1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Freundschaft

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mondgestein, 26. Oktober 2005.

  1. Mondgestein

    Mondgestein Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    Bezirk Hollabrunn
    Werbung:
    Wo beginnt sie? Wo endet sie?
    Was definierst DU als deinen Freund?

    So langsam frag ich mich nämlich ernsthaft, ob meine "Freunde" wirkliche Freunde sind oder ob ich mich da gewaltigst täusche...

    Ein paar Beispiele:

    Einer meiner besten Freunde schimpft hinterrücks über mich.
    Ein anderer erzählt alles weiter.
    Meine beste Freundin meldet sich nur alle heiligen Zeiten.
    Meine Dual- (oder Zwillings???) Seele ist auch kaum da.
    Mein Ex will in der Disco keinen Aufführer, weil "da kennen mich alle, die glauben dann, wir sind wieder zusammen, das will ich nicht" aber "bei dir zuhause können wir gerne Spass haben"

    Ich mein, was bin ich eigentlich? Bin ich zu gut für diese Welt?

    Ich hab e schon gesagt, ich werd wieder das arrogante A****loch, was ich früher war, was alle nur ausnützt und die keine Gefühle an sich ran lässt... weil damit "fährt" es sich definitiv besser und vor allem leichter, also so, wie es jetzt ist.

    Wie seht ihr das? Was bedeutet Freundschaft für euch?

    Meine Definition von Freundschaft ist ein Geben und Nehmen in gleichen Massen, nicht zu viel und auch nicht zu wenig, ein Füreinander da sein, für den anderen einstehen, ihn samt seinen Fehlern und Schwächen zu akzeptieren.

    Das ist MEINE Definition, aber scheinbar sehen es alle MEINE Freunde anders... ist Freundschaft darauf aufgebaut, einsam zu sein? Einseitig zu sein?
     
  2. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    ja um die eigene definition gehts... welche halt mit einer erwartungshaltung verbunden ist.. dies wird enttaeuscht.. stand hier gestern schon irgendwo..

    naja wie auch immer, ich mache mir genau darueber in letzter Zeit Gedanken.. und ich kam zum momentanen Schluss.... Freunde sind die Personen mit denen ich sehr viel lache... aber selbst das versuche icheben nicht mehr zu erwarten... beim Rest ist es so... ob sie sich melden ob sie reden.. etc.. ist mir nicht merh wichtig, mach ich genauso.. was auch immer...wenn ich mit ihnen aus dem Herzen herraus viel lache.. dann kann ich sie als Freunde bezeichnen...
     
  3. Mondgestein

    Mondgestein Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    Bezirk Hollabrunn
    Ich frag mich ja "nur", was für Freunde das sind, wenn man zwar weiss, so und so viele hat man, aber dennoch fühlt man sich tief in seinem Herzen total einsam... so gehts mir nämlich grad.
     
  4. AngelofLove

    AngelofLove Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    Wien
    Ich bin immer bei dir, und das weißt du !!!:kiss4:
     
  5. Mondgestein

    Mondgestein Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    Bezirk Hollabrunn
    Ich weiss, aba von dir red ich ja gar nicht... ich denk da nur schon seit ein paar Tagen drüber nach... was wird als Freundschaft definiert? Was versteh ich dabei falsch? Weil irgendwas muss es sein, weil sonst müsst ich ja nicht drüber nachdenken...
     
  6. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    naja das ist eben deine haltung den menschen gegenueber...
    sie sehen das wahrscheinlich nicht so... aber wenn du ein merkwuerdiges gefuehl hast musst du auch nicht an irgendetwas festhalten, weils mal gute zeiten gegeben hat..
     
  7. AngelofLove

    AngelofLove Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.438
    Ort:
    Wien
    Ich weiß,dass du nicht von mir redest *lächl*
    Aber ich wollte es dich einfach nur nochmal wissen lassen,
    dass ich immer bei dir bin,
    manchmal musst halt du nen Mucks machen dass ich dich hören kann :rolleyes:


    Freundschaft ist Auslegungssache!
    Ich habe sehr viele Bekannte,
    aber nur ganz wenige Freunde!
    Das sind die Menschen auf die man sich immer verlassen kann,
    die hinter einem stehen,
    dich nicht alleine lassen,
    versuchen dich zu verstehen,
    und immer wiederkehren.
    Das sind Freunde :)



    Der Rest is tragisch oder ein Bekannter !
     
  8. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    wenn ich an meine freunde und freundschaften denke, so gab es nie ein geben oder nehmen - da uns mehr als diese freunschaft verbindet. ein kriterium für eine freundschaft, in deinem falle ein geben / nehmen, ist wenn man sich in liebe verbunden fühlt überhaupt kein thema, da liebe weder nimmt noch gibt, sondern sie steht für sich, ohne wollen - ohne besitzanspruch an oberster stelle.

    eine freundschaft die ich über geben/nehmen definiere ist für mich keine wahre freundschaft, sondern eine zweckgemeinschaft.

    liebe ist offen und verschließt sich nicht, da ein offener umgang, ein ehrliches miteinander kompromislos an oberster stelle einer freundschaft steht, da liebe wie gesagt sich nichts und niemanden verschließt. in vielen freundschaften oder beziehungen wird einfach kein ehrlicher umgang miteinander gepflegt, statt sich der wahrheit zu stellen verbirgt man seine wahren gefühle zueinander - so das ich dieses nicht als freundschaft bezeichnen würde, da sie nicht in der zuneigung zueinander gründet.

    die liebe steht hinter allen, auch hinter den freundschaften, diese wahrhaftigkeit und offenen umgang miteinander impliziert - in der lug und trug keinen platz finden - da die liebe dieses ansich ausschließt.
     
  9. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Und meine ist: "Nicht rechnen." :D
     
  10. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo zusammen! :kiss3:

    Einen wahren Freund, sieht und erkennt man meist erst dann, wenn man schon nicht mehr daran glaubt, das es ihn gibt!
    Je ungezwungener und erwartungsloser man an eine Freunschaft herangeht, desto tiefer kann sie ihre Wurzeln in unser Herz schlagen!
    Und dann im Herzen wachsen, immer kräftiger werden, bis man eines Tages die Früchte ernten darf!

    - Wahre Liebe kommt von innen, wahre Freundschaft auch-
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen