1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Freundin für Berufschancen aufgeben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Philosophos, 30. Juli 2010.

  1. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Wollte mal euren Rat einholen..
    Ich schildere vielleicht ersteinmal das Problem:

    Seid gut 4 Monaten bin ich mit meiner Freundin zusammenund mag sie sehr, nun stellte sich jedoch ein Problem heraus.
    Wir wollten zusammen ins Ausland und work und travel machen, meine Schwester hat dies auch vor ein paar Jahren gemacht und ist dort geblieben.
    Da ich hier seid Jahren vergeblich versucht habe eine Lehrstelle zu bekommen kam ich zu dem Entschluss das es für mich Sinnlos ist hier zu bleiben.
    Meine Freundin war auch überzeugt das sie hier weggehen wollte zumindest für ein Jahr. Sie war grad mit der Schule fertig hatte ihr Fachabi geschafft.
    Wir hatten schon alles geplant und wollten dann gegen ende Herbst oder Anfang Winter dann hier weg, in eine vielleicht bessere Zukunft..
    Jedoch stellte sich nun heraus das sie das alles von einer auf die andere Stunde aufgegeben hat was mich sehr enttäuscht.
    Ihre Mutter hatte mit ihr geredet und ihr Schuldgefühle eingeschleust, da ihre Mutter ohne sie wohl kein Kindergeld und keine Unterrstützung von ihrem Exmann erhalten würde oder ähnliches meinte die wohl das sie dann in eine kleinere Wohnung umziehen müsse und auch den Hund weggeben würde etc..
    Das hat meine Freundin wohl dermaßen belastet das sie kurzerhand entschlossen hat nun auf ihre eigenen Wünsche zu verzichten und dem Willen ihrer mutter zu folgen und nun noch Abitur zu machen. Sie meinte wir könnten dann ja vielleicht nächstes Jahr gehen..

    Nur denke ich mir wenn sie so leicht beeinflussbar ist und alles hinschmeißt wer weiß ob sie dann nicht nächstes Jahr dazu gebracht wird zu studieren oder sonstetwas zu tun.
    Ich meine nur das ich auch an meine Berufliche Zukunft denken muss und ich hier nur sinnlos herumlungern würde noch ein weiteres Jahr ohne Ergebnis.
    Meien Freundin ist 19 sie wirkte auf mich eigentlich sehr reif aber nun habe ich den Eindruck das ich mich getäuscht habe, das sie nicht zu ihrer Meinung stehen kann.
    Und nun stelle ich auch die Beziehung in Frage.
    Ich möchte ihre Mutter nicht verurteilen nur weil sie an ihre eigene Sicherheit denkt, aber ich finde es nicht gut wenn sie ihre Tochter nicht loslassen kann deswegen und nicht aktzeptieren kann das sie auch eigene Träume hat. Schließlig find meine Freundin damit an hier wegzugehen.
    Nun weiß ich nicht mehr weiter, ich stehe wiedermal vor dem Nichts einer ungewissen Zukunft. Mir ist nur klar dass, wenn ich hier bleibe werde ich weiterhin chancenlos irgendwelche Hilfstätigkeiten machen ohne Chance auf lehrstelle oder aufstiegschancen. Und wenn ich weggehen würde, hätte ich vermutlich wenn ich mich gut anstelle durchaus bessere Chancen, da das Berufliche System dort anders angelegt ist als hier in Deutschland. Nur müsste ich dann meine Freundin aufgeben was mich sehr traurig machen würden und vermutlich würde ich es dort alleine auch nicht schaffen da mich die Einsamkeit dann in die Depression zwingen würde.

    Ich weiß nicht mehr weiter.. Was soll ich machen habt ihr vielleicht einen Rat für mich?
     
  2. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Ich weiß nicht aber vielleicht wäre es ja klug mal mehr an mich zu denken und nicht immer ganz so sozial zu sein, sonst wäre ich am Ende derjeniege der wiedermal seine eigenen Wünsche in den hintergrund gestellt hat für die einer Frau und am Ende dann abserviert wird weil es nicht mehr passt.. :(

