1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Freunde und liebe Menschen grüßen und verabschieden

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ayahuasca, 28. Februar 2008.

  1. ayahuasca

    ayahuasca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Vbg.
    Werbung:
    In meinem Umkreis grüße und verabschiede ich Freunde und liebe Menschen meist mit einem Handschlag oder einem Spruch (mach's gut o. ä.). Nun befand ich mich außer Landes und kam mit einer ungewohnten Herzlichkeit in Berührung. Menschen umarmen sich, und drücken sich Bussis auf.

    Mich interessiert, wie geht es anderen Menschen bei Begrüßungen und Verabschiedungen, was ist zu straight, zu nahe? Wie empfinden andere die Distanz des Handschüttelns oder die Nähe einer herzlichen Umarmung?

    Ich freue mich auf inspirierende Antworten!
     
  2. Megistros

    Megistros Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    714
    Guten Morgen!

    Schön, dass du die Erfahrung machen durftest, dass es wo Aanders anders ist (sein kann).

    In meinem Freundes- und Familienkreis umarmen, drücken wir uns auch und geben uns rechts und links ein Bussi zur Begrüßung und zum Abschied. Das gehört bei uns einfach dazu und ist für mich sehr wichtig.

    Menschen die ich liebe, die mir Nahe stehen will ich umarmen und sie von Herzen spüren. Ich finde das ist etwas Wunderbares!

    Was ich persönlich nicht mag und mich dagegen sträube ist dieses sogenannte "Bussibussigesellschaft" die Jedem und Allem ein Bussi "aufzwingen" (wollen).

    Für mich ist das zu oberflächlich und ich lass nur Jemanden so weit an mich ran, als er mich auch mit seiner Seele berührt.
    Wenn das so ist, dann geb ich von Herzen gern ein Bussi und eine feste Umarmung!
    Alles Andere lässt mich zurückweichen und ich empfinde das als ein Eindringen in meine Privatsphäre.

    Genauso wie, wenn mir ein Gesprächspartner gegenübersteht und dieser absolut nicht den "gebührenden" Abstand zu mir hält. Es ist dann einfach nur unangenehm und ich weiche zurück.

    Menschen die ich nicht so gut kenne, begrüße und verabschiede ich mit dem einfachen Handgeben und einem Gruß.
    Aber auch das ist für mich persönlich wichtig, denn damit "zolle ich dem Anderen meinen Respekt" (mir fällt leider nichts Passenderes ein), auch wenn ich nicht immer seiner Meinung bin und ihn vielleicht auch nicht leiden kann.

    So halte ich es...

    Einen schönen Tag noch!

    Megistros

    P.S.: Schade, dass man aus deinem Profil nicht ersehen kann woher du kommst!
     
  3. Alcantara

    Alcantara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    19.100
    Ort:
    in der Nähe des <3
    COLOR="Magenta"]Bekannten gebe ich zur Begrüßung die Hand,den nachbarn sage ich ein freundliches Hallo oder guten Tag, Freunde und Familie umarme ich zum Gruß und Abschied, den einzigen den ich ein Kusssi gebe ist meinem Sohn.
    Ich mag nicht diese "modernen Floskeln", jedem ein Küßchen aufzudrücken, ich will das auch nicht von allen...das ist mir zu nah und persönlich.
    Es gibt auch Zeitgenossen, den würde ich noch nicht einmal die Hand geben, weil das für mich mit Energieaufnahme zutun hat...
    ich finde es ganz ok, bei manchen Menschen auf einen Intimabstand zu bleiben..
    Denn ich empfinde es nicht immer als besonders herzlich "hier ein Kussi und da ein Bussi..." Manche manchen das genauso wie zu fragen"Hallo wie geht es dir" ~[und dann fangen sie schon selbst an zu erzählen, weil es sie nämlich gar nicht wahrlich interessiert, wie es dem gegnüber eigentlich geht...:schnl:
    Ich bin auch nicht so mit knuddeln und bussi hin und her aufgewachsen...trotzdem gibt es dort Ausnahmen, wo es für mich und meinen Nächsten in Ordnung ist und dann auch vom Herzen kommt...:zauberer1
    [/COLOR]
     
  4. tom040

    tom040 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    82
    Habe selten das Bedürfnis mich von anderen "Herzen" und Umarmen zu lassen. Spätestens in meiner persönlichen Privatsphäre von 40cm um mich will ich nur noch sehr, sehr wenige Menschen haben.

    Bussis von entfernten Bekannten oder noch schlimmer von Fremden können mir definitiv gestohlen bleiben. Händeschütteln fällt für mich in die Kategorie "notwendiges Übel der Höflichkeit halber" weil ich's grauslich und unhygienisch finde. (Klobesuch ohne Händewaschen und noch üblere Sachen gehören bei vielen Menschen leider zum Alltag)
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    Nun es kommt wirklich darauf an welche Mentalität man begrüsst....sprich küssen....aber bei den deutschen könnt man schon manchmal meinen einen Eisblock zu berühren!

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen