1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frust im Arbeitsleben...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Gottes Kind, 15. September 2006.

  1. Gottes Kind

    Gottes Kind Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Frankfurt am main
    Werbung:
    Hallo Leute,

    wo oft wie ich dies erfahre, das belastet mich ohne Ende. Ich würde gerne wissen, wie viele Menschen hier in Deutschland noch auf dem ersten Arbeitsmarkt leiden müssen unter dem Regiem der Chefen? Mobbing wächst ohne Ende. Fast alle Arbeitnemer müssen sich, trotz einer Abgeschlossenen Berufsausbildung mit Dumping Löhne sich zufrieden Stellen. Einst wo mal 1996 Im Einzelhandel als Aushilfe im Verkauf für 12.50 DM verdienen konnten als Ungelernte Kraft oder als Schülerin, verdienen wir heute nur noch mit 5,50 € in der Stunde als Einzelhandelskaufmann oder Frau.

    Trotz dass wir schon so wenig Geld verdienen, müssen wir heut zu Tage wie Maschienen sein. Den Anrecht auf Mensch zu sein, ist heut zu Tage nicht mehr gegeben. Meine Frusst ist mittlerweile so groß, dass ich einfach nicht so einfach eine Arbeit finden kann.

    Sind wir schon Sklaven geworden? Ich kann es nicht mehr verstehen, weil das Geld derartig auf der Erde regiert, dass wir keinen Anrechte mehr haben ein Mensch zu sein. Diskriminierungen und Anpöbelungen sind am Tagesortnung.

    Traurig ist die Welt. Fals die Manager und Cheffen vergessen haben ist, dass wir Menschen auch eine Seele haben. Stimmt ich vergas! Wir sind Maschinen für die Manager und der Politiker, damit wir ihre Geldbeuteln füllen können. Reiche werden Reicher und Arme werden ärmer!

    Das sind schon die Fakten unserer Zeit! Arme Welt!
     
  2. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hallo,

    Was erwarte ich von meinem Chef, damit das Arbeitsklima stimmt:
    Kein Keil zwischen Mitarbeiter und Abteilungsleiter bringen.
    Hierarchie immer einhalten,
    Guter Informationsfluss,
    Keine Spione heranzielen verschärft Klima.
    Gleichhaltung aller MitarbeiterInnen, gute Sozialkompetenz, Führungskompetenz.
    Regelmäßige Mitarbeitergespräche führen.
    Kritikfähig sein, Selbstrefflektion absolvieren, gute Eigenkontrolle,
    keine Launen an Mitabeitern auslassen.
    Cooperativen Führungsstil absolvieren, guter Zuhörer,
    Ruhig, gelassen, Menschlich sein, Tollerant offen ehrlich, Vorbid sein,
    Mitarbeiter fördern und Motivieren,
    wirkt sich auch auf Output aus gutes Ergebniss.
    Teamfähigkeit fördern,
    Leuten gemäß Ihrer Qualifikation Ihre Arbeit machen lassen,
    nicht alles an sich reißen selbst entscheiden, obwohl man nicht die Qualifikation hat....

    Es gibt noch einiges mehr dazu...

    Die Mitarbeiter sind der Schatz eines Betriebes,
    denn Sie bringen das Geld ein und halten Ihn aufrecht,
    deshalb sollte man für hohe Motivation, gutes Betreibsklima sorgen..
    Man soll seine Mitarbeiter hegen und pflegen,
    sonst geht der Betrieb unter wenn Sie nicht angagiert auf Hochtouren arbeiten.
    Mit Mobbing geht das Klima und der Betrieb flöten... :(

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  3. Gottes Kind

    Gottes Kind Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2006
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Frankfurt am main
    Guten Morgen Sonja,

    da hast du recht! So sah es der Gründer von IKEA auch so. Ich finde, dass einige groß Markt Betriebe, die auch Expandieren in so eine Zeit wie heute, wirklich viel mehr Ahnung haben, wie sie das Personal hegen und Pflegen können. Darann merkst du auch, ob dieser Geschäftsmann fehig ist einen Betrieb zu leiten oder nicht. Mich persönlich schmerzt es sehr, wenn Arbeitgeber ihren Mitarbeiter nicht hegen und pflegen. Wir Menschen neigen oft dazu aus dem alten Trot nicht heraus zu kommen. Das heißt auch sich im Kreis zu drehen (Teufelskreislauf).

    Es wird vielleicht ein Tag kommen, wo Deutschland untergehen wird, wie einst mal Ägypten, der einst mal als Handels Stadt stand wie heute Amerika und in der Mittelpunkt Deutschland steht. Messotamien war einst mal ein Land wo Geld ohne Ende floss und Reiche Menschen die Sklaven bis zu einem Punkt gebracht haben, wo Gott am Ende sagte, dass es nicht so weiter geht. Einer seits hat die Bibel in der Situation nicht versagt gehabt wie die Archäologen dies auch oft berichten.

