1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Freundin ist im Zweifel - wer kann helfen.

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von peckoline, 16. Oktober 2009.

  1. peckoline

    peckoline Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    ich hatte heute Besuch von meiner Freundin. Sie ist mit ihrem Freund 1,5 Jahre zusammen und nicht so glücklich. Sie hat so ein Bauchgefühl, als ob da noch eine andere Frau ist bzw. dass er über Trennung nachdenkt (sie denkt allerdings auch öfter mal darüber nach). Bei den beiden geht es hin und her - mal völlig verliebt, dann wieder die Zweifel. Sie bat mich, ihr die Karten zu legen. Da ich sie aber zu sehr kenne, fällt es mir schwer die Karten richtig zu deuten. Die Frage war: Wie steht Christian zu ihr, ist da eine andere Frau noch im Spiel.
    Wäre super lieb von euch, wenn mal einer mit drüber schaut. DANKE:danke:
    Gelegt gahe ich:
    1 2 3
    4 5 6
    7 8 9
    QS
    QS
    QS

    QS


    Ich sehe, dass er über einen Neuanfang nachdenkt, evtl. schon eine andere hat. Er hat Sehnsucht nach einem Neuanfang. Viele Gespräche sind zwischen den beiden und dass er sie evtl. von der Arbeit her kennt.
    Aber wie schon gesagt, ich bin Anfänger und zu viel beeinflusst.
    Danke an Euch :umarmen:
     
  2. Aiene

    Aiene Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    1.053
    Ort:
    Deutschland
    Hallo peckoline,

    besagte Freundin ist die gleiche wie in dem Thread vor ein paar Tagen? Es gibt verdächtig viele Übereinstimmungen:)

    Mal abgesehen davon, liegt dieser Christian nicht im Kartenblatt und auch keine andere Frau. Ich find das gerade sehr gefährlich - so von Freundin zu Freundin, in den Karten rumzuschnüffeln, ob er ne andere hat. Du schriebst, dass sie psychische Probleme hat - im Kartenblatt liegen Depressionen, sie verliert sich in ihren Gefühlen und Launen und gerade in so einer Lebensphase ist es gefährlich Karten zu legen. Mit deiner Aussage könnte sie noch tiefer rutschen und es könnte ihr noch schlechter gehen, und dass obwohl deine Deutung meiner Meinung nach nicht zutrifft.

    Was passiert, wenn du ihr deutest, er hat eine andere und er hat gar keine andere? Versteh mich bitte nicht falsch und es ist nicht böse gemeint, aber solche Aussagen können bei einem labilen Menschen extreme Konsequenzen haben.

    Alles Liebe deiner Freundin:blume:
    Alissa
     
  3. peckoline

    peckoline Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Aiene, ja, es ist die gleiche wie in dem anderen Kartenblatt. Sie bat mich, direkt auf ihn zu legen. Wie schon geschrieben sind da echte Anzeichen da, dass er sich nach einer anderen umschaut (kommt später nach Hause, beleidigt sie ständig, macht sie "klein", im Bett klappt es nicht mehr und und und. Du hast recht, vielleicht ist es wirklich nicht gut in solch einer Situation die Karten zu legen, weil sie sich bestimmt darauf versteift. Reden kann sie auch nicht mit ihm, er bestreitet alles und sagt ihr (wörtlich), dass sie "ne Macke" hat. Ist nicht so einfach mit den Beiden. Habe ihr auch schon gesagt, das sie sich nicht auf Karten verlassen kann, es sind nur Hinweise, wie was laufen könnte, aber niemals eine Garantie für irgendetwas. Trotzdem danke. Gruß
     
  4. Aiene

    Aiene Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    1.053
    Ort:
    Deutschland
    Hallo peckoline,

    auch wenn ihr direkt auf ihn gelegt habt, bedeutet das nicht, dass die Karten immer sein Leben widerspiegeln. Für mich sagen die Karten vielmehr: Es geht nicht um IHN, sondern es geht um sie, um ihre Gesundheit (Baum in der Mitte) und mit Mond im Sarg wird klar, was das Problem ist und woran sie arbeiten muss (32-35). Sie muss schauen, dass sie wieder gesund wird (5+35) und ihre Gefühlsschwankungen in den Griff bekommt (32+35) und sich ein neues Leben aufbaut (36+5+13), wieder gerne lebt und das Leben liebt (5+24=29). Das ist IHRE Lernaufgabe und all das betrifft nur SIE. Es ist kein partnerschaftliches Problem. Deswegen antworten auch die Karten immer wieder das gleiche: Löse die gesundheitlichen Probleme und dann funktioniert die Beziehung auch wieder!

    Er geht nicht fremd (den Karten nach zu urteilen). Das sind alles Zeichen einer Depression. Dass er später nach Hause kommt, kann auch daran liegen, dass er mit ihrer Depri-Stimmung nicht umgehen/ sie nicht aushalten kann und vor der Situation flüchtet. Das heißt nicht, dass er bei ner anderen Frau ist - er kann sich genauso gut in seiner Arbeit vergraben, um nicht bei ihr sein zu müssen. Aggressionen, die er hat, hat er wahrscheinlich aufgrund seiner Unzufriedenheit mit der Situation zu Hause, die er selbst nicht ändern kann. Er greift sie an, weil er denkt, sie würde sich dadurch ändern. Tut sie aber nicht. Auch ein gestörtes Sexualleben ist ein Symptom der Depression.

    Deswegen antworten die Karten auch nicht auf ihre Vermutung, sondern stellen immer wieder ihre Krankheit in den Mittelpunkt. Darum geht es.

    Nur ist man bei einem depressiven Menschen gut beraten, wenn man sich mit derlei Äußerungen im Hintergrund hält. Es wäre meiner Meinung weder vorteilhaft zu sagen, er geht fremd (was laut Karten nicht stimmt) und es ist auch nicht vorteilhaft zu sagen, dass liegt an ihr (verstärkt ihre Schuldgefühle und damit die Depression noch mehr). Es ist verdammt schwer mit einem Menschen umzugehen, der an dieser Krankheit leidet - noch schwerer mit ihm in einer Partnerschaft zu leben und guter Rat ist da echt teuer.

    Und deswegen gehört diese Krankheit wirklich in die Hände eines Facharztes! und nicht in die eines Kartenlegers (schon gar nicht just for fun)

    Liebe Grüße
    Alissa
     
  5. peckoline

    peckoline Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Sachsen
    Werbung:
    @Aiene - wenn ich es mir jetzt von der anderen Seite betrachte - stimmt. Ich bin kein Psychologe. Sie geht auch schon zur Beratung, hat Tabletten bekommen (seit 1/2 Jahr), aber es ändert sich nichts. Sie rutscht immer tiefer und kommt dann immer zu mir, wenn sie Rat in Bezug auf Beziehung will. Da ich 19 Jahre glücklich verh. bin (bis auf eine große Krise, die wir gemeistert haben), denkt sie, ich bin der perfekte Eheberater. Es ist eben schwer zu einer Freundin zu sagen, dass man ihr nicht helfen kann. In Bezug auf Karten habe ich schon immer zu ihr gesagt, dass sie sich nicht darauf verlassen soll. Ich lege kaum für sie - nur leider ruft sie jetzt öfter bei einer telefonischen Kartenlegungshotline an und stürzt sich damit in finanz. Schwierigkeiten. Ich weiß auch keine Rat mehr - auf der einen Seite will man helfen, auf der anderen kann es ihr schaden. Ich will sie ja auch nicht vor den Kopf stoßen, aber scheinbar muss man das, damit sie merkt, dass nur alleine sie sich ändern kann und dass sie auf die Ratschläge von professionelle Beratern, also Psychologen, hört und sich das annimmt. Schwieriges Thema...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen