1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gebärmutterpolyp

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Mylo, 24. September 2010.

  1. Mylo

    Mylo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    112
    Werbung:
    Hallo,
    Gebärmutterpolypen, die schnell wiederkommen nach einer Ausschabung, kann das Vorstufe für Krebs sein?
    L.G. Mylo
     
  2. diva

    diva Guest

    hi mylo.glaub ich nicht,hat nichts mit schnelligkeit zu tun,eher eine art disposition.
    hab das selbe mit myomen.
    aber beides hat selten was mit krebs zu tun.zum glück.lass deinen hormonstatus regelmässig checken und geh immer zur untersuchung.das ist glaub ich das wichtigste.lgd.:)
     
  3. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.779
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    ... hier kann ich mich Diva nur anschließen ...
    ich wünsch Dir viel Spaß in Deinem weiteren langen Leben:trost:
     
  4. Mylo

    Mylo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    112
    Danke für die lieben Antworten.
    aber was könnte im schlimmsten fall passieren, wenn man trotz weiteren Ausschabungen, die Dinger nicht mehr los bekommt?
    Gibt es eigendlich auch Alternativen für Ausschabung?
    L.G.Mylo
     
  5. Bei mir gabs als Alternative nur mehr die Entfernung der Gebärmutter, weil ich schwerste Blutungen hatte, die kaum mehr zu stillen waren.
    Aber das ist wohl von Fall zu Fall unterschiedlich, und auch die Frage des Alters bzw. Kinderwunsches spielt eine Rolle.

    Mir ist die Gebärmutter auf jeden Fall noch keinen Tag abgegangen.
    :)
     
  6. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.236
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:


    Naja, eine OP verändert immer den Zustand des Körpers. Wenn es notwendig war wie bei Dir ist es ok, aber ich habe schon zweimal OP`s gehabt in dem Bereich, einmal einen Kaiserschnitt und dann 1 1/2 Jahre danach eine OP wegen Verdacht auf Krebs. Durch die Verwachsungen habe ich Probleme und ich hoffe, dass ich nicht nochmal aus irgendeinem Grund eine Unterleibsoperation haben muß. Ich bin mir auch sicher, dass diese ganzen Verwachsungen bei mir einen Bandscheibenvorfall im LWS-Bereich verursacht haben.

    Aber ich kann schon verstehen, auf die Periode könnte ich auch gut verzichten.:)
     
  7. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Hallo,

    hier im Esoterikforum, ist das nicht der richtige Ort, um zu fragen, warum die Polypen?
    Seit meiner OP an der Bauchdecke bin ich ganz ganz pingelig mit Eingriffen. ich finde, sie haben ganz schöne Auswirkung auf Körper & Psyche.
    Hast du es schon mal mit einem guten Heilpraktiker versucht? Vielen Dingen kann man so auch auf die Spur kommen...

    Ist natürlich nicht dasselbe, aber ich hab eine relativ große Ovarialzyste zum Auflösen gebracht mit Apis. Sie war schon ziemlich lange da und mit Apis (D-Potenz) und einem Schüssler Salz hat sie sich nach einer Woche schon aufgelöst und der Frauenarzt war ganz überrascht.

    lg, Mila
     
  8. Eierstockzysten lösen sich ohnehin meist wieder von selber auf (nach Auskunft meines Frauenarztes). Der wäre also nicht überrascht gewesen :)
     
  9. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.236
    Ort:
    Niedersachsen

    Meistens, das stimmt, bei mir war aber damals in einer sehr großen Zyste ein beginnendes Ovarialkarzinom. Von daher muß sowas immer per Ultraschall beobachtet werden, vor allem, wenn innerhalb der Zyste unregelmäßige Strukturen zu sehen sind.
     
  10. Sternwesen

    Sternwesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    376
    Werbung:
    Die Homöopathen haben da einige Mittel zur Auswahl, je nach Menschentyp. Sie könnten gut wirken.

    Gruß
    Sternwesen
     

Diese Seite empfehlen