1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Galileo Mystery gestern im TV

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 28. Oktober 2008.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Wow - gestern war bei Galileo Mysterys ein Zukunftsträumer, mit dem sie hier ein Experiment in Berlin gemacht hatten, ein Ami, Chris Robinson o.ä. - hat das noch jemand gesehen?

    Am Ende kam jedenfalls raus, dass er tatsächlich (nicht alles, aber große Teile) vorausgesagt hat. Man brachte ihn hier an bestimmte für ihn unbekannte Orte in Berlin und von diesen Orten sollte er vorher träumen. Erstaunlich.

    Das erste Experiment hat nur halb geklappt (aber immerhin!), ich schätze mal da hat er nur schlecht geschlafen, war ja schließlich ne weite Reise.
    Das zweite hat ja fast einwandfrei geklappt, da kann man wirklich nur staunen, wie die anderen.

    Der Heidelberger Traumforscher vertrat die Meinung:

    Man kann nur Zukunftsträumer sein wenn 2 folgende Voraussetzungen sind:
    (und daraufhin haben sie den Ami zum Experiment hier eingeladen)
    1. Er muß seine Träume führen können, klarträumen
    2. Er muß prophetisch sein können

    Das 2. hat bei mir bisher nur ein einziges mal eindeutig geklappt und das 1. kann ich nicht, ich weiß nicht, welche Vorteile es hat, seine Träume zu führen???
    kann man dann seine Realität auch leichter führen??
    (Wenn ja, dann versuche ich das auch.)

    Und 2. WILL ich gar nicht unbedingt die Zukunft vorauswissen.
    Eine ehemalige Nachbarin kann das nämlich auch, und sie kann gegen die negativen Dinge gar nichts tun, sie treffen immer so ein, wie geträumt !! - DAS ist doch schlecht! Welche Vorteile soll das denn haben?

    Hat jemand ne Ahnung ob es evtl. eine Wiederholung gibt, von gestern Galileo Mysteri, das war spät nachts in welchem Kanal weiß ich nicht mehr.
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Na, ich fand's schon sehr allgemein, was da rauskam - in Berlin grosse Häuser und Kommunikation zu sehen, ist echt keine Kunst.

    Aber konkret ist es natürlich gar nicht verwunderlich, dass mehrer Menschen (und es 'klappte' ja auch erst am zweiten Tag) sich an einen Faden hängen. Es ist das, was den Traum dieses zweifellos sehr offenen Menschen bestimmte. Nicht umgekehrt.

    Das ist wie mit Frauen, die, wenn sie länger in einer Gruppe zusammen sind, irgendwann alle ihre Menstruation zur selben Zeit haben.

    LG Loge33

    Achso, das war schon die Wiederholung glaube ich, denn die Erstausstrahlung kam schon am SA nach Bond, James Bond. Frag doch bei Pro7, die verkaufen ganz gerne Videos :D
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    ich halte mich hierbei nur an den wahren Tatsachen, die Wahrscheinlichkeiten usw. interessieren mich weniger.
    Die Häuser wurden ja näher beschrieben, wie das Tor usw.
    Zum 1. Experiment schrieb ich schon oben meine Meinung.

    Mir fällt noch ein:
    Was ich merkwürdig fand: Tassen und Kelche = Tote Menschen ????
    Wie kommt er denn darauf? Ist nicht lt. Traumsymbolikbedeutung Tasse und Kelch etwas ganz anderes?

    2 Leichen waren ja zwar tatsächlich da im Gebäude, aber wie kann man von Tasse und Kelch auf Tote schließen?
    Dann wäre ich ja auch tod, hatte auch schonmal von Tassen und sogar kompletten Porzellangeschirr im Keller geträumt. (siehe allerersten Traum in meinem Traumtagebuch).

    Wer sagt das, dass Frauen in einer Gruppe länger sind alle zur gleichen Zeit ihre Tage kriegen?
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Ich träume meist nur von / in der Vergangenheit.
    Was ja auch keine große Kunst ist.
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    das heißt ja nicht, dass du nicht schöpferisch bist.

    Ich hatte ja auch von der Vergangenheit geträumt (Mutter usw.) es geht dann dabei darum, die Vergangenheit zu bearbeiten (bei mir jedenfalls).
     
  6. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Das dumme ist nur, daß ich im Traum den gleichen Blödsinn mache wie
    damals schon.
    Als ob ich nichts gelernt hätte.
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Alle Behältnisse, sei es nun ein Kelch, ein Topf oder eine Tasse, besitzen eine ähnliche Symbolik: Sie verweisen auf einen empfänglichen Zustand, in dem intuitive Informationen aufgenommen werden können.
    Auf der spirituellen Ebene steht die Tasse für weibliches Bewußtsein, Unsterblichkeit und die intuitive und sensible Nutzung der Fülle.

    Auf der spirituellen Ebene steht der Kelch im Traum für die Quelle unerschöpflicher Nahrung, für den Überfluß oder den Heiligen Gral.

    aus: Traumdeuter.de


    Ich kann den Zusammenhang auch nicht nachvollziehen. Zeigt aber nur, dass glaubhafte Erklärungen 'nur' Modelle innerhalb von Absprachen sind, die dann, weil mehrere Menschen es so sehen, wahrhaftig erscheinen.


    Wobei die Wahrscheinlichkeiten ja gerade das sind, was das Ist ausmacht. ;)

    Informier dich.
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Kartenleger, Zukunftdeuter ect. arbeiten alle doch nur mit Wahrscheinlichkeiten.

    Sind doch alles nur 50:50 Voraussagen.

    Wenn jemand sagt, morgen um 15 uhr explodiert auf dem Berliner Alexanderplatz eine Bombe, kann ich entgegenhalten, dass keine Explodiert und wenn keine explodiert, bin ich dann ein guter Wahrsager?
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Du könntest aber sagen, dass du eine tickende, glühende Box geträumt hast, vielleicht hast du es bei entsprechendem Einfluss ja sogar geträumt - im Falle war es dann die Leutiode in einer Uhr a.a.O..

    Im übrigen ist die Wahrscheinlichkeit bei einer Vorhersage, dass eine Bombe auf dem Alex hochgeht bestimmt nicht 50:50, sondern viel, viel weniger.

    Und die Wahrscheinlichkeit sinkt sogar noch durch BEIDE Aussagen, nämlich dass eine Bombe explodieren wird gleichermassen wie auch dass keine Bombe explodieren wird.

    Witzig, hehe.

    LG Loge33

    @ Jimmy >wie gehts dem Ei?<
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Welchem Ei???????????????????
     

Diese Seite empfehlen