    Vielleicht sollte ich ersteinmal ein wenig Abstand zu ihr nehmen um zu sehen ob ich ihr überhaupt noch wichtig bin. Ich meine sie gibt mich im Grunde damit ja auch irgendwie auf, leichtfertig.
    Vielleicht ist sie ja auch nicht die Richtiege und vielleicht wenn ich abstand nehme und einfach mal zulassen was sonst so kommen mag, vielleicht ergibt sich ja noch eine andere Situation mit einer anderen Persohn die besser und entschlossener passen würde. In meinem Leben wurde ich so oft enttäuscht das es mir fast nichts mehr ausmacht wenn ich wieder eine Enttäuschung erleben muss.
    Auch wenn es mir schwer fällt. Ich bin total verwirrt. Damals hab ich mich so sehr gefreut als ich endlich jemanden gefunden habe, und nun zweifle ich daran was mehr wert ist Liebe oder Beruf..
    Eigentlich glaubte ich ja immer an die Liebe aber scheint mir das ich damit wohl allein dastehe, da andere Leute ihre Sicherheit über alles stellen.
    Wäre ich wohl mal wieder der Dumme wenn ich es nicht genauso tun würde :(
    Ach weiß auch nicht mehr weiter.
    ich weiß nur das ich hier nicht mein Leben lang meine Sorgen nur dadurch beruhige indem ich mich der Meditation hingebe anstatt mein Leben in den Griff zu bekommen und was aus mir zu machen.
     
  3. Lavendelmond

    Lavendelmond Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2010
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Philosophos

    ich würde trotzdem gehen. Wenn du hierbleibst, machst du deiner Freundin vielleicht irgendwann Vorwürfe, dass du nicht gegangen bist und glaubst das du etwas verpasst hast. Du kannst ja vorraus gehen und wenn ihr in einem Jahr noch zusammen seid, kann sie nachkommen. Oder wenn es dir nicht gefällt kommst du halt wieder zurück, aber was wichtig ist, du hast es probiert !
     
  4. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo Philosophos

    Dass Menschen zuerst "Feuer und Flamme" für etwas sind und plötzlich kalte Füsse bekommen, passiert häufiger als man denkt. Es tut mir sehr leid für dich, dass deine Freundin nun einen Rückzieher macht, ich kann's gut nachfühlen, wie es dir damit geht. :umarmen:

    Versuche deine Freundin so gut es geht zu verstehen, ihr zu verzeihen, es zu akzeptieren, dass bei ihr Ängste aufgetaucht sind. *Ausland* hört sich für viele Menschen erstmal nach Abenteuer und "spannend" an. Und dann... je konkreter das Vorhaben wird, umso mehr und immer grösser werdende Zweifel und Ängste tauchen auf. Freunde zurücklassen, Familie zurücklassen, fremdes Land, fremde Kultur, fremde Sprache, usw.

    Wenn du ins Ausland gehen möchtest, du für dich eine Chance siehst - DANN MACH ES! Beziehungen (können) kommen und gehen, einen Beruf hast du oft dein ganzes Leben lang. Es geht um DICH, um DEIN Wohlbefinden, und ich finde es supertoll von dir, dass du dir solche Gedanken darüber machst und nach Wegen und Ausweichmöglichkeiten suchst, um in deinem Leben für DICH SELBST etwas zu bewirken.

    Hut ab, und alles, alles Gute! :thumbup:

    lichtbrücke
     
  5. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest


    oder Philosophos macht ihr Vorwürfe wegen der verpatzten Chance.....:confused:
     
  6. Bussardin

    Bussardin Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    538
    Werbung:
    Hat Deine Freundin ihren Schulabschluß oder möchte sie ihn noch machen...so ganz verstehe ich das nicht.

    Wenn sie Abitur machen möchte, finde ich das sehr verständlich. Ins Ausland kann sie hinter her auch noch gehen. Aber ein Schulabschluß ist nicht so leicht nachzuholen.

    Vielleicht könnt ihr ja, wenn Du ins Ausland möchtest, eine Fernbeziehung führen?

    Weshalb sind Deine beruflichen Zukunftchancen im Ausland?


    LG
    Bussardin
     
  7. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    Ja, also ich führe zur Zeit auch eine Fernbeziehung und zwar eine ziemlich offene, was für uns beide auch zur Zeit das beste ist..... so bleibt man im Kontakt, aber da man nicht weiss ob die Zukunft zusammen gegangen wird eben recht locker....

    So gibs auch keine Eifersuchtsfilme...

    Ob wir dann unsere Zukunft zusammen verbringen steht noch in den Sterne :rolleyes:

    Zur Zeit ist das für mich die angenehmste Lösung, alles andere würde mich Wahnsinnig machen....
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.547
    Ort:
    Wien
    Schon mal dran gedacht, dass sich die Mutter vielleicht einfach Sorgen macht - Kindergeld hin oder her.

    Ich möchte auch nicht, dass meine Tochter mit einem Mann, den sie grad mal 4 Monate kennt, einfach losgeht und keine Ahnung hat, wo sie landen wird.
    Da würde ich mein Kind auch mal zur Seite nehmen und mal vorher mit ihr reden und sie auf das eine oder andere aufmerksam machen.

    Und ich denke, viel mehr hat diese Mutter wahrscheinlich gar nicht gemacht ....
    Keine Mutter denkt an Kindergeld, wenn ihr Kind einfach so in die Welt losziehen möchte, mit einem Mann, den sie noch gar nicht richtig kennt.



    :)
    Frl.Zizipe
     
  9. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Ja wenn ich weggehe werde ich vielleicht für mein Leben udn meine Zukunft das beste tun, andererseits habe ich aber auch zweifel.
    Ersteinmal habe ich lange verzweifelt nach einer passendne Partnerin gesucht und gebetet und dann wie durch zufall an meinem Geburstag kam sie auf einmal in mein Leben so als wollte Gott mir etwas gutes tun, das wonach ich mich am meisten gesehnt habe habe ich bekommen. Und sie passt wirklich gut zu mir finde ich sie ist mir ähnlich, ich kann auch tiefgründiege Gespräche mit ihr führen und sie versteht auch meine Spirituelle Suche, sie ist alles andere als Oberflächlig, deswegen fällt es mir jetz umso schwerer sie aufzuegeben :( Ich meine wie schwer war es sie zu finden, würde ich nocheinmal jemanden finden mit dem ich so gut klarkomme?
    Muss ich dann wieder so lange Zeit durch tiefste Einsamkeit und Depressionen durch?
    Erst als sie in mein Leben trat ging es mit mir wieder bergauf. Ich befürchte das ich mich dann selbst aufgeben werde und einfach nur noch vor mich hin vegetiere weil ich den Sinn im Leben nciht mehr sehen kann.
    Und wenn das passiert werde ich es dort drüben auch nciht schaffen. Zumal muss ich hier meine Wohnung kündiegen, da ich es mir nicht leisten kann diese Unbewohnt ein Jahr lang weiter zu finanzieren. Und diese Wohnung erhielt ich auch nur mit sehr viel Glück, ich hielt mich immer grad so über wasser, mir Aushilfsjobbs und Glücksspiel, jeden Cent drehte ich dreimal um :(
    Wenn ich dort drüben versage dann muss ich hier zurück kommen, doch dann kann ich nichtmal in diese ärmliche Situation zurück sondern wäre dann ohne Wohnung direckt Obdachloser, und das würde mich dann wohl so runterziehen das ich vielleicht dne letzten Lebensmut verliehre und dieses Dasein beenden würde.
    Für mich steht alles auf dem Spiel.
    Ich meine es geht hier nicht um ein Abentuer sondern allgemein auch um die erhaltung meines Lebens.
    Wenn ich hier bleibe werde ich nie ne Familie gründen können oder ähnliches ich werde jeden Monat Tage haben an denen ich eventuell hungern muss, ich werde mir nie etwas leisten können, nie in Urlaub fahren können oder anderes, ich werde mein leben lang Arbeiten tun die mir nicht im geringsten freude bereiten. Ich bin hin und hergerissen. Weiß jetz echt nicht mehr was ich tun soll.
    Die einziege Chance die mir hier bleiben würde, wäre wenn ich Harz 4 Empfänger werden würde weil ich meine Anstrenungen aufgegeben hätte, doch ich habe stehts abgelehnt das zu beantragen weil ich irgendwo immer meinen Stolz hatte und rechten lebenserwerb ausüben wollte.
    Doch von diesen niederen tätigkeiten von denen ich mir nicht wie ein gleichgestellter Wertvoller Mensch vorkomme ist das Leben irgendwie sehr schwer zu ertragen, auch wenn ich mich noch so sehr in gleichmut und allen mögliegen Tugenden üben mag es wirkt doch unmenschlich. und ich wollte nicht mein Leben lang der Sklave dieser Gesellschafftsform sein. :(
     
  10. Bussardin

    Bussardin Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    538
    Werbung:
    Hallo Philosophus,

    vielleicht ist es eine gute Idee weiterhin das Ziel zu haben, ins Ausland zu gehen. Dieses Ziel sollte aber gut vorbereitet sein und braucht das braucht Zeit.


    LG
    Bussardin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen