1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Friedhof der Kuscheltiere

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von east of the sun, 20. Mai 2005.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.772
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hallo erstmal...!

    Hat jemand oben genanntes Buch gelesen?

    Was haltet ihr davon?

    Findet ihr es utopisch?

    Ich habe es vor kurzem gelesen,d.h. ich habe es versucht.Es ist so spannend,daß ich es kaum aushalten konnte und das Ende kann ich nicht lesen.Irgend etwas hält mich davon ab.Ich habe angst,daß da etwas steht,was ich nicht mehr aus dem Kopf bekomme.Was mich nicht mehr losläßt.

    Ich muß dazu sagen, es war mein erstes Buch von St.King.

    East of the sun
     
  2. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    hallo east of the sun,

    ich habe nur bruchstückweise einen teil seiner reihe "der dunkle turm" gelesen/vorgelesen bekommen ... ich weiß nicht, wie King es macht, aber ich habe das gefühl, er holt urängste in den menschen hervor. ich kann es nicht genau beschreiben, aber das gefühl, das ich hatte, als ich sein buch las, war irgendwie total unbehaglich und zugleich fesselnd. und es ging sehr tief ...

    ich habe mal gehört, dass er für seine bücher channeln soll ... das kann ich mir sehr gut vorstellen. auch wenn ich nicht unbeding wissen möchte, was für energien er da kanalisiert. o_O

    alles LIEBE,

    tina :)
     
  3. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.772
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ja,du verstehst mich,wie schön :kiss3: .

    Ich habe schon viel Gruseliges gelesen und gesehen,aber bei dem Buch ist das anders.
    Es kommen Gefühle hoch,wie aus einer anderen Zeit.Ängste,die ich scheinbar schon als kleines Kind hatte.

    Vielleicht kämpfe ich mich doch noch durch....mal sehen :rolleyes:

    East of the sun
     
  4. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    ... das ist das seltsame, oder? dass man so fasziniert ist, obwohl es so unbehaglich ist ... was glaubst du, woher das kommt? :blue2:
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.772
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Einfach Neigierde?
     
  6. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    Werbung:
    hm ... und worauf bist du neugierig? auf den grusel, oder einfach darauf, wie es ausgeht?
    irgendwie find ich es total interessant, dass wir menschen uns so gerne gruseln ... schon als kinder erzählen wir uns unheimliche geschichten, und auch wenn wir damit erreichen, dass wir tagelang nicht schlafen können, machen wir es immer wieder. die frage nach dem warum beschäftigt mich schon lange ...
     
  7. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.772
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Da muß ich nochmal nachdenken.Nicht so einfach.

    Das schärfste war der Fim: " Rosemary's Baby" mit der satanistischen Sekte.Damals war ich gerade schwanger.Hat mich lange nicht losgelassen.Aber einfach so ausmachen ging auch nicht.Man ist wie im Bann.

    Man hofft,daß trotzdem noch alles gut ausgeht.Und wenn dem so ist ,ist man enttäuscht.

    Also über das Phänomen muß ich mir wirklich nochmal Gedanken machen.

    East of the sun :kiss3:
     
  8. Ki-thara

    Ki-thara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    NRW
    Stephen King hat schon was ungemein fesselndes.

    Früher hab ich (fast) alle Bücher von ihm regelrecht verschlungen, auch wenn sie noch so gruselig waren. Ich glaube auch, daß er irgendwelche Urthemen in den Menschen anspricht, denn anders kann ich es nicht erklären, dass letztens, als bei meinem Sohn ein Film von ihm lief, ich sofort den Titel genannt habe.

    Das ich mich mit seinen Büchern beschäftigte, liegt mehr als 20 Jahre zurück und an Einzelheiten kann ich mich schon überhaupt nicht mehr erinnern.
    Heute könnte ich diese Energie wahrscheinlich kaum noch ertragen ;)

    Eines seiner besten Bücher fand ich: Insomnia
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    eines der besten King Bücher.
     
  10. Branwen

    Branwen Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    jaja, von stephen king's geschichten geht wirklich eine unheimliche faszination aus...hab viele bücher von ihm gelesen und war von jedem begeistert...
    es gibt ja viel horror- und gruselzeugs, aber king ist wirklich der meister des grusels...wie die meisten hier schon geschrieben haben, er lockt anscheinend wirklich die urängste der menschen hervor...

    das gruseligste buch von king ist meiner meinung nach aber "es" ...hab's vor ca. 7 jahren oder so gelesen und schreckliche angst dabei gekriegt, obwohl ich in dieser zeit ziemlich schräg drauf war und nur solche sachen gelesen hab...und ich konnte einfach nicht aufhören, vielleicht auch nur deshalb nicht, um einen abschluss zu finden, damit ich die geschichte "loslassen" kann...auf alle fälle hatte ich totale angst davor, das buch neben meinem bett liegen zu lassen, wie ich es bei meinen anderen büchern mache - ich hab's immer ins nebenzimmer getragen und im kleiderkasten eingesperrt - verrückt, ja, aber ich konnte echt nicht schlafen, wenn sich dieses buch im selben raum befand wie ich...bbrrr :escape:

    heut kann ich es irgendwie gar nicht mehr verstehen, warum ich diese bücher damals so gern gelesen hab, ich glaub heute würden sie mir wahrscheinlich gar nicht mehr so wirklich gefallen (außer "insomnia" vielleicht)...
     

Diese Seite empfehlen