1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Furunkel oder sowas ..alternative zu OP?

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Schätzle, 20. März 2011.

  1. Schätzle

    Schätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2010
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    ich habe da seit 2-3 Monaten am Innenschenkel einen Pickel gehabt, mittlerweile ist es kein pickel mehr, nur eine kleine Öffnung die IMMER eitert, vorallem bei Bewegung oder wenn ich die Beine kreuze. Es tut nicht weh, oder ist von außen entzündet, da ist auch kein Knorpel oder Bällchenform, nur eine Öffnung aus der hellgelbe Flüssigkeit rauskommt. Ich war bei einer Ärztin und sie hat mich an einen Chirurgen weitergeleitet. Ich habe gelesen dass das oft vorkommt bei einer Übersäuerung des Körpers. Ich ahtte oft solche große Pickel in Oberschenkelbereich, aber die trockneten dann irgendwann aus und haben nicht von alleine geeitert. Gibt es da eine alternative zu OP? Andere Heilmethode? Ich hate ein Lipom, Atherom am Nacken, der war wie ein kleiner Apfel gross und geschlossen, konnte kaum meinen Kopf drehen, dann sollte ich auch damals zum Chirurgen, aber dann hat mir eine alte, weise Frau gesagt: schwarze Salbe aus der Apotheke und Weisskrautblat drauf kleben und verbinden, so habe ich es damals gemacht und nach 3 Tagen ist es von alleine auf gegangen und alles kam raus während der Nacht. Es kam nie wieder zurück und ich musste nicht operieren.

    Würde mich freuen wenn Jemand von euch auch so etwas weiss.

    Vielen Dank im voraus und liebe Grüße,


    Schätzele
     
  2. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    ... es kommt darauf an wie tief und wie groß es ist .... aber klar, Du kannst es ja zunächst einmal mit einer "Zugsalbe" versuchen - Ichtholan 50% ist schon sehr gut .... daraufgeben und mit einem Pflaster abdecken .... ich habe damit schon sehr gute Erfahrungen in meinem Umfeld machen dürfen. .... Viel Erfolg dabei :umarmen:
     
  3. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Guten Morgen!

    Naja... ich bin bei diesen Biestern immer sehr vorsichtig...
    Mein Sohn blüht auch Phasenweise immer wieder auf, hat aber andere Ursachen.
    Klar kann man da experimentieren :rolleyes:
    Ich habs anfangs auch getan, mit Zugsalbe, Ilonabszess... Wärme, Schwedenkräuter... Butter....

    Meiner Meinung nach, brauchen die Biester einfach ihre Zeit und lassen sich nur schwer vorrantreiben, gehen sie zu schnell auf, ohne das sie gedeihen können und zwingt man sie zum Aufbruch, kommen sie wieder, sind lästig....

    Ich finde diese Beschreibung dann immer sehr passend, auf beide bezogen*grins
    mein Sohn benimmt sich nämlich in der Zeit dann genauso*schmunzel

    Vielleicht findest auch DU einen Zusammenhang zu deiner jetzigen Lebenssituation...
    nichts desto trotz schadet der Besuch beim Arzt sicher net, denn wenn so ein Biest ach innen aufgeht, ists nimmer so toll... ich gebe auch immer eine Antibiotische Salbe drauf. Aber wie immer.... nur meine Meinung....:)
     
  4. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    ... ja es ist oft eine Ansichtssache - es wurde aber so geschildert, daß da bereits ein Sekret entweicht ..... und der Weg zum Arzt wurde auch schon gemacht .... wenn es sich um eine Bakterienangelegenheit handelt, dann macht die antibiotische Salbe vielleicht Sinn - obwohl ich finde, daß viel zu schnell diese doch nachhaltig schädigende Substanz verabreicht wird ....
    ... und wie gesagt, jeder Mensch ist ein Individuum und so reagiert er dann auch .... Es wurde ja ausdrücklich nach Alternativen zu einer OP gefragt - und die Zugsalbe, die ich aufgrund von Erfahrungswerten bei doch schon vielen Menschen empfohlen habe, wird auch ganz offiziell bei solchen Dingen eingesetzt - Butter und so alte Hausrezepte sind - in Anbetracht der Inhaltsstoffe in der heutigen Zeit besser nur noch mit absoluter Vorsicht zu geniessen ...(auch hier nur meine Meinung) .... und die obige Schreiberin hat schon recht, man sollte den Dingen Zeit geben !
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    :D Hab ich auch spontan gedacht, als ich die Übertitelung las. "Ichtolan" ist wirklich gut! Ein paar Tage behandeln wie oben beschrieben und wenn alles gut geht, ist der Eiterpickel/das Furunkel weg.

    R.
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Kiefernnadelöl. Aber bitte selbst ansetzen, nicht der Industriescheiß.
     
  7. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    ganz genau... reine Ansichtssache... deswegen ja auch, nur meinung!

    Und Arzt heißt nicht : Auf den Tisch und Messer los!

    Und nur weil eine Öffnung da ist, und Sekret abfließt, heisst es leider noch lange net, das er sich komplett alleine leeren kann!
    Meist bestehen diese Dinger aus mehreren Kammern, .... Zwiebelsystem und Kanäle...

    Ich bin die letzte, die schnell nach Antibiotika greift... dennoch gibt es manchmal Dinge, wo es unterstützend wirken kann.

    @ Schätzle... wenn es doch so gut funktioniert hatte mit dem Rezept der alten,weisen Frau... warum machst es nun nicht wieder? Ist nur eine Frage....:)
     
  8. gegado

    gegado Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    942
    würde ich Dir auch empfehlen, wichtig :es muss raus, also nicht irgendwas drauftun das es zugeht, dann geht die Entzündung nach innen.Gute Besserung, lg:)
     
  9. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Seit ich Interferon spritzen muß, hatte ich schon ein paar mal solche Furunkeldingers im Gesicht, weil Interferon das Immunsystem beeinflusst.

    Ich habe dann Retterspitz äußerlich entdeckt. Gibts in der Apotheke, ist nach Anbruch nur 12 Wochen im Kühlschrank haltbar und wird in Form von damit getränkten Mullauflagen auf die entsprechende Stelle gegeben. Also zum Beispiel Auflage tränken, auf den Bereich legen und mit Leukoplast fixieren. 2-3 x am Tag wechseln.
    Mir hat es unglaublich gut geholfen, wenn ich gemerkt habe, am Kinn spannt es ect, direkt drauf über nacht und so habe ich es bis dato schon von vornherein verhindern können.

    Ob´s bei dir auch klappt, weiß nicht. Wäre aber vielleicht nen Versuch wert.
    Viel Erfolg und baldige Besserung!
     
  10. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Werbung:
    Ja. da hast du recht. Es gibt ja seit Anbeginn der Menschheit Chirurgen mit sterilen Op´s und gründlicher Ausbildung. Wie hätte die Menschheit früher auch sonst ohne diese, nur mit Heilkräuterchen, überleben können?

    Jetzt haste mich. Verdammt.
     

Diese Seite empfehlen