    Hoffentlich muss ich keine Zeit Zeutigen sein, wenn Deutschland vielleicht untergehen sollte. Schon fast 80% der Deutschen Bevölkerung leidet unter Depressionen. Das ist ungelogen. Eine Statistik aus der Universitäts Klinikum in Heidelberg.

    Vielleicht ist es so gut, dass ich inzwischen doch noch in die Erwerbsminderungsrente gegangen bin um meine Seele vor den Seelenschlachter der Weltkonzerne, ein Konzern der Mobbing Maschine, zu bewahren. Schon gestern berichtete man in den Tagesthemen, dass bei der VW Werke über 3.000 Mitarbeiter entlassen werden.

    Ich wünscht, dass die Gebete an Gott helfen könnte und die Gebäte mit den Engeln.

    Liebe Grüße
    Gottes Kind

    PS.: Das könnte ich z.B. auch machen mit meiner Vergangenheit mit den Arbeitgeber: " :krokodil: "
     
  4. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hallo Gottes Kind,:trost:

    bevor Du nicht mehr kannst gönne Dir mal eine Auszeit.
    Dein Arzt wird Verständniss zeigen,
    bevor Du einen gesundheitlichen Schaden nimmst
    Mobbing und
    Burning Outsyndrom
    sind in der heutigen Zeit nicht selten an der Tagesordnung.:(

    Wenn Euch Vorgesetzte mies behandel und es die Gesundheit angreift,
    dann müssen Sie sich nicht wundern,
    wenn sich die Ausfälle der MitarbeiterInnen häufen und andere MitarbeiterInnen dadurch überlastet werden,
    dies wiederum auch deren Gesundheit angreift.
    Dies bringt einen Kettenkreislauf der Ausfälle in Gang und
    die Betriebe schaden sich letztendlich selbst.
    Deshalb ist das höchte Gut eines Betriebes, zufriedene, gesunde, hoch motivierte, MitarbeiterInnen.

    LG:liebe1:
    Sonja

    P.S.
    Jetzt bekommst Du meine Tanzhamster,
    erhole Dich erstmal von der Woche,
    versuche abzuschalten und schöpfe Kraft. :trost:

    http://video.google.de/videoplay?docid=-7836547273687836884&q=genre:comedy

    Viel Spaß beim zuschauen und Tanzen. ;)
     
  5. SchnaKro

    SchnaKro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    9
    5.50 Euro sind doch auch fast 12 DM
     
  6. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:

    Hallo Gottes Kind,:trost:

    heutzutage lassen Sie auch nicht mehr so leicht die Menschen
    in Erwerbsminderungsrente gehen, Sie prüfen viel genauer wie früher und
    wenn Sie können, lehnen Sie es ab wo es geht.
    Heutzutage muss man hartnäckig bleiben, oftmals Widerspruch einlegen. :(

    LG :liebe1:

    Sonja
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ein freundliches Hallo an alle,

    die beschribenen Problematiken bewegen mich dazu, mich selbständig zu machen - ich bin gerade mitten im Werden.

    Meine Philosophie dahinter ist, dass ich offenbar etwas kann, was die Wirtschaft benötigt (sonst hätte ich nie einen Job bekommen), warum soll ich meine Kräfte nicht für mich selber einsetzen und mit Menschen, die dieselbe Motivation haben als Firma zusammentun und so beginnen den Wahnsinn zu durchbrechen.

    Ich verstehe ohnehin nicht, warum sich nicht die ganzen Frustrierten zusammentun und die Nachfragen am Markt ohne ihre Chefs befriedigen. Wenn nur noch zufriedene Chefs in den Firmen zurückbleiben, ich sage euch, die Firmen werden aufgrund von Mitarbeitermangel innerhalb des ersten Monats Konkurs anmelden müssen!

    Gerne stehe ich euch mit (meinem bescheidenen) Rat und Tat zur Verfügung. Nur gemeinsam werden wir diese moderne Sklaverei durchbrechen!

    Alles Liebe Indigomädchen
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema ins Unterforum "Allgemeine Diskussionen" verschoben***

    LG Ninja
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Nur das 12DM noch einen Wert hatten, da haste noch was bekommen.
    Und nun gehe einmal mit 5.50Euro in einen Laden.

    LG Tigermaus
     
  10. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Für Die da "Oben" sind wir "Humankapital".
    Und so werden wir auch behandelt.
    Wenn wir keinen Gewinn mehr bringen, stößt man uns ab. Denn nichts ist so schlimm wie totes Kapital.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen