1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frau verklagt Belegschaft wegen Mobbings

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Katze1, 25. April 2007.

  1. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    heute steht in der Zeitung, dass eine Spitzenmanagerin, Alleinerzieherin, nach ihrer Kinderpause von den Kollegen extrem gemobbt wurde.
    Sogar die Kunden des Bankhauses wurden gegen sie verschworen.

    Sie hat fristlos gekündigt und auf 2 Mio Euro geklagt.

    Offenbar findet sich dieses Müttermobbing nicht nur in den unteren hierarchischen Schichten von Unternehmen.
     
  2. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    jeder angestelle und Arbeiter KANN AUFGRUND DER RECHTLICHEN BESCHREIBUNG des MOBBING ... seinen vorgesetzen auf schmerzensgeld klagen!!!!
    und das nur aufgrund der tatsache, daß der vorgesetzt einfach VORGESETZT ist und man somit der nachgesetze und durch die hierarchie eine stufe unterdrückter ist als der vorgesetze chef...

    liebe grüße vom rechtssystem
     
  3. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    LiberNoI, ... guter Tipp. Die amerikanische Mentalität lässt Grüße :party02:
     
  4. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    alle anderen sind böse nur ich nicht ... oder wie?
     
  5. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    nein, eher nach dem Motto: alles verklagen was es zu verklagen gibt :nudelwalk
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Guten Morgen,

    hier geht es nicht darum alles zu verklagen.
    Diese Frau war Spitzenmanagerin und nach der Babypause wurde sie von der ganzen Belegschaft gemobbt. Kurzfristige Terminsabsagen, Schreibtisch weggenommen, Kunden gegen sie aufgehetzt, zum Kaffeekochen von Kundenterminen abberufen usw.
     
  7. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    hatte ich schon verstanden. Meine Antwort bezog sich auf LiberNoIs Betrag.

    Mobbing als Lernthema ist nicht nur was für schlecht bezahlte Arbeitnehmer,
    das wird sogar in der Politik gemacht...

    LG,
    Jeroen
     
  8. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    zum müttermobbing allgemein ...
    ich mein ist doch logisch, daß familienleben wird ja offiziell boikotiert:
    - in den manipulaiven medien wird nicht geheiratet! frauen brauchen keine männer mehr
    - karriere vor kind!
    - probleme mit kinder und jugendliche
    - stichwort elternschule usw.
    - kindererziehung übernimmt der staat ... und nicht die mutter!

    was soll man da erwarten...
    selbstverständlich werden mütter gemobbt ...
    der mitteleuropäer wird ja aussterben sagen so manche forscher
    egal wer dieses ziel verfolgt, aber
    da müssen natürlich mütter gemobbt und familienleben schlecht dargestellt werden! im versehen wird nicht geheiratet oder ein friedliches familienleben
    vorgelebt mit vielen kindern und einer glücklichen mutter, nein im gegenteil
    sie erschiessen sich gegenseitig ... das ist magie ... in der dualität durchaus der dunkleren seite zuzuordnen ... seit euch diesen zauber bewußt dann fällt es euch auch auf !

    liebe grüße vom liber
     
  9. Baer

    Baer Guest

    Hallo,
    also beim Stichwort Lernaufgabe muss ich mal meine eigenen Gedanken zu dem Thema los werden. Wieso können wir nicht miteinander reden und das einfach so klären? Ich ziehe dieses Thema schon mein ganzes Leben an und oft war es mir nicht möglich mit den anderen zu sprechen, über meinen eigenen Schatten zu springen und ich habe lang gebraucht um die Dinge auf den Tisch zu bringen. Frage: was helfen der Frau zwei Millionen wenn sie den rest ihres Lebens nicht mehr zu dem stehen kann was sie ist?? Ich glaube auch das unser Fernsehn viel dazu beiträgt (auch wenn ich keinen mehr habe) weil im Fernsehn immer nur geurteilt wird und keiner über den gesprochen wird hat mal die Möglichkeit seine Version zu erklären das ist dann wie bei Watzlawick.

    Grüße
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:


    Also, ich nehm die 2 Millionen freiwillig...

    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen