1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

frierendes Baby

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von slow26, 19. September 2008.

  1. slow26

    slow26 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    258
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Sonst kann ich meine Träume selbst oder mit Hilfe der Website "Traumdeuter.ch" deuten aber diesmal erkenne ich die Botschaft nicht. Vieleicht könnt ihr mir helfen.

    Ich höre in einer Gang, ähnlich einer Ubahn zuführung, ein stöhnen. Ich will wissen wo her das kommt und folge den Geräuschen. Ich finde eine dünne Decke, eher ein Stoff unter dem etwas liegt. Ich hebe die decke hoch und finde zu meinem entsetzen ein nacktes frierendes Baby! Es kämpfte mit den letzten energiereserven das es hat und war desshalb schon bleich, leicht bläulich. Mir war klar das es jemand einfach weggeworfen hat. Meine begleitung (ich weiss nicht wer es war) rief zu mir das das nicht meine angelegenheit ist. Das ich mich um meine sachen kümmern sollte anstatt mich wieder aufzuopfern.
    Der Gedanke das baby jetzt einfach verrecken zu lassen war für mich absurd. Man kann es doch nicht einfach liegen lassen bis es stirbt!!
    Trotzdem hat es ein begleiter fast geschafft mich mit zu zerren doch dann änderte sich die situation: Ich berührte das Baby und plötzlich, als wenn Energie aus meiner Hand tritt bekommt das Baby alle verlorenden Kräfte zurück. Und nicht nur das. Es liegt auf einmal fröhlich grinsend in einem kuscheligen Babybett!
     
  2. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    huhu :)

    dann will ich es mal versuchen.
    die u-bahn könnte passend zum baby an für sich für den geburtskanal stehen.
    zumindest kam mir das nun spontan beim durchlesen in den sinn.
    der raum indem man irgendwie gefangen ist und welchen es zu passieren gilt.
    ein raum ohne licht.
    das baby würde ich als symbol für dich selbst ansehen.
    du bist auf der suche nach dir selbst bzw gehst zurück zu den anfängen ---will auch heißen, um ein problem zu lösen muss man zurück zum anfang/kern. >????<
    das frieren mag heißen, dass wärme, liebe oder geborgenheit fehlt was wiederum in einklang mit dem symbol des verlassenen, einsamen babys wäre.
    gibt es derzeit eine situation in der du dir selbst allein gelassen vorkommst?
    fehlt dir tatsächlich wärme?

    nun kommt diese klassische engel/teufelnummer ins spiel.
    die eine seite will helfen und sich um dieses kind kümmern, weil sie weiß was es benötigt. welche (grund)bedürfnisse es hat und das es so nicht weiterleben kann.
    die andere hälfte sieht darüber hinweg und meint du solltest dich um dich selbst kümmern.
    was bedeutet dies nun genau?
    im grunde sind alle elemente teil deiner selbst.
    du bist im traum somit das hilflose, allein gelassene kind.
    ein wesen das ausgesetzt wurde oder sich auch nur (etwas/jemandem) ausgesetzt vorkommt.
    dann spürst du deutlich was zutun ist.
    aber etwas hindert dich daran.
    du kannst keine klare entscheidung treffen.
    und nun passiert folgendes: du beginnst auf dein inneres zu hören.
    berührst das baby (berührung steht für handlung, aktion) und energie kommt zurück.
    dieses verlassene baby kehrt ins leben zurück, so wie die wärme zurückkehrt (kuscheliges bett) und das bett wiederum würde ich als symbol für sicherheit, ruhe, erholung, kräfte sammeln usw ansehen.
    das heißt übertragen:
    du berührst dich, kehrst zu dir (zu deinem wahren selbst) zurück und erhältst dadurch mehr sicherheit, geborgenheit, kraft,....
    du gebärst dich qausi neu.

    an für sich ein wirklich schöner traum und ich bin überzeugt dass er dir ganz deutlich etwas sagen will.

    liebe grüße
    hamied:umarmen:
     
  3. slow26

    slow26 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    258
    Ort:
    NRW
    danke dir schon mal ganz herzlich für deine ausführliche analyse. hmmm bringt mich sehr zum nachdenken..
    Ich muss erwähnen das in mir der Prozess der Kundalini Erweckung voranschreitet. (Ziel ist die verschmelzung mit dem Göttlichen, das Auflösen des Egos) Dabei erlebe ich wie ich von Woche zu Woche transformiere. Um diesen Prozess harmonischer verlaufen zu lassen habe ich vor für mehrere Monate in Indien zu bleiben (bin mir aber noch nicht sicher ob ich es tue). Um das Geld zu bekommen arbeite ich seid zwei Monaten in Städten die weit von meiner Heimat weg liegen. Ich bin somit kann man sagen allein. Gestern (am abend bevor ich den Traum hatte) hab ich mal in einer Parfümerie mein altes Parfum aufgesprüht. Als ich es roch bekam ich einen heftigen Schwall von Erinnerungen. Ich wusste genau wie sich das Leben zu jener Zeit anfühlte. Eine Zeit in der ich begehrt wurde und in der ich in meiner Mitte war.
    Vor drei Monaten hatte ich einen anderen Traum:
    Ich wanderte durch eine Mondlandschaft. ES war nachts. Ich ging einen Berg hoch und sah etwas unglaubliches: Dort lag ein riesen Meteor mit der Form eines Quaders. Ich betrat diesen, der eine länge von ca. 100 metern hatte, und stellte fest das er umhüllt von einer dünnen Eisschicht war.
    im Internet finde ich für diese beiden symbole folgende bedeutung:

    Meteor:In der traditionellen Deutung galt der Meteor als Himmelsbote, der den Träumer dem Weg zur geistlichen Berufung, zur Erleuchtung weisen kann.
    Viele meiner Träume enthalten die Botschaft Erleuchtung, manche Träume wiederholen sich sogar und deuten ganz klar auf das Thema erleuchtung. Aber dieser Traum sagt mir noch etwas anderes nämlich die Eisschicht von der ich auch öfter träume.

    Eis:Auf der spirituellen Ebene symbolisiert Eis einen Teil des Selbst, der eingefroren ist und aufgetaut werden muß, bevor Fortschritte möglich sind.

    Der Meteor (Die erleuchtung?, egoauflösung?, Gottverschmelzung?) ist von Eis umhüllt.

    Welcher Teil in mir ist eingefroren?

    Gibt es vieleicht einen Zusammenhang zwischen beiden Träumen?
    Das Eis und das Baby und vieleicht das Gefühl beim riechen des Parfums?
     
  4. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    guten morgen =)

    wow slow, das ist wirklich sehr faszinierend was für einen guten zugang du zu deinen träumen hast.
    scheinbar verarbeitest du derzeit vieles und auf der anderen seite wird dir wiederum vieles in ihnen übermittelt.

    das kann absolut etwas mit den chakren bzw der kundalini zutun haben.
    am ende erhält dieses baby energie, und egnau darum geht es ja in gewissen masse bei der kundalinierweckung.

    weisst du, dieses begehren kam zu jener zeit von außen, wie ich schätze.
    vielleicht soll dir das auch sagen, dass du dich selbser begehren solltest.
    die beiden erwachsenen menschen im traum könnten auch so etwas wie die symbolik von vater-mutter darstellen.
    sei dir dein eigener vater und deine mutter, will heißen: gib dir selbst die geborgenheit die du derzeit nicht bekommst.
    kann aber auch die verbindung vom inneren kind an für sich darstellen.
    das kind an sich steht ja auch für unerfahrenheit.
    aber ein kind ist wissbegierig, neugierig und bereit erfahrungen zu sammeln, dem leben gegenüber zu treten und zu lernen.
    eigentlich hat es vor neuem wenig angst, weil es ja groß werden ----aufsteigen---- will.
    auch hier eine verbindung zur kundalini.

