1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

frauen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von whiterabbit, 22. Juni 2005.

  1. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    Werbung:
    in dem thread " Was ist Pädophilie?" hatte ich folgende beobachtungen .
    (ich gehe nicht auf pädophilie ein)

    frauen denken männer seien sexuell gesteuert, und die frau selbst sei "opfer" dieser triebkräfte. natürlich verallgemeinert diese aussage, aber der kern wurde sehr gut getroffen.

    mädchen sind sexuell genauso triebkräftig wie männer. das zeigt sich in ihrem verhalten.

    die emanzipiation der frau stellt die frau in ein licht das sie mit einem heiligenschein zeigt.

    fakt ist; es gibt keinen unterschied zwischen männern und frauen. frauen sind genauso triebgesteuert wie männer, nur die meisten frauen verführen sie, statt wie der mann direkt auf die sachlage der befriedigung einzugehen.

    früher wurden frauen unterdrückt, das ich sicherlich nicht verharmlosen will was der frau angetan wurde - doch heutzutage scheint mir das die emanzipitation die geschlechter nicht gleichzustellen, sondern den mann zu unterdrücken.

    natürlich gibt es in berfulicher hinsicht weit mehr männer als frauen. aber die medien malen ein bild der frau die stärker ist als der mann, besser etc, ich sehe darin eine unterdrückung des männlichen geschlechts.

    statt gleichstellung - umverteilung...

    die spice girls ära, ich hoffe die geschlechter werden endlich gleichgestellt.
     
  2. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Wenn du sagst "die Männer" und "die Frauen", so wirfst du alle in einen Topf. Vielleicht (wenn überhaupt) ist es so, daß es Frauen und Männer geben mag, wo das so ist, dies jedoch auf "die Männer" oder "die Frauen" zu beziehen ist ein verstecktes Vorurteil.

    mbG
     
  3. whiterabbit

    whiterabbit Guest

    das sind wortdefinitionen, ich verbinde damit kein vorurteil.

    es gibt die unterdrückung der frau, und die unterdrückung des männlichen geschlechts... beides erachte ich als moralisch nicht vertretbar.

    was ich sagen wollte ist das die medien darauf abzielen (wie gesagt) frauen über dem mann zu positionieren.
    die emanzipitation verstehe ich nicht als gleichstellung der frau, sondern als einen versuch sich über dem mann zu positionieren.

    emanzipitation erachte ich als sehr gut und richtig, aber was daraus gemacht wird finde ich fragwürdig.

    frauen sollen nicht unterdrückt werden, genauso wenig wie männer.
     
  4. Aurelia

    Aurelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    333
    Hi Hase
    Vielerorts sind Frauen den Männern noch immer nicht gleichgestellt (Beruf, Löhne etc.). Oft sind Frauen auch Opfer von häuslicher Gewalt; sicher, es gibt auch Frauen, die zuschlagen, aber das sind Ausnahmen.

    Der Punkt ist: Wenn das Gesetz Frau und Mann gleichstellt und dies theoretisch auch Realität wäre, dann wäre die Frau dem Mann überlegen. Denn sie ist sexuell und energetisch das stärkere Geschlecht. Dies ist es, was sich heute in vielen Beziehungen zeigt, wo die Frau bestimmt und der Mann Männchen macht.
    In Gesellschaften dagegen, wo es kein solches Gesetz gibt (ich kenne das von Indien), werden die Frauen von den Männern physisch unterdrückt.

    Also: das sogenannt "starke" Geschlecht (Mann) muss ganz schön einiges dafür tun, damit er die Oberhand behält. Tut er dies nicht (weil er nicht darf oder weil er ein treuherziger Liebhaber sein will), so kommt Mann von Frau unter die Räder. Warum? Frauen sind halt auch besitzerfreifend und machtgeil, wann immer sie es können.

    Mein Lösungsvorschlag: Nur die Bewusstseinsentwicklung kann ein harmonisches Zusammenleben zwischen den Geschlechtern herbeiführen.

    Grüsschen
    Aurelia
     
  5. intrabilis

    intrabilis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    1.541
    Ort:
    ungefähr da
    Werbung:
    Hi,
    So nebenbei:
    Am Südzipfel von Feuerland (Südamerika) erzählen sich Eingeborene von einer Zeit, als die Frauen an der Macht waren.
    Diese Geschichte erzählen sich nur die Männer, da sie Angst haben, es könnte wieder passieren, wenn ihre Frauen das höhren. :rolleyes:

    Aufgeschnappt aus einer Doku über Amerikas Ureinwohner

    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen