1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frost-Allergie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lightdreamer, 16. November 2010.

  1. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    Mein bester Freund hat das ...

    gibt es eine gute Salbe oder so?

    lg Lightdreamer
     
  2. Sunrize82

    Sunrize82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Ort:
    St. Pölten
    Hallo Lightdreamer!

    Frostallergie? handelt es sich da um eine Urtikaria? Nesselsucht?
    Dann nennt man sowas auch Frostallergie, oder Wärmeallergie, usw ...

    Eine Salbe oder so gibt es nicht direkt, wenn es sich jetzt wirklich um Urtikaria handelt dann kriegt dein Freund vom Arzt kortisonhaltige Salbe.

    Aber wie gesagt, ... wenn man nicht weiß was es genau ist ... sollte zum Arzt gehen und sich abchecken lassen!

    lg
     
  3. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.265
    Ort:
    wasserkante
    wo am körper äußert sich das denn?
    an den füßen oder händen?
    an den füßen könnte man mit fußbädern dagegen wirken.am besten jeden tag.ich mache das immer (im winter zumindestens)
    abends zwischen 19-20 uhr.
    das hilft ganz gut.
    diese kälteempfindlichkeit kann auch durch zu viel kalte nahrung im körper entstehen(brot,käse überhaupt milchprodukte).
    warme nahrung, wirkt auch sehr gut gegen kälte.alles gekocht und warm essen(eintöpfe,suppen).keine oder nur wenig salat.
    leicht scharfe gewürze wie paprika ,muskat oder zimt verwenden.
    öfters mal einen ingwertee trinken,kann auch sehr hilfreich sein.heisse brühe
    oder auch heisses wasser über den tag verteilt ,hilft auch sehr gut.nichts direkt aus dem kühlschank zu sich nehmen.
    also man muß ebend darauf achten alles warm und gekocht zu sich zunehmen,dann verschwindet mit der zeit auch die kälteempfindlichkeit,sofern dahinter keine ernsthafte krankheit ist.
    es gibt ja auch wärmecremes,die aber nur bedingt helfen,weil sie nur die haut erwärmen und nicht die muskeln daunter. könnte man auch ausprobieren,ist vielleicht besser als garnichts.
    aber als tipp,immer schön von innen einheizen,hilft am besten.

    lg
    skadya
     
  4. lilith2601

    lilith2601 Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Wien Umgebung
    Hat er vielleicht das Morbus Raynaud-Syndrom

    http://de.wikipedia.org/wiki/Raynaud-Syndrom

    LG Lilith
     
  5. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Also er hat das an den Händen, der Vater aber wohl auch an den Beinen
     
  6. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Werbung:
    ne also weisse Finger hat der nicht....
     
  7. Sunrize82

    Sunrize82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Ort:
    St. Pölten
    Hallo,

    @skadya - meine Nachbarin hat das Raynaud-Syndrom schon seit Jahren. Viele der Ärzte wussten nicht mal was das ist, bis sie es selbst herausgefunden hat.
    Sie hat wirklich ein großes Problem im Winter, den ihre Fingerspitzen werden komplett weiß, kalt und taub.

    Sie muß jährlich zur Kontrolle zum Internisten, der aber wiederrum auch meint es ist alles ok. Jetzt hat sie sich auch LammfellHandschuhe bestellt, die helfen ganz gut wenn sie raus geht und draußen so kalt ist.

    Interessant was du schreibst ist daß mit den Milchprodukten und nichts usm Kühlschrank. Das muß ich ihr umbedingt sagen. Weil Milchprodukte konsumiert sie, und auch öfters trinkt sie Milch ausm Kühlschrank.

    Sowas ist echt nicht zu überschätzen. Habe mich jetzt ein bisschen bei Wikipedia erkunidgt, es kann harmlos bleiben, muß es aber nicht.

    @Lightdreamer - was hat dein Freund dann?

    lg, Sun
     
  8. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Also das wirkt sich so aus, dass er extrem trockene Hände hat und die andauernd einkremen muss. Er meint wenn er z.B. seine Hände warm abwäscht und sie dann in den kalten Wind kommen werden Sie direkt trocken und rissig... Ich weiss aber das er vieeeeeeeeeeeeeeeeeel Milch trinkt......

    Naja und ich weiss das der Vater das hat also wohl ne Erbkrankheit...
     
  9. Sunrize82

    Sunrize82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Ort:
    St. Pölten
    Werbung:
    dann ist das weder das reynoud syndrom noch die Nesselsucht.

    Bist du dir sicher daß es sich hierbei um eine Krankheit handelt? Im winter ist es ganz normal daß die Hände, sogar die ganze haut trocken ist und wenn man im Wasser ist und sich nicht ständig die Hände schmieren kann schauen die bei mir auch aus als wären sie aus Schmirgelpapier.

    War er schon mal bei einem Dermatologen? Ich glaub der wäre der richtige für das problem. Soll er mal mit den selben Symptomen zum Arzt und der wird schon genau wissen um was es sich handelt.
    Er kann doch auch seinen Vater fragen was es ist, wenn es der ja hat.

    lg
     

Diese Seite empfehlen