    der mondtraum ist ebenfalls sehr schön, ich selbst hatte auch schon desöfteren solche.
    der mond steht zunächst für die weibliche, vielleicht auch verletztliche und intuitive, passive seite.
    den hügel würde ich als etwas ansehen, was du meistern musst.
    da es kein berg ist dürfte die bewältigung nicht gar so schwer sein.
    wenn du diese aufgabe bewältigt hast, und somit auf dem hügel stehst findest du einen meteoriten.
    ein meteorit hat eine lange reise hinter sich ;)
    und im prinzip hat es auch wieder mit los lassen.
    dieser stern verließ seine urheimat, etwas in ihm verglühte bzw sollte vielleicht auch veglühen und hinter sich gelassen werden.
    dcie eisschicht würde ich ähnlich dem frierendem baby als evtl eigene kälte deuten.
    nicht im sinne der gefühlskälte, sondern der dir fehlenden wärme und wärme steht ja auch wieder für energie.
    es kann aber auch einfach dafür stehen, dass du dieses problem meisterst bzw es im traum getan hast.
    die nacht repräsentiert ja irgendwie auch etwas geheimnissvolles, undurchsichtiges.
    du bewegst dich intuitiv (mond) auf dein problem (hügel) zu, auch wenn du keinerlei ahnung hast wie es weitergeht (nacht) du stehst auf dem hügel und betrachtest einen meteoriten (evtl einen teil von dir selbst den du verabschiedet hast).
    an für sich würde ich diese variante fast vorzuiehen.
    du bist derzeit bereit gewisse dinge zu verändern, was jedoch auch viel mit los lassen von altem zutun hat.

    bezüglich indien würde ich dir raten weiterhin auf dein inneres zu hören und, wenn das dir sagt dass du dort hin sollst, dann nichts wie koffer packen und diesem inneren verlangen folgen.
    manchmal überlegen wir viel zu lange in situationen in denen wir einfach etwas wagen sollten.
    das leben ist zu kurz um alles im kopf erst hin und her zu drehen.
    geh dorhin wo dein herz dich vorfinden will.
    ohnehin wirst du, da du ja jetzt schon solch intensive träume hast, wohl noch mehr botschaften erhalten die dir hinsichtlich dessen mit großer wahrscheinlichkeit weiterhelfen werden.

    ich wünsche dir alles liebe und einen schönen tag
    hamied:umarmen:
     
  5. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Es muß nicht unbedingt eine leibhaftige Reise sein, sondern essentiell verstanden geht es bei Indien um eine Fülle von Licht und Farbenprächtigkeit und Rind, was geheiligt wird - IN DIA ergänzt IN DIO. Weißfelliges Rind und Weisheit ist in Indien hoch im Kurs oder an der Tagesordnung. Dass heißt, wenn ich mich selber heilige oder hoch achte anstatt klein und hilflos wie ein von aller Welt verlassenes Baby glaube, so benehme ich mich doch mir gegenüber genauso intelligent wie eine jegliche Mutter-Kuh gegenüber ihrem Nachwuchs. Kuh symbolisiert auch die Potenz einer gesunden Mutter- oder Nährquelle, die auch Menschenkindern dazu dient, leiblich groß und stark zu werden und über Schwaches hinauszuwachsen. Ebenso geistig. Auge und Herz brauchen Schönheit, in der es sich in Indien mit üppiger Natur in Hülle und Fülle mit allen Sinnen (be)sinnlich schwelgen lässt.

    Wir müssen nicht Buddha als Statue oder erstarrtes (!) Sinnbild in Indien suchen, wenn wir dieses lebendige Bewusstsein auch am Ort in uns als göttliche Kraft finden können.
    :)
     
  6. slow26

    slow26 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    258
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    : )

    solche Gedanken habe ich die letzte Zeit! Ich verstehe immer mehr was z.B.:
    "Die Unendliche Weite ist in sich selbst verliebt" oder "der Suchende ist selbst das was er sucht" bedeutet.

    alles was du geschrieben hast hilft mir sehr wofür ich dir danke.

    Ich wünsche dir auch einen schönen Tag :umarmen:
    http://www.youtube.com/watch?v=l8xu9mgp-Es
     
  7. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    das freut mich sehr zu hören, wenn ich dir ein wenig weiterhelfen konnte.
    du machst ganz sicher das richtige :)
    und vielen dank auch an dich...deva ist genial :banane::)

    liebe grüße
    hamied :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen