1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fremdgehen beichten?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Apfelkuchen, 6. April 2014.

  1. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Guest

    Werbung:
    Hallo,
    mich würde mal interessieren, wie ihr das seht. In Soaps wird ja betrogen und gelogen, was das Zeugs hält. Wenn die Soapdarsteller dann ihrem Filmpartner beichten, dass sie ihn betrogen haben, weil sie das Gewissen plagt, denk ich immer "nein, wie könnt ihr bloß". Ich würde meinen Mund halten, wenn mir die Beziehung zu meinem Partner wichtig wäre.

    Freue mich auf eure Meinung.

    LG Apfelkuchen
     
  2. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.344
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Na wenn dir die Beziehung zu deinem Partner wichtig ist...
    ...dann sei ihm treu! ;)

    Problem gelöst!

    Es gibt für ehrliche, treue, die ein Abenteuer wollen, Swinger Clubs. :D
    So muss man nicht fremdgehen, sondern kann zu zweit geniessen ohne schlechtes Gewissen. :banane:
     
  3. FayInanna

    FayInanna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    806
    Ort:
    Vorarlberg
    Was bin ich froh, keinen Fernseher zu haben - so muss ich mir diese Soaps nicht antun.
    Es klingt ja fast so, als würdest du annehmen, dass Soaps das reale Leben widerspiegeln...

    Wenn mir mein Partner wichtig ist oder wäre, dann geh ich nicht fremd.
    Wie Seepferdli schon schreibt, dafür gibt es unter anderem Swingerclubs - da kann gemeinsam genossen werden in gegenseitigem Einverständnis.

    Es ist ein Wiederspruch zu sagen, mein Partner ist mir wichtig und dennoch fremd zu gehen - außer es ist von beiden Seiten eine sogenannte offene Beziehung und vorher abgesprochen.

    Grüaßle,
    Fay

    ...die seit 20ig Jahren ohne fremdgehen mit demselben Partner lebt...
     
  4. Sayalla

    Sayalla Guest

    Beim Beichten will Mensch Vergebung. Nun ist in diesem Fall der Partner aber der denkbar schlechteste Ansprechpartner für Absolution.
    Das eigene Gewissen wird dadurch jedenfalls nicht besänftigt, der Partner damit nur unnötig belastet.
    Gar nicht erst fremd gehen, ist natürlich eh das Beste... aber schaut euch mal an, wieviele Kuckuckskinder es gibt- vom Himmel sind die bestimmt nicht gefallen.
    Monogamie ist ja gut und schön, aber sollte nicht als Moralkeule missbraucht werden... schon mal gar nicht, um sich besser darzustellen.
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.858
    Ort:
    An der Nordsee
    Stell dir doch die Situation einfach mal umgekehrt vor. Würdest DU wollen, dass dein Partner dir einen Seitensprung "beichtet", oder wäre es DIR lieber erst gar nichts davon zu wissen?
    Könntest DU verzeihen und mit ihm zur Tagesordnung übergehen, oder wärest DU zukünftig misstrauisch wenn er mal alleine unterwegs ist?

    R.
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.858
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Da sollten dann doch beide Partner Interesse am Fremdvög**n haben, worum es hier nicht ging.
    Ist halt wieder ein anderes Thema, und nur weil jemand mal zu Seite rutscht, hat er/sie nicht unbedingt das Bedürfnis sich in einer Massenbumsanlage auszutoben. Das muss schon einer so wollen.

    R.
     
  7. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Ich würds beichten, allein aus dem Grunde weil ich erwarte, dass auch er mir gegenüber ehrlich ist und es mir beichten würde.
    Und wenn wir schon soweit sind, dass wir uns gegenseitig "betrügen" müssen, dann halte ich es für wichtig und sinnvoll zu schauen, warum es überhaupt so weit kommen konnte und ob die ganze Beziehung überhaupt noch Sinn macht.
    Jedenfalls würde ich meinem Partner eher glauben, dass ihm an der Beziehung wirklich was liegt, wenn er mir glaubhaft machen kann, dass er einen Fehltritt begangen hat und es ihm ehrlich leid tut, als wenn ich irgendwann zufällig dahinter komme, dass er mich mit ner anderen... und nie vorhatte mir das mitzuteilen.

    Ehrlichkeit ist für mich das Wichtigste in einer Beziehung. Ich kann aber wohl schwer Ehrlichkeit von meinem Partner erwarten, wenn ich selber gar nicht ehrlich bin.

    Nun ist das halt aber wiederum eine persönliche Sache, worauf wer in seinen Beziehungen besonderen Wert legt.

    "Wenn Treue Spaß macht, ist es Liebe" heißt es.
    Somit sollte man wenigstens so fair sein, falls einem die Treue keinen Spaß mehr macht, dem Partner zumindest mitzuteilen, dass die Beziehung für einen selbst nur noch einer "Zweck-Gemeinschaft" gleichkommt. Zumindest erwarte ich so viel Anstand von meinem Partner mir gegenüber. Und dass ich Ansprüche anderen gegenüber auch als eigenen Maßstab betrachte, erscheint mir selbstverständlich.
     
  8. Fenfire

    Fenfire Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    214
    Ort:
    im Osten von Österreich
    Schön den Mund halten und selbst mit dem schlechten Gewissen (sofern vorhanden) fertig werden.

    Ich würde nur beichten falls die Gefahr besteht dass es sowieso rauskommt.

    LG Fen
     
  9. derNichtAufgibt

    derNichtAufgibt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Österreich
    Ganz deiner Meinung.

    WENN man schon so etwas macht, sollte man seinen Partner nicht damit belasten, um sich selbst freier zu fühlen. Mit dieser Last muss man selber fertig werden.

    WENN dein Partner aber das von Anderen erfährt, musst du dazu stehen. Pech gehabt. Also Vorher nachdenken, und nicht auf Alkohol oder so ausreden ist die Beste Wahl.

    LG
     
  10. derNichtAufgibt

    derNichtAufgibt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Swingerclub hat mit Liebe nichts mehr zu tun, eher mit Wollust, was eine Todsünde ist, und daher sehr schlecht. Meistens leidet einer der Partner dabei, auch wenn er es nicht sagt. Einzelne Ausnahmen gibt es sicher.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Glashaus
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    968

Diese Seite empfehlen