1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frauenzimmer

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von diabolo, 17. Mai 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    >>>>>>>. . aber - die Ambivalenz ! - die Angst vor dem Weibe !

    Meine Mutter hetzte häufiger gegen die "Frauenzimmer". Ich wußte bislang nicht was dieses Wort eigentlich sagen könnte.
    Zimmer kommt von ziemen, und bedeutet sich anpassen, einfügen. Sie schimpfte über die sexy Frauen die sich sexy stylten und sich so unter Aufgabe eigener Anteile den männlichen Wünschen offerierten. Jede sexy Frau wurde für sie zum Frauenzimmer, sogar meine Tante M., die jetzt schon selig ist und lange ihrem Onkel O. treu blieb, obwohl diesem im Krieg das entscheidente Organ, durch eine Kugel ............. Er hatte einen Kameraden, einen bessren fand er nicht.

    Es war mir immer ein Rätsel wie diese schöne Frau (incestuöse Phantasien meinerseits) mit diesem angeschossenen regrediert immer jammernden Kleinkind, wobei ich mir ihm immer sehr ähnlich vorkam, es so lange aushalten konnte. Sie war treu bis zum geht nicht mehr und schließlich Mitte der 70er war da ein Nachbar. Er hielt die Kränkung nicht aus, soff, enterbte, lies sich gleich scheiden ................ klammerte sich dann schnell an einen fürchterlichen Drachen, die offen rumposaunte ihn nur wegen seiner üppigen Rente geheiratet zu haben................und als er dann gestorben war, mitteilte: Dreißig Jahre hätte er wegen seiner M. gejammert.

    Leuchtende helle Erotik, Ambivalenz, Angst. Sich verteilen auf gegensätzliche Frauen (ying/yang) balanciert die Ängste.


    >>Schiller starb für seine Suenden, bzw. an seinem Narzissmus.

    Vielleicht würde er noch leben hätte er sich wie Schopenhauer mit -Nirwana- beschäftigt. Wa=Wind ........Nir=Verneinung.
    Nirwana ist also Windstille.
    Wie erlange ich geistige Windstille. Bei mir ist das ja schon angeboren, da ich schon mit jungen Jahren auf das Testbild der Fernseher meditierte. Testbild als eine Art Mantra..............bedeutungslos wie die herzustellende Windstille.

    Ein anderes Wort für Meditation (zur Mitte schreiten) ist "Bauchnabelschau". Die Rad-NABE ist dieses Loch im Zentrum eines Rades. Also die Mitte eines Rades und der Mensch ist kein Seil sondern ein Rad über einem Abgrund. Und seine Mitte ist die Mitte seines Rades. Bauchnabelschau weißt so auf die Mitte des Bauches hin und dies ist natürlich das Bauchhirn, mit seiner unendlichen Weisheit und seinen Verbindungen nach Überall. Nie sah ein Wissenschaftler die Chakren, aber Leadbeater und andere beschrieben sie hervorragend.

    Was soll uns Wissenschaft sein, wenn sie nicht einmal die lohnenden Objekte kennt? Sollen wir für eine solche Wissenschaft Steuern zahlen und Lehrstühle, sprich Lehrwohlfühlstühle, bereit stellen?


    Maledikt diaboli
     

Diese Seite empfehlen