1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ganz schlimme Angst vor Ohnmacht!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Nadine222000, 19. Mai 2006.

  1. Nadine222000

    Nadine222000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo!
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich habe ein großes Problem, welches mir den ganzen Spaß am Leben verdirbt.

    Vor ca. 4 Jahren bin ich mal beim Zahnarzt ohnmächtig geworden. Fand das total komisch, denn ich habe eigentlich keine Angst vorm Zahnarzt. Danach war allerdings nichts mehr und ich habe mir auch keine Gedanken weiter gemacht. Vor. ca. 3 Jahren bin ich dann noch einmal umgekippt.Das war als ich mit meinem EX Koks probiert habe. Mir ist super schlecht davon geworden und mit einmal war ich weg. Super blöd. Tja, und seitdem habe ich nunmehr fast ständig Angst umzukippen. Mir wird ganz oft schlecht, schwindlig und so komisch im Kopf. Mein Arzt hat mich schon gründlich untersucht. Angeblich fehlt mir nix. Er meint, dass ich dadurch Angst- und Panikattacken entwickelt habe und es mir deshalb manchmal so schlecht geht. Bin auch seitdem nie wieder umgekippt. Angst davor habe ich trotzdem wahnsinnig. Ich gehe zwar überall hin, aber mit nem ganz blöden Gefühl. Wenn ich in der Arbeit sitze muss ich auch ständig daran denken.
    Hat jemand das gleiche Problem und kann mir vielleicht helfen? Bin über jede Antwort dankbar.

    Liebe Grüße, Nadine
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Hi

    das klingt wirklich stark nach einer Phobie, wenn du dauernd daran denken musst und Angst davor hast...
    Vielleicht würde ein Gespräch mit einem Psychologen helfen?
     
  3. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    hi,

    oder ein NLP-Onkel

    g*

    :stickout2
     
  4. Nadine222000

    Nadine222000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Hallo!

    Danke für eure Antworten. Ich war jedoch schon bei mehreren Psychologen und sogar auch bei Neurologen. Aber das bringt alles nix. Bin echt verzweifelt.
    Liebe Grüße, Nadine
     
  5. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Die Angst vor der Angst.
    Da gibts nur eins: Ablenken, ablenken und nochmal ablenken!

    Jedesmal wenn diese Ängste in dir auftauchen zwingst du deine Gedanken und Aufmerksamkeit in eine ganz andere Richtung. Je nach dem, wie oft das bei dir auftritt, wirst du dieses miese Programm dann in ein paar Wochen oder Monaten umgeschrieben haben.

    Ach ja, das beste Ablenkungsmittel ist übrigens Lachen. Egal ob echt oder falsch. Die Bewegung der Gesichtsmuskeln veranlasst die Ausschüttung von sogenannten Glückshormonen in deinem Gehirn.
     
  6. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    Werbung:
    Liebe Nadine

    ok

    1. Nimms wie es ist und höre auf Dir Sorgen zu machen. Wennst Umkippst, dann fällst Du halt. Wennst Dir deswegen Sorgen machst hilft Dir das auch nicht.
    2. Beschäftige Dich mit netten Dingen. (Tanzen, QiGong, TaiChi, Reiki, Aikido, Yoga, 5 Elemente Ernährung, ........)
    + 3. Wennst auch die Kohle hast, dann kannst ja auch mal bei einem NLP-Onkel oder NLP-Tante bzw. einer Familienaufstellung vorbeischauen.

    -->Also: Just Keep on going und enjoy every moment

    g*
     
  7. Katarina

    Katarina Guest

    Liebe Nadine,

    Die Angst davor, Macht/Kontrolle abzugeben und dann ohnmächtig dazustehen, haben viele. Bei Dir zeigt sich diese Angst in der Form, dass Du die körperliche Ohnmacht befürchtest. An dieser Angst an sich ist nichts schlimmes. Je mehr man ihr allerdings Energie gibt und sich ihr beugt, desto mehr Macht gewinnt sie über Dein Leben, - und das fühlt sich recht unangenehm an. Schließlich bist Du dann völlig ohnmächtig, weil Du die Ohnmacht so sehr fürchtest.
    Wie schaut es denn sonst so bei Dir im Leben aus? Kannst du gut Kontrolle abgeben?

    Die Zahnarztsituation ist eine typische "Ausgeliefertsein"-Situation in der man Kontrolle abgibt und obwohl es Dir wohl gar nicht bewußt war, gibt es in Dir eine unbewußte Seite, die das offebar fürchtet wie der Teufel das Weihwasser. Sonst hättest du nicht über eine körperliche Ohnmacht "dicht" gemacht.
    Als Tip kommt von mir immer: sprich mit Deiner Angst. Nimm`sie ernst, verdränge sie nicht und versuche dies auch nicht. Wenn du Deine Angst nicht als einen lästigen Feind oder dergleichen betrachtest, sondern als einen Boten, der Dir wertvolles mitzuteilen hat, wird die Angst von selbst verschwinden, wenn Du ihre Botschaft verstanden hast.

    Liebe Grüße

    Katarina :)
     
  8. Nadine222000

    Nadine222000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Hallo!

    Vielen Dank für eure Tipps! Insbesondere dir Katarina! Ich probiere die mal aus.

    Heute hatte ich wieder so ein eigenartiges Gefühl, dass ich noch gar net hatte. Ich saß in der Arbeit vorm PC und mit einmal wurde mir ganz komisch. Als ob das Blut aus dem Kopf in Richtigung Beine rauscht. Mir ist dann gleich total schlecht geworden und ich musste aufs Klo und mich übergeben. So langsam verzweifle ich richtig........Jeden Tag ist irgendwas anderes. So macht das Leben echt keinen Spaß mehr.

    Liebe Grüße, Nadine
     
  9. riba67

    riba67 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    1220 Wien
    Hi,
    schau vielleicht einmal zu einem arzt der chinesische medizin macht. damit kannst du sicher gute erfolge erzielen. das deutet auf eine disharmonie im körper hin. wo bist du denn zu hause?
    LG
    B.:)
     
  10. lilacmorgan

    lilacmorgan Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    42
    Ort:
    villach und graz
    Werbung:
    hi,
    die symptome sind eindeutig die von einer ausgeprägten angststörung mit panikattacken (so der medizinische fachausdruck). es gibt eine medkamentöse behandlungsmethode mit anxiolytika und antidepressiva. zuständig wäre die psychiatrie bzw angstambulanz. eine psychotherapi wäre anzuraten. normalerweise wird eine verhaltenstherapie mit schrittweiser desensibilisierung angeraten. ignorieren bewirkt nur eine verschiebung auf andere symptome und verschlimmert die situation.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen