1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geboren unter keinem guten Stern!?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von styrian spirit, 7. Januar 2007.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    hallo!

    Na ja ich komme gleich zur Sache ich bin glaube ich unter keinem guten Stern geboren, es ist wahrscheinlich so, dass die Konstellation nicht gepasst hat, sonst würde mein Leben nicht so traurig und hoffnungslos sein!

    Ich bin am 13.Juni 1978 geboren, gab es an diesem Tag schlecht Einflüsse?

    LG Markus und danke!
     
  2. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Es gibt keine guten oder schlechten Sterne- die sind neutral. Gut oder schlecht ist, was du draus machst, aus deiner Charakteranlage.

    Markus, das Datum allein reicht nicht aus. Um ein Horoskop zu stellen, braucht man zusätzlich Geburtsminute und Geburtsort. Aber so depressiv, wie du zZ drauf bist, nehme ich mal an, du hast Mars und Saturn im 8. Haus und Saturn-Transit durch dieses Haus? Am liebsten wärst du tot? Weil du denkst, der Tod heilt alle Leiden?
     
  3. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Hallo Simi!
    Ja die Geburtsminute weiß ich leider nicht so um 15 Uhr in Leoben (Steiermark).
    Ja du hast total recht mit deinen letzten Aussagen, es erstaunt mich wirklich, ich wäre am liebsten tot, weil ich den Anforderungen des Lebens nicht bzw. nicht mehr gewachsen bin, überhaupt die materiellen Anforderungen schaffe ichv ielmals nicht mehr oder hab angst davor, das ich sie nicht mehr schaffen könnte!

    LG Markus
     
  4. Nein , das stimmt nicht dass du unter einem schlechten stern geboren wurdest,es liegt an deinen negativen gedanken, an deiner lebenseinstellung, das gibts doch nicht dass man dir mit gar nichts helfen kann, jetzt reiss dich ein winziges kleines bisschen zusammen, man kann nicht immer nur dem mond oder anderen dingen die schuld geben, nur du allein bist auch nicht schuld, das stimmt shon, aber du musst ja einigermassen wissen wieso du immer so schlecht über alles denkst, wenn du denkst die ganze welt wäre gegen dich, dann muss ich dir sowieso wiedersprechen, weil das ist ganz anders, vergiss nicht es gibt auch nette menschen in der welt, hast du schon mal daran gedacht dich mit farben zu umgeben, ein bisschen mehr weiss gelb gold, orange,versuche doch mal wenigstens ein kleines bisschen was gutes für dich selbst zu tun, ich hab auch begriffen dass man von anderen leuten nicht immer was erwarten kann, und hab mir selbst immer was gutes getan,so klappts auch mit den anderen, denn wer sich selbst liebt kann andere auch lieben, und das leben gleich dazu. nur vergiss nicht, das jetzt ist wichtig, und es ist nie zu spät, mir hats geholfen.:)
     
  5. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.291
    Ort:
    Achtern Diek
    Hallo Markus,:)

    nun lass mal nicht den Kopf hängen. Wir alle gehen manchmal durch Zeitqualitäten, die nicht einfach sind, und wo wir meinen, daß sie nie enden. Aber sie enden eines Tages, und das Gute ist: In dieser ganzen Zeit des Leidendrucks werden wir eine Menge über uns gelernt und erfahren haben. Wer wir sind, was wir aushalten können, was für einen inneren, unzerbrechlichen Kern wir haben.
    Als Astrologe muß man aufpassen, was man einem Ratsuchenden für einen Ach-so-guten-Rat unterbreitet oder ihm gar die eigenen unbewussten, nicht verarbeiteten Themen "unterjubelt".
    Ein guter Astrologe wird Dir in deiner "Not" zuerst einmal sein Verständnis, die Bedeutung und die Möglichkeiten zum Erzielen eines höheren Bewußtseins deiner gegenwärtigen Situation anbieten und wie man diese Situation konstruktiv leben kann. Er wird Dir nicht sagen, daß Du in einem hoffnungslosen Zustand verweilst und an den Tod denkst.....:confused:
    Und noch etwas: Ein Horoskop ist keine statische Angelegenheit, die für immer und ewig so bleibt. Es ist eher eine Landkarte, auf deren Straße man im Leben viele Entdeckungen machen kann und soll! Das eigentliche Ziel ist ein höheres Bewusstsein, das wir erlangen sollen.

    Mein Rat: Suche Dir einen guten, klugen Astrologen, der sich mit Dir in einem 4-Augen-Gespräch dein Radix anschaut und mit dir auf konstruktive Entdeckungsreise geht!



    Lieben Gruß
    Silke
     
  6. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Werbung:
    Hallo Markus :)

    Danke erstmal für die Daten. Das mit der Depression ist ja nicht zu übersehen, aber ich hab' nur geraten. Sterben ist für dich noch lange nicht dran- es ist der Job, der dich quält, Mars und Saturn nicht im 8. Haus, sondern im 10ten. Die Häuser, das sind Lebensbereiche, davon gibt's zwölf. Und das 10., das steht für den Beruf und die Verantwortung, die man zu tragen hat- für alles, was man tut. Und dieses Tun, das trägt dir dann einen Ruf ein, ein Ansehen. Mit diesem Thema hast du Probleme- und im Moment besonders, weil der Saturn da durchläuft, durch das 10. Haus.

    Jetzt frag' ich dich- was arbeitest du denn? Arbeitest du überhaupt? Hast du eine Ausbildung? Oder bist du arbeitslos? Weisst du, das Problem, das Menschen mit dieser Konstellation haben, dass ist, das sie Angst haben, es nicht gut zu machen. Sie haben Angst, Fehler zu machen, Angst, dass der Chef meckert, Angst, deshalb rauszufliegen usw. Sie glauben, das läge am Job. Also suchen sie den "richtigen" Job. Aber den gibt's nicht. Weil diese Angst in jedem Job da ist. Also sind sie meist arbeitslos.

    Es gibt nur eine Möglichkeit da raus. Sich die Angst bewusst zu machen. Schau' dir genau an, was die Angst mit dir macht. In welche Lebenssituation sie dich gebracht hat. Dass du Angst hast, das weisst du schon. Aber wovor genau fürchtest du dich? Erzähl' mir ein bisschen was von deiner Arbeitssituation. Was ist da los? :)
     
  7. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hallo Markus!

    hehe ;) das kenne ich.. hatte ja letzens selbst nen frischen pluto-transit über mars & co in 10..

    perfektion.. der sache gewachsen sein.. überhaupt lust haben.. extreme.. ängste.. man könnte sich und sein leben wegschmeissen weil es ein haufen nichts ist.. das ganze so..

    schrecklich fühlt man sich.. aber warum? es ist der eigene masstab.. der eigene ehrgeiz.. die eigene mentalität.. die eigenen energien.. die man sich anschauen muss.. prüfen muss.. evtl transformieren muss..

    es geht ja um krisen..

    also: was macht man? na was bleibt einem überhaupt übrig? nichts.. ausser das versuchen auseinanderzuklamösern..
    so wie Simi sagt.. sich die ängste anschauen(hab ich ja von ihr :D ).. vielleicht brauch man da etwas geduld.. wie bei einem knoten, den man mit zusammenziehen erst recht nicht öffnet..

    es ist man selbst.. man wehrt sich gegen etwas.. will etwas.. und bremst.. beides ganz stark.. und kann nicht.. kann nichts.. obwohl man könnte..

    es ist schrecklich.. aber es zwingt uns andere betrachtungsweisen zu entwickeln.. nicht einfach nur aus jux und dollerei.. sondern neue sichtweisen zu entdecken..entwickeln.. und vor allem.. neues erkennen.. überzeugungen gewinnen.. sich neu entdecken.. sich finden.. also etwas .. was über kenntnis alleine hinaus geht..
    man ändert also einiges.. oder: es ändert sich einiges.. aber das ist eine reise.. von der man nicht genau weiss wo sie eigentlich hinführt.. aber man weiss dass man auf dem richtigen weg ist.. wenn man sicherheit in sich findet.. und wieder etwas leichtigkeit.. wieder atmen kann..

    d.h. neben selbsterkenntnis.. kommen noch spirituelle konzepte dazu.. aber die innere sicherheit findet man erst, wenn man sie versteht.. sie einem also nicht mehr fremd vorkommen.. sondern selbstverständlich sind..

    ob das aber in einem schritt geht?

    lg ;)
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    dieser ausdruck: "geboren unter keinen guten stern", wird in der klassische astrologie oft benutz. es steht inm verbindung mit benützungvon fixsternen und bedeutet, dass das aufsteigende zeichen(=aszendent) eine sehr engekonjunktion( nur einige minuten orbis) mit ein fixtern hat, meitens sind antares oder aldaberan gemeint. die verwendung setzt voraus, dass wir minutengenauen geburtszeit haben, da die bewegungsgeshcwindigkeit des aszendneten ca 4 zeitminuten für 1° betraägt.

    ich persönlich würde immer so msehen, das ine einem solchen fall eien massive karmische belastung besteht (=karmsche beschränkung/saturn), die aber mit annehmen des schicksals deutlich gebessert wird.


    shalom,

    shimon1938
     
  9. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Hallo liebe User!

    Mein ganz besonderer Dank gilt den letzten 3 Usern, die eigentlich genau ins schwarze getroffen haben.
    Ja ich bin zur Zeit arbeitslos, nicht weil ich zu wenig Qualifikation mitbringe, habe eine gute kaufmännische Ausbildung mit Matura (Abitur), doch ich ich glaube einfach jede noch so leichte Tätigkeit überfordert mich bzw. ich bin nicht gut genug dafür oder der Chef könnte schimpfen etc.
    Ich habe vor jeder Autoritätsperson angst, tiefe angst, ich würde gerne arbeiten, doch die arbeit müsst sehr einfach seinf ür mich, wo ich nix falschmachen kann, denn ich bin einfach so ein Mensch der bis jetzt alles im Leben falsch gemacht hat, und der schon zu alt dafür ist, der alles versäumt hat und jetzt mit 28 Jahren, bringt es nix mehr, die paar Jahre hoffe es sind nicht mehr allzuviele, werde ich auch noch rüberbringen, bis ich endlich sterben kann.
    Kein Job ist sicher, aber eines wiegt mich in Sicherheit, dass ich mit 100%iger Sicherheit irgendwann sterben kann und endlich von der geisel meines Lebens befreit bin!

    Ein Job würde noch gehen für mich Straßenkehrer etc. wo man eigentlich nichts falsch machen kann und wenn man was falsch macht ist es nicht tragisch!

    LG und danke!

    Markus
     
  10. Werbung:
    Bitte mir gehts genauso bin auch arbeitslos und litt unter mobbing, undwar workoholic usw, aber mit dem unterschied dass ich von mir aus selbst bei der 1 jährigen therapie mitgearbeitet habe, dass ich wieder mehr hoffnung bekomme, und ich habe auch welche bekommen und es wird immer hässliche und schöne tage geben, was andere dir schlechtes einreden brauchst du dir nicht zuherzen nehmen, du allein weisst wer und wie du wirklich bist, du weisst dass du ein guter mensch bist was andere sagen, diese bösen leute, das muss dich nix angehen, klar ist es schwer das ganze aber wenn du es jetzt wirklich schaffen willst positiv zu denken wird alles wieder gut.:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen