1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fremden Leuten Geld geben....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Rock Water, 19. Mai 2008.

  1. Rock Water

    Rock Water Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Also, mir ist heut folgendes passiert - ich sitz im Zug auf dem Weg nach Hause und dann kommt ein Jugendlicher, ich schätz so 20-22 Jahre alt, daher, er sah ziemlich fertig aus... ein paar Kratzer am Körper u. abgehetzt. So genau hab ich aber auch nicht geschaut.

    Und er schaut mich an u. fragt mich, ob ich ihn 2 Euro geben kann, sein Bankomat hätte nur 10 Euro ausgespuckt und er bräuchte noch 10 -15 Euro (weiß jetzt uach nicht mehr genau) um dort und dorthin zu kommen..

    Hm, ich kann schwer nein sagen und hab ihm dann die 2 Euro gegeben.
    Vor allem, weil mir das vor einem Jahr auch schon mal passiert ist. Da hatte ich aber dann ein schlechtes Gewissen, weil ich kein Geld mit hatte oder nichts hergeben wollte.. weiß auch nicht mehr genau..

    Jetzt denk ich mir aber auch - ich hätt ihn ja fragen können - na warum gibt der Bankomat ned mehr Geld aus?
    Und wenn ich wieder heimkommen will, dann muss man ja das Rückfahrticket miteinkalkulieren oder?

    Ich mein, es geht mir nicht um die 2 Euro... Auch wenn ich kein Schwerverdiener bin und nie einer sein werde.. aber 2 Euro gehn ja noch.

    Nur der geht durch den Zug, und es geben ihm halt weiter ein paar Leute die 2 Euro.
    Dann hat der innerhalb von 10 Minuten seine 10-15 Euro zusammen..

    Andere müssten dafür schon 1-2 Stunden arbeiten...



    Ich weiß einfach nicht, was ich davon halten soll.
    Hättet ihr in dieser Situation das Geld hergegeben?

    Es ist schwierig.. denn ich denk mir, wer weiß warum der jetzt da "betteln" gehn muss... Aber vielleicht ists ja auch nur ein Trick, weil er sich so das Zugticket ersparen kann...

    Ich helfe gerne, aber ich mags auch nicht, wenn ich ausgenützt werde...
    Nur wie soll man wissen, wer es ehrlich meint und wer nicht? Wonach beurteilen?:schaukel:
     
  2. ichbinichbinich

    ichbinichbinich Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    718
    Ort:
    im schönsten Haus im Burgenland
    Du wirst es nie erfahren, wer es in deinen augen ehrlich meint.
    Was ist ehrlich??
    Soll er sagen,er hat am Vortag sein letztes Geld versoffen, und seine Familie wartet auf ihn.
    Oder er hat so einen Hunger dass er sich auch noch was zu essen kaufen wollte.-
    Oder er ist in echt steinreich, weil er in der Lotterie gewonnen hat, und er macht zum Spaß abzocktouren mit dem Zug.
    Oder er hat sein Geld verloren.
    Oder er hat sich Drogen besorgt und sein Dealer schlägt ihm den Schädel ein, wenn er nicht gleich abhorcht.

    Wenn er sympatisch ist, gib ihm Geld, sonst lass es bleiben einfach aus.
     
  3. Froimich

    Froimich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Hamburg
    Hallo, Rock Water,

    ich würde so an die Sache herangehen:
    1. Warum habe ich ihm in der Situation das Geld gegeben? Was war der Grund?
    2. Warum habe ich jetzt deswegen ein komisches Gefühl?

    Zu 1:
    Weil ich ihm helfen wollte.
    Zu 2:
    Weil ich glaube, er hat mich vielleicht nur ausgetrickst.

    Warum glaube ich, er hat mich ausgetrickst?

    Tja, das müsstest Du jetzt übernehmen und beantworten...

    Lieben Gruß,

    Froimich
     
  4. Lumen

    Lumen Guest

    :kuss1: Bist n`Guter :brav:

    Lass es doch einfach so stehen. Es hat dir nicht wehgetan, und dem armen Kerl hat es weitergeholfen.

    :liebe1::beer3:
     
  5. Rock Water

    Rock Water Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Niederösterreich
    naja, sympatisch, er tat mir in dem Moment einfach leid...
    Im Nachhinein hab ich dann erst zum nachdenken angefangen...

    Aber naja, ich habs gut gemeint, und stimmt schon, wissen kann man es ja nicht...leider
     
  6. Froimich

    Froimich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Es gibt da so ein Sprichwort: "Nur der Dieb glaubt, dass alle Menschen klauen." ;-)

    Ist nicht persönlich gemeint! Nur ein Satz, über den man nicht nur schmunzeln, sondern auch nachdenken kann...
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hi ihrsens

    aus eigener Erfahrung hab ich gelernt, dass man beim Betteln hin und wieder Lügen muss... sagt man man braucht das Geld für Essen, Bier und Kippen wird man oft blöd angemacht vonwegen: geh Arbeiten und son scheiss... aber wenn man sagt, dass man sein Geld oder so Verlohren hat kriegt man oft leichter was - ist zwar schizzophren wenn nicht krank, ist aber so...

    und beim Betteln ist halt auch der Markt, der Entscheidet - Angebot und Nachfrage, und jeder Bettler der nicht rausfindet, mit welcher Masche er zu dem Geld kommt, dass er Braucht ist so im Arsch....

    Fakt is: die Leute wollen die Wahrheit nicht hören, weil das ihre lieb/kleine Weltsicht zerstöhren würde - Armut, das ist etwas das ganz weit weg ist und nicht etwas dass es hier bei uns gibt, und wenn denn ein Bettler den Leuten durch seine blose Existenz klar macht, dass es Armut eben auch hier gibt, reagieren viele Menschen so, als währe der Bettler schuld an der Armut... ist also nicht das Problem der Bettler, dass sie Lügen müssen, sondern das Problem einer Scheinheiligen Gesellschaft

    lG

    FIST, ehemaliger Bettler
     
  8. Rock Water

    Rock Water Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Niederösterreich
    *g*
    Aber ich glaub nicht, das alle Menschen klauen.
    Und ich kann auch noch gleich dazu sagen, dass ich das in meinem Leben noch nie gemacht habe.. Ich glaub, ich hätt dann keine ruhige Nacht mehr ^^
     
  9. Elin

    Elin Guest

    Hallo Rock Water!

    Ich werd ständig angeschnorrt, und hab mitlerweile für mich entschieden, dass ich einfach den Moment entscheiden lasse. Oft hab ich kein gutes Gefühl wenn mich zum Beispiel jemand um nen Euro bittet um zu telefonieren und mit ner gelangweilten routiniert monotonen Stimme hinterherschiebt: "Is dringend." Vorallem wenn der Frager sich nich mal in der Nähe eines Telefons befindet...
    Allerdings hab ich nen "Lieblingspenner". Er ist schon alt und hat viel durch. Er is trotzdem einigermaßen geflegt und versäuft sein Geld nicht. Dem geb ich immer was...
    Mir ist es auch schon paar mal so gegangen, dass ich Kindern, die vor mir an der Kasse standen und entsetzt festgestellt haben: "Oh nein, mein Geld reicht nicht!" Gern Gummibärchen und Lutscher bezahlt habe.
    Was ich damit sagen möchte ist: Hör auf deine Intuition.

    Ich kann deine Überlegung nachvollziehen, aber manchmal muß einfach mal eine Variable der Gedanklichen Gleichung über typische Sittuationen wegfallen um sich nicht in ein starres Prinzip zu verfangen.

    LG Elin:blume:
     
  10. Rock Water

    Rock Water Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen