hat. Das ermöglicht oft einen modifizierten Blick auf Vergangenes, lässt innere Zusammenhänge sichtbar werden etc. ... was ich für bedeutsam halte. Schließlich ist das, was uns prägt, nicht das Ereignis an sich, sondern unsere Haltung, unsere Beziehung dazu. Und somit kann eine klärende oder modifizierende Sicht auf Vergangenes durchaus auch eine gute Wirkung auf mein So-Sein im Hier und Heute bewirken.

    Es gibt hier im Forum durchaus AstrologInnen, die sich Prognosen für eine Geburt zutrauen. Es ist ja auch eine sehr konkrete Fragestellung, und wenn eine solche Konkretisierung mit signifikanten Verdichtungen der astrologischen Prognose-Instrumente zusammentrifft, kann es schon eine gute Annäherung geben. Allerdings geht das dann über die Betrachtung von Transiten hinaus ... vielleicht meldet sich ja jemand und tut sich aus Spaß an der Freud die doch ziemlich komplexe und aufwändige Arbeit an ...
     
  6. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    Werbung:
    und anschließend ist das Postfach voll mit Anfragen: wann werde ich schwanger, wann bekomme ich ein Kind

    Viele Kartenleger weigern sich auf diese Frage zu legen
    habe die "Befürchtung" man schafft so einen "Markt" auf diese Frage
     
  7. Elsbeth88

    Elsbeth88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    3
    Ok, das ist zumindest eine Meinung :) dh, dass es eigentl nicht mögl. Ist so konkret mittels Transiten Vorhersagen zu machen...

    Es war für mich einfach ein Gedankenspiel, weil ich oft gehört habe "gradgenaue Auslösung". Und gerade bei einer Geburt müsste dieses Phänomen +\- paar Tage greifen.
     
  8. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Elisabeth,

    ich werde mir das nicht antun, aber es gibt Methoden, um den Zeitpunkt herauszufinden - so man das denn will.

    Im Skript am Ende ist eine "Anleitung": http://astropage1.de/schule/download/prog_1.exe

    Alles Gute
    Rita
     

Diese Seite empfehlen