1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Führerschein nachprüfung im Alter !

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Thor78, 22. Juli 2009.

  1. Thor78

    Thor78 Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    695
    Ort:
    Nord Hessen
    Werbung:
    Nach dem Unfall bei dem Schützenfest sind wieder stimmen laut geworden in Politik und medien die für Rentner und Alte menschen eine Führerschein nachprüfung über die tauglichkeit der fahrtüchtigkeit eines Pkw vielleicht erfordern. Es ist schon häufig vorgekommen das Ältere menschen hinter dem steuer unfälle verursacht haben weil sie ungeschickt ihr fahrzeug geführt haben z.b. gas mit bremse verwechselt , ampeln nicht richtig erkannt , falsche lichtzeichen gegeben usw.

    Was haltet ihr davon ab einem bestimmtem alter eine art tauglichkeitsbescheinigung oder der gleichen zu verlangen das älter menschen ihr kfz sicher beherschen - und im straßenverkehr kein sicherheitsrisiko darstellen . Zusätzlich zur fahrprüfung empfehle ich noch ein sehtest und ein Reaktionstest.

    Eure meinung ist gefragt .

    Lg Thor 78
     
  2. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    An sich keine schlechte Idee, ab welchem Alter schlägst Du so eine Tauglichkeitsprüfung vor?
     
  3. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    wie wäre es grundsätzlich mit einer immerwieder-
    kehrenden tauglichkeitsprüfung? dann würden
    wahrscheinlich wesentlich weniger halbmumifiziert
    auf den straßen herumgeistern. auf jeden fall würde
    eine kontrolle ab 60 sinn manchen.

    mir hat es letztes jahr die haare hochgerichtet, wie
    eine frau erzählte, dass ihr vater mit hochgradiger
    demenz mit dem auto unterwegs ist. sind amtsärzte
    nicht fähig bei feststellen einer solchen einschränkung
    gleich den heiligen lappen einzukassieren?
     
  4. Thor78

    Thor78 Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    695
    Ort:
    Nord Hessen
    Ich würde sagen ab dem rentenalter - so mit 65. Mit 70 aufwärts wäre es auf jeden fall ratsam denke ich mal.
     
  5. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.687
    Ort:
    Steiermark
    Klingt nach einem Haufen Arbeit....;)
     
  6. mara77

    mara77 Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    ich bin auch der meinung, das ab einem bestimmten alter ein test sinnvoll wäre-ältere autofahrer haben zwar sehr viel erfahrung aber leider lässt eben die reaktion nach-wobei ich jetzt keine statistik kenne wie hoch die unfallsrate bei pensionisten liegt-oder ob doch bei jugendlich bzw führerscheinneulinge die unfallsrate höher liegt. im alltag erlebe ich jedoch das ältere eher vorsichtiger unterwegs sind.

    lg
     
  7. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    jeder type führerschein, welcher passagiere
    transportiert hat ein ablaufdatum, nur beim
    pkw-schein ist es eine ausnahme, aber der
    tod mit dem eigenen auto rangiert in der
    statistik ganz oben
     
  8. mara77

    mara77 Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Steiermark
    stimmt...ist leider die traurige wahrheit....
    vielleicht wäre es ja wirklich sinnvoll alle (sag ich jetzt mal) 10 jahre einen test zu machen
     
  9. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest


    Irgendwas wäre schon Sinnvoll. Ein Auto kann auch unbeachsichtigt tödlicher sein als eine Waffe.


    lg
     
  10. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Werbung:
    Die Statistik belegt eindeutig, dass nicht die Alten, sondern die Anfänger, welche ihre Fahrkünste überschätzen, die meisten Unfälle verursachen. Die Rentner fallen dagegen eher durch zu langsames Fahren unangenehm auf. Wer will sie denn von der Bahn haben? Es sind vor allem die nervenkranken Audi und BMW-Fahrer und natürlich diejenigen, die damit Kohle machen wollen. Gäbe es wirklich einen ernsthaften Grund für dieses Anliegen, wer würde den wohl auf die Tagesordnung bringen? Richtig: die Versicherungswirtschaft. Nämlich genau dann, wenn diese Kundengruppe bei niedrigsten Beiträgen plötzlich wirklich deutlich mehr Schäden verursachen würden. Als erstes würde neben der SF-Klasse ein Alterszuschlag eingeführt.

    esoterix
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen