1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Freiheit ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Niemand, 10. Juli 2005.

  1. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    ... was meint ihr. Gibt es eine Freiheit, die einem keiner mehr wegnehmen kann ? Allgemein versteht man ja unter Freiheit z. B. Reisefreiheit, Entscheidungsfreiheit etc. Kann man auch z. B. im Gefängnis frei sein, also das es einen Freiheitsentzug gar nicht gibt ? :)
     
  2. karinchen

    karinchen Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2005
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Mittelneufnach/Augsburg
    Ja diese Freiheit gibt es!
    Die hast Du erlangt, wenn Du ganz eins mit Dir bist!
    Wenn Du sagen kannst, egal was passiert mir geht es gut!!
    Ich begehre nichts mehr, es ist schön wenn es so ist und wenn nicht geht es mir auch gut.
    Diese Waage in einem selbst...ausgeglichen auf beiden Seiten.
    Manche sagen wenn man zur eigenen Mitte fndet.
    Aber egal wie man dazu sagt.
    Frei ist derjenige, der mit sich zu 100% zufrieden ist und das auf ein nicht egoistische Weise.
     
    Dagmar gefällt das.
  3. Namo

    Namo Guest

    Wenn jemand Freiheit haben will, dann ist er nicht frei, weil er dann an etwas gebunden ist, das er hat. Aber alles, was man hat, kann einem genommen werden. Nur der, der frei ist von Bindung ist frei, der sich entbunden hat von Bindung. Wenn man Freiheit kaufen könnte, dann gäbe es sie längst bei Tschibo oder in Walter's Markt.

    Wenn man das Bedürfnis hat, daß es einem gut gehen muß, ist man nicht frei von dieser Vorstellung, Ideal oder Idol; aber auch davon kann man sich entbinden und das sein, was man ist.

    Namo
     
    Dagmar gefällt das.
  4. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Ja diese Freiheit gibt es!
    Die hast Du erlangt, wenn Du Dich voll und ganz aufgibst. Und dich nicht mehr damit abkrampfst, "Ein mit Dir selbst zu werden".


     
    Dagmar gefällt das.
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Frage: Wenn es einem gut geht, bedingt das nicht auch, dass es einem dann wieder schlecht gehen könnte ? Ist Freiheit nicht lösgelöst von diesem dualen Empfindungen "Gut und Schlecht" ?
     
  6. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Demzufolge kann also die Freiheit nur wie ein unvorhergesehener "Unfall" über uns kommen und die ungewollte Meditation erhöht die Chance dieses "Unfalls" ?
     
  7. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    @Niemand: Hab hier was für Dich:

    Koestler war seinerzeit von den Franco-Gruppen in Spanien, wo er als Journalist für eine englische Zeitung gearbeitet hatte, festgenommen und wegen Spionagevorwurfes zum Tode verurteilt worden. Er wartete im Gefängnis von Sevilla auf seine Hinrichtung. In dem Kapitel "Die Stunden amFenster" beschreibt er das Durchbrucherlebnis in eine zeitlose, unmittelbar stimmige Wirklichkeit.


    Das war doch das, wonach Du gesucht hattest? ;)
     
  8. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Hallo Ihr Alle :),

    gefangen sind wir in unserer "Matrix" aus Gedanken und Gefühlen.
    Das eine bedingt das andere....
    Frei ist man nur im Geiste und das kann jeder auf seine eigene
    Art forcieren. Schön wird es wenn sich diese Freiheit im Alltag
    wiederfindet.
    Beispiel?
    Immerzu machte ich mir Gedanken...ein Hamsterrad ... keine
    innere Ruhe und damit immerzu Stress (selbstgemacht).

    Irgendwann begriff ich genau diesen Umstand und wurde mir
    selbst gewahr. Hab das schon versucht in anderen Threads zu er-
    läutern.
    Immerwieder holte ich mir diesen Zustand zurück wenn es auch nur
    ein paar Minuten am Tag waren.
    Eines morgens als ich zum Betrieb fuhr spürte ich da fehlt was.....
    zuerst dachte ich , bin ich am verblöden...das Hamsterrad war weg.
    Nun beobachtete ich genauer....
    Nein zu jeder Zeit konnte ich gedanklich agieren wie es notwendig war.
    Meines erachtens auch noch besser als je zuvor....

    Damit habe ich ein weiteres Stück Freiheit gewonnen :)

    Ich wünsche jedem Menschen das er seine "Freiheit" entdeckt....
    seine Freiheit im Geiste. Der Rest kommt dann von ganz allein:)

    Möge die Liebe allzeit mit Euch sein
    Eure Ullili :rolleyes:
     
  9. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Solche Berichte (wie aus obigem Posting) gibt es massenhaft, sie sind keine Seltenheit. Es vesteht sie nur keiner, und darum finden sie keine Beachtung. Sie werden auch dem Wunsch nach "Bereicherung" nicht gerecht.



    Oft ist von "Selbstvollkomnung, Selbstwachstum" und "Einheit mit sich selbst" die Rede.

    Es ist wirklich sehr unklug, sich sowas zu wünschen.

    Es ist unklug nicht zu bemerken, diese Wünsche genau jenem "ICH" entspringen, dass für unsere Dissonanz und Blindheit verantwortlich ist und "persönlich" dafür sorgt, dass wir "die Stunden am Fenster" niemals gegenwärtigen. Das "ICH" ist es, was der Freiheit im Wege steht. Die Wahrnehmung ist im "ICH" eingesperrt. Die östliche Philosophie lehrt die Überwindung des "ICH", dass man im Westen zu vergolden sucht.


    Wenn jemand sagt: "Ich wurde mir selbst gewahr", dann tut mir das sehr leid für ihn.


    Schade. Sehr schade. :(
     
  10. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Schön. Erinnert mich an die Geschichte eines ZEN Mönchs der ebenfalls kurz vor der Hinrichtung stand und die Henkersmahlzeit mit der Begründung ablehnte, dass es seiner Gesundheit schaden könnte... Ergo: "Hier und Jetzt" ist die letztendliche Wirklichkeit und Freiheit ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen