1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gallensteine und Reiki

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Fauchi, 22. April 2006.

  1. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Werbung:
    Hallo Zusammen,
    hat jemand von Euch Erfahrungen mit Gallensteinen und Reiki? In der Anfangsgeschichte von Usui wird ja eine Geschichte mit Gallensteinen erwähnt. Ich habe auch schon ein wenig gegoogelt aber bisher nur Einzelfälle gelesen.

    Ich frage deshalb, weil bei meiner Partnerin im Ultraschall Gallensteine gefunden wurden, daraufhin sollte sie nächste Woche in die Chirurgie. Dummerweise hat die Hausärztin keine Aufnahme von der Ultraschalluntersuchung gemacht, weil sie sich sehr sicher war.

    Nun ist meine Partnerin Reiki-Meisterin, und so hatte sie intensiv ihre Gallenblase behandelt. Beim Vorstellungstermin beim Chirurgen waren aber keine Gallensteine mehr sichtbar!! Tja, keine Gallensteine, keine Operation :stickout2 Unsere arme Hausärztin hat nun auch Probleme mit sich und Ihrem Ultraschallgerät, haben ihr noch nicht erzählt das wir Reiki praktizieren.

    Mich würde jetzt einfach interessieren, ob andere auch schon auf diese Weise Gallensteine weggebracht haben?? Noch besser währe es, wenn jemand weiß, ob da schon gewisse Studien gelaufen sind, oder ob jemand eine gewisse Heilungsquote bei Gallensteinen nachweisen kann??

    Liebe Grüße vom sprituellen Drachen
     
  2. Wirbelwind

    Wirbelwind Guest

    "Mich würde jetzt einfach interessieren, ob andere auch schon auf diese Weise Gallensteine weggebracht haben?? Noch besser währe es, wenn jemand weiß, ob da schon gewisse Studien gelaufen sind, oder ob jemand eine gewisse Heilungsquote bei Gallensteinen nachweisen kann?? "


    eigentlich ist das gar nichts sooo verwunderliches. hat mit reiki gar nichts wirklich zu tun, höchstens das weil reiki genommen wurde keine schmerzen vorhanden waren.


    steine, egal ob galle oder niere verlassen sehr oft das betreffende organ (auch ohne reiki) jedes mal wenn wer ne kollik hat, ist weil grad steine auf dem normalen wege den körper verlassen. werden also normal ausgeschieden. das tut aber hölisch weh (obwohl manche empfinden das auch wieder nicht so schlimm).

    man kann auch mit sehr viel olivenöl, gläser weise getrunken gallensteine lösen und ausscheiden.

    daher ganz einfach , die steine haben sich alleine überlegt zu gehen, mit reiki habt ihr "nur" den körper gestärkt, bzw. die schmerzen genommen, gelindert, verhindert. reiki macht den körper stark.

    das ist aber super! nur geheilt ist der körper dadurch nicht, gallensteine kommen immer wieder. aber erst mal seid froh ist doch okay.:)


    vor vielen jahren wurde gallensteine nicht operieret, sondern immer auf normalem wege mit gabe von bestimmten medikamenten ausgeschieden.
     
  3. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Ich hatte in letzter Zeit Probleme mit meinem rechten Unterbauch, hatte immer nach dem Essen ein leichtes Ziehen und eigentlich war mir schon klar, daß das meine Galle war ( jedoch habe ich keinen ärztlichen Befund!) Ich bemerkte, daß nach intensiven Reki-Behandlungen dieses Ziehen aufgehört hat und ich nun wieder besser das Essen vertrage. :)

    Liebe Grüsse
    Ninja
     
  4. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo,

    ich litt jahrelang unter nierenkoliken und hatte auch gallensteine.
    damals kannte ich reiki noch nicht ...

    meine gallenblase war damals bereits am platzen, und ich konnte nur durch eine not OP gerettet werden ...

    ich denke nicht, dass gallensteine immer wieder kommen;
    sie können spontan einfach abgehen, so wie bei der niere,
    aber es ist nicht medizinisch erwiesen, dass sie sich immer nachbilden!

    eine gallenkolik kann man gar nicht übersehen, es ist wirklich wie "ein kleines sterben", es sind unsagbare schmerzen, die allerdings nicht dort auftreten, wo die gallenblase ist, sondern in der oberen mitte des bauches!

    nach der OP hätte ich laut krankenhaus mein leben lang diät halten müssen, bzw. divese speisen wie kren, schlagsahne nie wieder essen dürfen ...

    ich esse - dank reiki - ALLES, und lege mir nach dem essen einfach die hand ein paar minuten auf den bauch!

    reiki aktiviert die selbstheilungskräfte! darauf sollte man nie vergessen!!!!

    gruß in die runde
    die lilaengel
     
  5. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    Werbung:
    hi,

    also auf hände drauf legen und alles wird gut würde ich nicht vertrauen.

    eine frage ich habe:

    hast Du Problem mit dem Dickdarm - Hustonklappe, Sigmaschleife?

    Wenn ja könnte es bedeuten, dass Du einen Energieüberschuss in der Leber hast.

    g*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen