1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gebt die Preise frei !

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von TommyCasagrande, 31. Juli 2012.

  1. TommyCasagrande

    TommyCasagrande Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Löhne sind nichts als Preise. Preise gibt es sowohl auf Lebensmittelprodukte in Supermärkten, wie auch auf Immobilien oder auf Arbeitsleistung. Preise MÜSSEN ->FREI<- sein. Das heißt, umgelegt auf den Preis für eine Arbeitsleistung, muss der Lohn frei sein. Es darf weder eine staatlich festgelegte Obergrenze, noch eine staatlich festgelegte Untergrenze geben. Der Staat kann nämlich nicht wissen, welcher Preis (das heißt Lohn) der richtige, der gerechte, ist.

    Wir brauchen auch bei Löhnen letztlich nichts anderes als Marktpreise.

    Und wenn der Staat kein Geldmonopol mehr hätte, gäbe es auch nicht mehr den Ruf nach Mindestlöhnen. Dieser Ruf ist die Konsequenz aufgrund steigender Lebenshaltungskosten. Denn ob ein bestimmter Preis hoch oder niedrig ist, wird dadurch bestimmt, in welchem Verhältnis er zu den Lebenshaltungskosten steht. Das heißt, wenn die Lebenshaltungskosten gering sind, können 300€ eine Menge Geld sein. Da aber aufgrund des staatlichen Geldmonopols die Währungen inflationiert werden und damit die Kaufkraft an Wert verliert, steigen die Lebenshaltungskosten und die Leute schreien nach noch mehr Geld, was zu einem noch größeren wirtschaftlichen Desaster führt.

    Die 40/50 Stunden Arbeitswochen die Gang und Gebe geworden sind, sind die Konsequenz des Inflationismus. Die Leute müssen noch mehr arbeiten um Geld zu verdienen mit dem sie über die Runden kommen oder ihren bisherigen Lebensstandart halten können.

    Gebt die Preise frei !
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Wäre fein so ein Lohn ohne Steuern...aber wer bezahlt dann die Schulden!?
     
  3. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Gebt den Hanf frei !!!!

    :zauberer1
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Inwiefern hat der Staat das Geldmonopol?
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    machs dir doch selbst!
     
  6. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Steuern müssen natürlich entrichtet werden. Allerdings könnte man dem gesamten Steuersystem eine etwas transparentere und homogene Struktur verleihen. Preise steigen, wodurch sich gleichzeitig diezu zahlenden Beträge der Mehrwertsteuer erhöhen. Selbige liegt inzwischen bei 7% bzw. 19%. Was spricht gegen einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz von 10% auf alles?
     
  7. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    ja würd ich ja eh ... wenn dann nicht gefahr bestünde dass mich eine horde bewaffneter krimineller entführt
     
  8. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    wo kann man das prinzip der steuer in der natur sehen?
     
  9. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Ohhh Zero Zero what Ever will be shall be...
    Aber Du meinst sicher den zum "Basteln", den sollte man natuerlich auch freigeben.
     
  10. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    ja zum basteln - da weiß ich was mit bischen papier und so und am ende rauchts
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen