1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geben und nehmen

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Sayalla, 14. April 2012.

  1. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    sind EIN Kreis.

    Die Idee, das eine könne im Ungleichgewicht vom anderen sein, zeugt von ungeheilten Anteilen in einem selbst. Es kann in diesem Fall noch nicht erkannt werden, wo das Nehmen ist und darum befindet sich dieser Mensch in dem Irrtum, er würde übermässig viel geben und wenig zurückbekommen.

    Wir können gern noch darüber diskutieren. Wird ja sicher Menschen geben, die das anders sehen? :)
     
  2. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Schönes Thema,Sayalla,magst du mir das mal erklären,mit den ungeheilten
    Anteilen in einem selbst?
    Vielen Dank,

    alles Liebe dir:umarmen:
    madma
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Prägnantestes Bsp., was mir momentan einfällt, ist folgendes:
    jemand ist vermeintlich böse zu einem. Und obwohl man sich Mühe über Mühe gibt, ändert er sein verhalten nicht.
    Was passiert da energetisch? Einer teilt aus, einer steckt ein. Und zwar zu gleichen Teilen. Es muss verstanden werden, wo man von dem anderen etwas übernimmt, um das zu lösen.
    Hat man das dann gelöst, ist man sicher nicht mehr in der Mühe, sondern das Eigene wird leicht und unbeschwert. Spätestens dann erkennt man, was man vorher genommen hat und auch, was man selbst gegeben hat.
    Ist das verständlich? :)
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest

    Kann es nicht?

    Na, dann bin ich noch nicht so weit;)


    hoppla, hab zu spät das Beispiel gelesen.
    verstehe jetzt:)
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Wie meinen?

    Ok :)
     
  6. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    Verändert ein Partner nun sein Verhalten, dann kann das ganze zusammenbrechen.
    Einer bricht aus.
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ohja, aber vermutlich rappelts vorher ordentlich im Karton...
     
  8. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Oh ja,dass ist sehr verständlich,super Beispiel;):)
    Ich danke dir,ja,nur so kann es leichter werden,das Eigene wird leicht
    und unbeschwert,hat man es verstanden...:umarmen::danke:
     
  9. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Würde das immer so weitergehen,würde nicht einer aus dem Kreis
    ausbrechen,
    posetives geben,negatives annehmen..geben,nehmen..hmm
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Ja, deshalb der Vergleich mit dem Kreis- um das zu verdeutlichen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen