1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fürstentümer, Throne, Herrschaften .....

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Seelach, 7. September 2014.

  1. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Werbung:
    Fürstentümer, Throne, Herrschaften .....

    ...... das sind Namen bestimmter Gruppen von Engeln.

    Recht geheimnisvoll klingende Namen, nicht wahr!

    Weiß jemand, wie es zu diesen Namen kommt? :)
     
  2. farnblüte

    farnblüte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    537
    Thomas von Aquin hat es so geordnet.
     
  3. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Hallo :)

    Also..

    ich hatte mich im Grunde nicht wirklich mit dem Königsthema befasst, mehr so nebenbei.

    wertvolle Hinweise kann man finden, bei der beschreibung über Anastasia, russische Lektüre, wo in der geschichte erklärt wird, jeder sei von Geburt an, "eigentlich", ein König und er würde angeblich zum Bettler in Windeln gemacht werden.

    Nebenbei findet man in den QumranRollen, gewisse Dinge über Fürsten, man kann das aber jetzt hier nicht zusammenhangslos einwerfen, sondern müßte das erstmal nochmal angemessen recherchieren und behandeln, um dem Thema QumranRollen gerecht zu werden.

    weitere essenzielle Hinweis finden wir im weiteren Namen der Isis, welcher Aset ist, dieser bedeutet eben Thron.

    Sie IST der Thron, nicht sitzt darauf, darauf sitzen tut das eigentlich männliche, der Herr eben, insofern das Wort "Herrschaft" allerdings ist dies tatsächlich eine bezeichnung für ein "androgynes Wesen"

    die Beschreibung, "ich sehe einen Thron, mit jemandem der darauf sitzt", meint in Tatsache, "das ist eine Beschreibung, eines androgynen Wesen"

    es gibt unterschiede zwischen Kindern und Eltern, die müßte man nochmal genauer aufschlüsseln, aber alle, sind nach der vereinigung mit den seelenanteilen, zum "androgynen Wesen" geworden, was gleichbedeutend mit einem König ist.

    der Thron ist das weibliche, der andere Teil das männliche, was NUR ZUSAMMEN, "komplett" ist, und auch gleichberechtigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2014
  4. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz


    Dann ist das also gar nicht aus dem Alten Testament, wie ich zuerst dachte?
     
  5. Alesius

    Alesius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    551
    Dabei geht es wohl darum die Hierarchie der Engel zu Erklären und zu ordnen. Das ist nicht unbedingt im "menschlichen" Sinne zu verstehen, also "Macht" über andere zu haben, sondern vielmehr um die eigene Erfahrung und das "Sein" des Einzelnen. So hat jeder den Platz der zu ihm passt. Jedes "Ding" hat seinen Platz im Himmel und das ergibt eine harmonische Ordnung.

    Die "Namen" (Fürstentümer, Throne, Herrschaften) kommen wohl aus den menschlichen Erfahrungen, die es damals vorherrschten.
     
  6. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    5.962
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Dabei handelt es sich um unsere wirkliche herkunft, königlichen Hauses,
    jeder.

    das was man dann daraus gemacht hat, ist nicht das, was "König" im Ursprung wirklich bedeutet.

    das wirkliche "damals" beinhaltet jeden als König, da jeder "ebenbild des Königs" ist.
     
  7. Sobek

    Sobek Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1.760
    Ort:
    Pu239
    Die Engelshierarchien wurden von unterschiedlichen Scholasten und Gelehrten auch unterschiedlich aufgelistet. Es sind letztlich nur Bilder und Analogien, die es dem damaligen Menschen vereinfachten, sich das alles vorzustellen.

    Zumindestens bei den Seraphim weiß ich, daß der Begriff sehr, sehr alt ist und nicht aus der kirchlichen Richtung stammt.
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Sobek,

    was verstehst Du unter sehr alt und einer kirchlichen Richtung?

    Merlin​
     
  9. Sobek

    Sobek Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    1.760
    Ort:
    Pu239
    SchRP ist eigentlich hebräisch und taucht in der Thora auf, wobei das Wort selber (vermute ich) aus dem ägyptischen Kulturbereich kommen muß. Ägypten wurde auch paraphrasiert als das Land der Seraphim - das habe ich irgendwann nebenbei einmal gelesen in einer recht komplexen Recherche über die dortigen Kulturen - es ist also nicht unbedingt hebräischen Urspungs sonder evtl. aus dem Mittel- oder Altägyptischen.

    Kirchliche Richtung = Scholastik, katholische Gelehrte. Beispielsweise Thomas von Aquin.
     
  10. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Sorry, aber das Glaube ich nicht, denn die ägyptische Kultur hat nur wenig Einfluß auf das Judentum gehabt. Ägypten spielte erst eine Rolle, als auch sie sich dem Christentum zuwandten. Die Engel haben einen klaren Bezug zum persischen Kulturkreis, das sich auch in der Bibel nachvollziehen läßt (siehe Daniel).

    Die Bezeichnung Seraph, stammt jedoch nicht aus Persien, sondern taucht erstmals in Jesaja auf. Es ist dort aber noch nicht von einer Hierarchie die Rede, wie das auch bei den persischen Engeln der Fall war und ist. So richtig in Fahrt gekommen ist die Vorstellung von den biblischen Engeln erst mit dem Christentum, deshalb hatte sich ja auch Augustinus mit diesem Thema beschäftigt (z. B. mit der Schöpfung der Engel).


    Merlin
     

Diese Seite empfehlen