1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gebrauch von Meditationskissen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Ernst999, 31. März 2006.

  1. Ernst999

    Ernst999 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo,

    Ich weiß es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten, aber irgendwie denke ich, dass vielleicht meine Frage etwas unbeholfen ist, aber anders gedacht, wenn man nicht fragt, dann kommt man auch nicht weiter.

    Also gut, worum geht's? Ich habe vor 2 bis drei Wochen mit regelmäßigem Meditieren, jeden Morgen eine 1/2 Stunde, und habe dafür den Vajrasana-Sitz gewählt. Dieser ist aber doch sehr anstrengend und auch etwas Schmerzhaft für die Beine, andererseits kann ich bei dieser Sitzhaltung am leichtesten meinen Rücken gerade halten. Jetzt habe ich mir gedacht, dass ich eventuell mit Hilfe eines Meditionskissen meine Beine etwas entlasten könnte (habe auch im linken Knie etwas Meniskusbeschwerden, aber nicht sehr schlimm), nur weiss ich erstens nicht, welche Art von Kissen hier von Vorteil wäre und zweitens wie ich dieses dann anwenden kann.

    Da ich noch kein Meditationskissen besitze, soll ich mir dann auch das richtige anschaffen.

    Ich danke euch jetzt schon für eure Hilfe und

    wünsche euch ein schönes Wochenende mit viel Licht und Sonne :flower2:

    Ernst
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Grüß dich Ernst,

    ja, das kann anfangs etwas unbequem sein... aber es gibt verschiedene Möglichkeiten über die Gewöhnungszeit zu kommen.
    Ich habe z.B. damals mit einem etwas höheren Kissen angefangen und mich rittlings draufgesetzt. Da ist der Rücken genauso gerade. Oder es gibt auch Meditationsbänkchen aus Holz, mit denen das gut geht. Im Laufe der Zeit, auch durch Yoga und andre öffnende Übungen, werden die Leisten freier- es ist ja uA die Fähigkeit loszulassen, welche auch für die Leisten gültig wird, die in Yoga und Meditation geübt wird.
    Wenn du im Internet unter Meditationskissen googlest, findest du Firmen, die das verkaufen in verschiedenen Ausführungen. Seit einiger Zeit meditiere ich nur noch mit einem flachen halbmondförmigen Kissen, da es für mich bequem geworden ist im halbverschränkten Vajrasana-Sitz. So sitze ich nicht nur zur Meditation, sondern auch bei manchen andren Tätigkeiten, weil ich mich optimal wohl damit fühle.
    Wenn du gleich mit Kissen und Vajrasana-Sitz beginnst, dann achte darauf, etwas vor dem Steißbein zu sitzen, strecke dich etwas in die Länge und lass dich dann wieder ins Becken sinken, bis du dich bequem gerade fühlst.
    Alles Gute!
    Kali
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    booah, guggemal wie schön das Kind das kann:http://www.yoga-vidya.de/Asana_Uebungsplaene/Supta.html

    Ich benutze unterschiedliche Kissen für mehrere Sitztechniken (ich mache sie und kann mir die schwierigen Namen nicht merken) und meditiere auch schon mal ohne, aber dann im Lotossitz. Ich hab mal mit Anfängern eine Weile Yoga gemacht, da habe ich gesehen, daß die Sitzhöhe eigentlich individuell ist, weil ja jeder anders entspannen kann. Ich finde, daß man das ganz gut am Anspannungszustand der Leistenmuskulatur und -bänder fühlen kann, ob man in der richtigen Höhe sitzt. Einfach mal verschiedene Sitzhöhen ausprobieren, z.B. eine Decke unterschiedlich rollen oder so.

    Viel spaß, RegNiDoen
     
  4. Ernst999

    Ernst999 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    15
    Hallo,

    erstmals Danke für die beiden Antworten. Ich habe da noch eine Frage zur Position des Polsters beim Vajrasana-Sitz, gibt man da den Polster zwischen die Beine und setzt sich da rittlings drauf oder wie soll man ihn sonst positionieren?

    Danke einstweilen
    Ernst
     
  5. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Hintern auf dem Kissen, Beine am Boden. Du sitzt also am Kissenrand...
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    das habe ich lange falsch gemacht, ohne daß es mir jemand gesagt hat. Ich habe immer mitten auf dem Kissen gesessen und dadurch wird der Beginn der Oberschenkelmuskulatur hinten zusammengedrückt. Der Muskel kann sich dann nicht locker entfalten. Seit ich vorne auf der Kante sitze, schlafen mir auch die Beine nicht mehr ein.
     
  7. bebe

    bebe Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Welt
    Warum nicht mit Übungen die Sehnen langsam etwas dehnen?

    Also nicht für die Meditation sondern als Übung nebenbei.

    s ist ungemein entspannend wenn man sich ums Sitzen keine
    Gedanken mehr machen muss und auch kein Kissen mit sich
    rumschleppen muss :).
     
  8. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo :)

    Ich habe auch ein Meditationskissen und ich setze mich da drauf, wie es mir einfach bequem ist.

    Was heisst denn eigentlich "falsch sitzen" ? :)

    Die Hauptsache ist doch, dass man entspannt sitzt und da ist es doch egal, wie man sitzt, hauptsache bequem.
    Was soll denn passieren, wenn man die Beine anders hält als vorgeschrieben ? :confused:

    Seh ich das bloß zu locker oder ist dann die ganze Meditation sinnlos bei "falschem Sitzen" ?
     
  9. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Es gibt auch bequemes Sitzen, welches der Meditation nicht entgegenkommt... Die Knie sollten unterhalb der Bauchgegend sein und die Wirbelsäule gerade. Das mag sich am Anfang unbequemer anfühlen, als ein buckliges Einsinken im Schneidersitz, aber für das energetische Wirken, ist es das aufrechte Sitzen mit am Boden liegenden Knien besser.
    lg Kalihan
     
  10. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    @Kalihan

    Danke :) das find ich jetzt verständlich.
    Hat also mit der Energie zu tun..na dann werd ich es mal probieren.

    Lieben Gruß ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. JustLove
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    387
  2. ELLA
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.394

Diese Seite empfehlen