1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frauen Im Islam

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von fitschko, 16. September 2003.

  1. fitschko

    fitschko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2003
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dresden
    Werbung:
    :confused:
    Koran 4. Sure Vers 34 :

    "Die Männer sind den Frauen überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den aqnderen gegeben hat, und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) auslegen. Die rechtschaffenen Frauen sind gehorsam und sorgsam in der Abwesenheit (ihrer Gatten), wie Allah für sie sorgte. Diejenigen aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet - warnt sie, verbannt sie aus den Schlafgemächern und schlagt sie."

    Fitschko
     
  2. amgosiyasu

    amgosiyasu Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    79
    Männer sind beobachter und beschützer der frauen.Deshalb weil Allah manche menschen den anderen überlegener erwählt hat und die männer ihr hab und gut reichlich ausgegeben haben.Gute und saubere frauen sind respektvoll;so wie gott sie beschützt,beschützen sie das was geheim bleiben soll.frauen über deren treue und ehre ihr nicht sicher seid sollt ihr zuerst warnen,dann lasst sie allein in ihrem bett und zu allerletzt
    schickt sie weg/lasst sie aus dem haus/schlagt sie.Wenn sie daraufhin respekt zeigen dann sucht keinen anderen weg gegen sie.Allah ist gross,grenzenlos gross.

    NISA Sure, 34
     
  3. amgosiyasu

    amgosiyasu Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    79
    lieber fitschko...
    der grund warum ich Dir diesen absatz nochmal hingeschrieben habe ist folgender:
    der kuran ist geschrieben in arabisch.keine sprache dieser welt,und besonders die hindu-germanischen können den sinn ergeben wie er im arabischen steht.schau Dir meine übersetzung an und Deine.ich habe sie auch aus dem koran.besonders dieses wort - darb - im arabischen hat 30 bedeutungen.aus diesem herstammend ist im arabischen koran das wort - fadribu - benutzt hat auch mindestens 4 bedeutungen.schlagen ist eine davon und eine andere bedeutung ist zum beispiel spazieren gehen.ausserdem kommt es im koran immer auf dein gewissen an.wenn Dein(auch mein) gewissen das schlagen nicht akzeptieren kann,dann schick Du (und auch ich) Deine(meine ) frau spazieren anstelle sie zu schlagen.
     
  4. wapiya

    wapiya Guest

    Lieber Fitschko,

    was willst Du mit dem Zitieren der Sure sagen/ausdrücken? Leider verstehe ich es nicht ganz.

    Wapiya
     
  5. b ruixa67

    b ruixa67 Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    65
    Ort:
    spanien
    Genau, da hat Wapiya ganz recht. Sollen wir uns das zu Herzen nehmen, ist das eine Drohung oder willst du einfach unsere Meinung dazu wissen?

    @Amgosiyasu
    Es ist falst alles im Leben eine frage der Interpretation hast du super dargestellt :)

    Bruixa
     
  6. cuckma

    cuckma Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Das kann ich nur bestätigen,das die arabische Sprache eine sehr einfache Sprache ist und viele Wörter die wir kennen gibt es dort gar nicht oder für die Begrüssung alleine verschiedene Bedeutungen.Es nützt auch nichts ein Wörterbuch zu haben um ein einzelndes Wort zu übersetzen,wichtig ist was dahinter steckt.
    Ich arbeite mit arabischen Menschen zusammen und nicht jeder kennnt und handelt dort nach den Koran-natürlich gibt es immer noch 4 jährige die regelrecht erzogen werden danach.


    LG Beate
     
  7. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Koran ist von Menschen geschrieben worden, sowie auch die Bibel.
    Zu der Zeit galten andere Moralbegriffe.
    Zu der Zeit wußte man noch nicht das, was wir heute wissen.
    Zu der Zeit wollte man Menschen noch versklaven und manipulieren.
    Das will man heute zwar auch noch, aber es ist nicht mehr ganz so leicht, weil es die Chance der Aufklärung gibt.

    Eine Religion, die mit Verboten und Geboten hantiert, ist für mich nicht akzeptabel, da dogmatisch.

    Leben und leben lassen, dafür sorgen, dass meine Mitmenschen durch mich nicht zu Schaden kommen. Das ist es, was ich als oberstes Gebot meiner Religion betrachte.
    Da kann im Koran stehen was will (und in der Bibel), wenn ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann, ist es falsch.

    Gruß Dawn
     
  8. amgosiyasu

    amgosiyasu Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    79
    lieber dawn...
    der kuran hat nichts mit verboten oder mit bestimmten dogmen zu tun.viele moslems die jetzt dies lesen werden mir auch widersprechen.aber das was im koran steht ist immer noch nicht richtig verstanden worden.nicht einmal von den moslems selbst. der grund ist das der wirkliche islam eins ist mit der wissenschaft den wir bisher entdeckt haben.vieles was noch drin steht ist noch nicht entschlüsselt,weil die wissenschaft noch nicht so weit entwickelt ist.das einfachste beispiel:
    warum beten moslems?viele werden jetzt sagen für Allah.
    nein!alle deine gebete sind für dich.allah hat nichts nötig.er ist sowieso alles und alles geschieht nach seinem willen.er hat schon engel die alles tun was er will.so,für wen betest du dann?
    es ist so:im koran stand schon vor 1400 jahren das das ganze universum eins ist und das alles aus energie besteht.all die materie die du siehst besteht aus einer geballten energie.und du siehst die materie als materie nicht weil die materie materie ist.von all den unendlichen wellenformen des lichts und der energie siehst du einen bruchteil von 4000-7000 angström,du hörst einen bruchteil in form von schall usw.das gehirn das allah den menschen gegeben hat,hat die funktion deine seele zu produzieren und dies beginnt am 120.tag im leib deiner mutter.dein ganzes leben lang produzierst du in form von erinnerungen,gefühlen taten deine seele.das was du bist ist deine seele und du hast sie selber produziert.mit dem was du produziert hast wirst du irgendwann einmal deinen körper verlassen und da du dein gehirn nicht mehr hast wirst du das bleiben was du dein leben lang geworden bist.der test wird beendet sein und jeder bekommt das was er selber produzioert hat.nun,wir haben schon gesagt dass alles energie ist.das gebet der moslems hat 2 gründe:erstens sind die gebete die man sagt in so einem muster dass bestimmte sorten von energie so produziert werden einfach durch die schwingungen des gehirns.zweitens:du hast bestimmt mal von den ley linien gehört.
    diese haben eine geballte energie und erstrecken sich über die ganze welt und vereinen sich alle in mekka an der heiligen stelle der moslems.jeder moslem betet in richtung dieses zentrums.er legt seine stirn auf die erde und saugt quasi diese energie auf.(vergiss nicht dass die östlichen religionen das Shakra zentrum auf der stirn als das zentrum des geistes sehen).also,kurz gesagt ist alles was du tust für dich.wenn du gutes tust ist es für dich und wenn schlechtes auch.das heisst du bestimmst deinen platz den du einmal einnimmst wenn du stirbst.nicht gott nicht allah oder hindu oder sonstwer.

    alle menschen!ihr versteht den koran nicht richtig!besonders die moslems unter ihnen!um ihn richtig zu verstehen müsst ihr die wissenschaft und den koran richtig deuten.dafür wendet euch an die richtigen leute.ich wäre bereit euch auch mein wissen weiterzugeben(obwohl ich selbst erst ein bruchteil des korans verstanden habe).
    Leute!schaut es euch an!tut es nicht für mich tut es nicht für gott tut es nicht für allah!
    TUT ES FÜR EUCH!!!
     
  9. manosha

    manosha Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    123
    Es ist wichtig zwischen moralischen "Gesetzen" und religiösem Wissen zu unterscheiden.


    Allah heißt ins Deutsche übersetzt: Gott
    Gott heißt ins Arabische übersetzt: Allah

    Darüber kann man nicht streiten.

    Das, was die Welt spaltet, ist die Auffassug, wie sich der Mensch verhalten soll.

    Sowohl der Koran als auch die Bibel beinhalten Empfehlungen bzgl. des Verhaltens. Diese Empfehlungen sind den geographischen und historischen Gegebenheiten angepaßt.

    "Echte" Moral entsteht allerdings nur aus der eigenen Erfahrung. Nur wer die Freiheit hat fehl zu gehen, kann auch zum richtigen finden. Das Wahre wird nur durch das Falsche erkannt. Nur durch ständiges stolpern lernt das Kind laufen. Würden wir ihm das stolpern verbieten, würde es niemals laufen lernen. Hätten wir nicht die Freiheit zu fallen, könnten wir auch nie zum Göttlichen aufsteigen.

    Indem ich anderen vorschreibe, woran sie sich zu halten haben, stelle ich mich zwischen sie und Gott.

    Wenn andere mir vorschreiben wollen, woran ich mich zu halten habe, stellen sie sich zwischen mich und Gott.


    Moralprediger sind etwas anderes als Gottesprediger.
    Moralprediger fürchten sich vor der Freiheit. Moralprediger fürchten sich vor Gott. Wer sich vor etwas fürchtet, flieht.
    Moralprediger fliehen vor Gott.

    Moralprediger setzten die Moral vor die Religion.
    Gottesprediger setzten die Religion vor die Moral.

    Mit freundlichen Grüßen, Manosha
     
  10. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Über den Koran kann ich mich nicht streiten, weil ich ihn nicht gelesen habe.
    Vom Koran kenne ich nur die 3. Sure, Vers 78.

    Was ich über den Koran weiß, habe ich hier und da mal aufgeschnappt.

    Was ich aber weiß ist, dass der Koran auf der Basis des arabischen Moralverständnisses begründet wurde. Und das ist eine Moral, die mit der westlichen Kultur nur in einigen Punkten korrespondiert.

    Was die gesellschaftlichen, ethischen Normen betrifft, klaffen wir doch Meilen auseinander.
    Mohammad mag seiner Zeit weit voraus gewesen sein. Er mag klug und weise gewesen sein. Wahrscheinlich sogar, aber er hat sein Leben erstmal auf Berechnung und Profit eingestellt.
    Vielleicht wußte er zur damaligen Zeit, wie man sein Image umformt und sich super profillieren kann?

    Er ist nicht mein Typ. Ich mag keine Männer, die meinen, sie seien die Krone der Schöpfung. Ich mag keine Männer, die meinen, nur sie haben die Weisheit mit Löffeln gegessen. Ich mag keine Männer, die denken, sie wären den Frauen überlegen.

    Deshalb sind Bibel und Koran für mich Geschichten von Männern, für Männer, in einer Männerwelt und deshalb auch nicht glaubwürdig.

    Beten ist für mich mein Gespräch mit wem auch immer.
    Da ich Gott nicht als Person betrachte, sondern als Energieform/Geistwesen, kann ich IHN/SIE nicht ansprechen.
    Also verbinde ich meine Gedanken mit der Energie des Universums und rede drauflos. Es wird schon am richtigen Ort ankommen. Außerdem kann man sehr schön seine Gedanken dabei ordnen.

    Ich kenne auch die Ley-Lines, die sich über die komplette Erde ziehen. Nur Mekka ist EIN Knotenpunkt von vielen.
    Auf fast allen Knotenpunkten sind wichtige Orte, Gebäude errichtet worden. Mir fallen grade nur Stonehenghe, Santiago de Compostella, Ayers Rock und Wieskirche ein.
    Also so besonders ist Mekka da auch nicht.

    Warum die Betenden auf die Stirn fallen, war mir immer ein Rätsel.
    Wahrscheinlich ist die Geste der Unterwürfigkeit, die ein Diener seinem Herrn schuldig ist?
    Aber dass sie sich mit etwas verbinden wollen, kann schon sein. Nur das Stirnchakra ist da nicht das richtige, denn das ist unser drittes Auge, mit dem wir hinter die Dinge und durch sie hindurch blicken können.
    Das Scheitelchakra ist die Verbindung zum Kosmos und der Austritt unserer Intuition und Energie ins Universum.
    Nur dann müßte man auf dem Kopf stehen und wer kann das schon?

    Kurz und bündig: Jemand, der mir sagen will, was ich tun soll und wie ich mich verhalten muss, um "in den Himmel zu kommen", der kann seinen Atem sparen.
    Ich bin alt genug, um meinen Weg zu gehen. Wie ich ihn gehe und wie schnell und in welche Richtung, ist ganz allein in meiner Verantwortung.

    Ich lese sehr gern Geschichten, erfundene und erlebte. Aber es sind eben Geschichten und die Ansichten des Autors müssen nicht meine werden. So sehe ich Bibel und Koran.

    Gruß Dawn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen